Home - Impressum - Kontakt

News

15.12.2013 - 24 neue C-Trainer Leichtathletik

 

Die LG Gummersbach gratuliert Stephan Klima (TV Hülsenbusch) zur bestandenen C-Tainer Leichtathletiklizenz
Er sitzt links oben!

 

Hier ein Bericht auf der LVN Seite:

http://www.lvnordrhein.de/index.php/ausbildung/news/item/325-24-neue-c-trainer

 

 





07.12.2013 - 27. Nikolauslauf auf den Unnenberg

 

21 Läuferinnen und Läufer nahmen bei winterlichen Verhältnissen am 27. Nikolauslauf rauf auf den Unnenberg teil. Die kurze aber knackige Strecke verlangt alles ab und zur Belohnung kommt der Nikolaus mit einem Stutenmann bei der Siegerehrung des TV-Rodt Müllenbach vorbei.

Dieses Jahr zum ersten Mal im Gasthaus zur Wupperquelle in Börlinghausen.

 

Dank Ricky, Christoph und André belegte die LG die ersten drei Plätze im Gesamtfeld.

Aber auch Georgios, Steffen und Udo ließen nichts anbrennen und steigerten den Erfolg der LG auf einen sechsfachen Triumph bei den Männern, nur der besten Frau im Feld, Christl Dörschl, mussten sich diese drei geschlagen geben. Die LG Männer sind halt Gentelmen!

 

Die beste LG Frau, Daniela Budig, belegte Platz 6 im Frauenfeld. Ina Andrieu-Syrek folgte als Siebte.
Mit ein wenig Bergtraining geht es bestimmt im nächsten Jahr noch weiter nach vorne.

 

Michael Szepanski siegt bei der männlichen Jugend und wurde 14ter im Gesamtfeld. Tolle Leistung!
Nur der Nikolaus hat ihn bei der Siegerehrung vermisst, denn für den ersten Platz bei der Jugend gab es tolle Geschenke.

 

Dazu erzielten Ricky, Christoph, Georgios, Udo, Michael, Wilhelm, Andrea und Hans noch Siege in ihren Alterklassen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Hier alle Ergebnisse und Respekt für die Bezwingung des Unnneberges:

 

 1. Glatz Richard LG Gummersbach 1 M 35 0:15:57,46
 2. Niemann Christoph LG Gummersbach 1 M 45 0:16:42,91
 3. Grube André LG Gummersbach 2 M 35 0:16:52,25
 5. Keloudis Georgios LG Gummersbach 1 M 40 0:17:34,82
 6. Voß Steffen LG Gummersbach 2 M 45 0:18:22,57
 7. Wolff Udo LG Gummersbach 1 M 50 0:18:26,02
13. Szepanski Karol LG Gummersbach 5 M 45 0:20:12,07
14. Bellingroth Stephan LG Gummersbach 6 M 45 0:20:16,55
15. Szepanski Michael LG Gummersbach 1 M jgd. B 0:20:50,00
16. Schäfer Patrick LG Gummersbach 3 M 40 0:20:59,09 
20. Niemann Anreas LG Gummersbach 8 M 45 0:21:37,98
21. Ahrens Holger LG Gummersbach 3 M 50 0:21:41,99 
23. Wolf Norbert LG Gummersbach 9 M 45 0:21:48,34
40. Budig Daniela LG Gummersbach 2 W 35 0:24:49,33
41. Andrieu-Syrek Ina LG Gummersbach 3 W 50 0:24:55,80
42. Fischer Wilhelm LG Gummersbach 1 M 70 0:24:58,92 
46. Haack Andrea TV Hülsenbusch 1 W 45 0:26:56,89 
49. Tinney Detlef LG Gummersbach 2 M 55 0:27:31,14 
52. Schwemmer Ulrich LG Gummersbach 2 M 65 0:31:32,08 
55. Schwemmer Jeanette LG Gummersbach 2 W 45 0:33:44,58
56. Toelstede Hans LG Gummersbach 1 M 80 0:34:22,16 

 

Leider kam es nicht zu einem LG Gruppenfoto kurz vor dem Start - Schade!


 

 


















30.11.2013 - 3. Glühweinlauf in Marienhagen

 

Zum dritten Mal zog es viele der LG zum Glühweinlauf nach Marienhagen.

Mit 56 Voranmeldern, 12 Nachmeldern und zwei Doppeltstartern kamen 70 Läuferinnen/Walkerinnen und Läufer/Walker der LG ins Ziel.
Eine tolle Leistung!
Als größte Mannschaft wurden wir dafür dann wieder auf dem schönen Weihnachtsmarkt im Anschluss an den Lauf mit 4 Fässchen Bier, einer Kiste Glühwein und einem Pokal geehrt.


Als Dank sangen wir den Anwesenden ein schönes Weihnachtslied.

 

Aber die LG glänzte nicht nur durch Masse und guten Gesang.

Gleich im Jedermannlauf konnte Leonie Baginski mit neuem Streckenrekord bei den Frauen gewinnen! Tolle Leistung.

Dazu kamen noch etliche Siege in den einzelnen Altersklassen.

Hier alle Ergebnisse des Jedermannlaufes

 w

 1. 799 Leonie Baginski 1996 w 1. weibliche Jugend U 18 LG Gummersbach 00:21:26
 5. 1246 Rebecca Wolf 1992 w 1. Juniorinnen U23 LG Gummersbach 00:24:06
 8. 696 Daniela Budig 1977 w 1. Seniorinnen W35 LG Gummersbach 00:26:16
13. 1201 Celina Rigal 1999 w 3. weibliche Jugend U 16 LG Gummersbach 00:29:35
15. 1287 Jutta Baginski 1962 w 1. Seniorinnen W50 LG Gummersbach 00:30:04
17. 1212 Gudrun Irmler 1968 w 2. Seniorinnen W45 LG Gummersbach 00:30:36
18. 1238 Beate Groeger 1965 w 3. Seniorinnen W45 Lg Gummersbach 00:30:36
20. 1273 Silke Voß 1970 w 4. Seniorinnen W40 LG Gummersbach 00:30:56
25. 1240 Corinna Mattick 1981 w 2. Seniorinnen W30 LG Gummersbach 00:32:26
29. 548 Helen Einnatz 2000 w 2. weibliche Jugend U 14 LG Gummersbach 00:34:09
33. 1250 Jeanette Schwemmer 1966 w 5. Seniorinnen W45 LG Gummersbach 00:35:46
34. 1427 Ilona Flader 1968 w 6. Seniorinnen W45 LG Gummersbach 00:36:12
41. 1270 Elke Ellerhorst 1961 w 3. Seniorinnen W50 LG Gummersbach 00:40:00
42. 1244 Andrea Knitter 1964 w 7. Seniorinnen W45 LG Gummersbach 00:40:00
46. 790 Hanna Flader 1992 w 5. Juniorinnen U23 LG Gummersbach 00:40:50

m
6. 1297 Daniel Szepanski 1990 m 1. Männer LG Gummersbach 00:21:53
7. 1296 Michael Szepanski 1996 m 1. männliche Jugend U18 LG Gummersbach 00:22:33
8. 1298 Karol Szepanski 1965 m Senioren 2. M45 LG Gummersbach 00:22:33
11. 785 Jörg Bremicker 1977 m Senioren 2. M35 LG Gummersbach 00:23:04
21. 699 Alexander Rigal 1965 m Senioren 5. M45 LG Gummersbach 00:25:45
29. 1252 Bernhard Ellerhorst 1957 m Senioren 1. M55 LG Gummersbach 00:27:42
36. 728 Dominik Pasciak 1980 m 3. Senioren M30 LG Gummersbach 00:30:55
41. 1251 Ulrich Schwemmer 1946 m 1. Senioren M65 LG Gummersbach 00:33:34
44. 795 Georg Hardt 1966 m Senioren 9. M45 LG Gummersbach 00:34:18
45. 1220 Rudolf Gipperich 1965 m Senioren 10. M45 LG Gummersbach 00:34:18
50. 1214 Hans Toelstede 1933 m Senioren 1. M80 LG Gummersbach 00:37:14
51. 1279 Björn Zetzsche 1975 m Senioren 9. M35 LG Gummersbach 00:37:22

 

 












 

Dieses Jahr waren zum ersten Mal auch Walkerinnen und Walker der LG am Start. Bei 116 Teilnehmern war die Konkurrenz sehr groß und eine Platzierung auf dem Treppchen blieb aus! Doch sollte es beim Walking ja um die Bewegung und den Spaß gehen und der Wettkampfcharakter hinten anstehen. Ein Problem ist natürlich auch die Technik, die von dem einen oder anderen nicht beherrscht wird und schon eher wie "laufen" aussieht.

Für eine faire Wertung müsste man dann ja schon Gehrichter einsetzen oder einfach auf eine Zeitmessung/Platzierung verzichten.

Hier die Ergebnisse im Nordic Walking:

w
37. 1146 Martina Friederichs 1969 w Seniorinnen W40 LG Gummersbach 01:08:47
38. 1168 Rita Wolter 1958 w Seniorinnen W55 LG Gummersbach 01:09:02
58. 1148 Elisabeth Röttger 1951 w Seniorinnen W60 LG Gummersbach 01:12:24
59. 1150 Inge Sonneborn 1943 w Seniorinnen W70 LG Gummersbach 01:12:25
60. 1149 Annette Zimny 1960 w Seniorinnen W50 LG Gummersbach 01:12:25
m
4. 1145 Stefan Friederichs 1966 m Senioren M45 LG Gummersbach 00:54:53
12. 1147 Jörg Stiefelhagen 1957 m Senioren M55 LG Gummersbach 01:01:45
19. 1141 Klaus-Dieter Thomas 1957 m Senioren M55 LG Gummersbach 01:09:37

 

 

 







 

Im Hauptlauf über 10 km ließ die LG dann wieder nichts anbrennen!

Sabrina Kunde gewann bei den Frauen und Moritz Flader bei den Männern.

Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

Auch Ina Andrieu-Syrek als Dritte bei den Frauen, Ricky Glatz als Zweiter und Christoph Niemann als Dritter bei den Männern kamen aufs Podium.

Dazu kamen wieder etliche Siege in den Altersklassen.

 

Hier die Ergebnisse des Hauptlaufes:

 w
1. 955 Sabrina Kunde 1977 w Seniorinnen 1. W35 LG Gummersbach 00:47:43
3. 1429 Ina Andrieu-Syrek 1963 w Seniorinnen 1. W50 LG Gummersbach 00:49:41
10. 1419 Daniela Budig 1977 w Seniorinnen 3. W35 LG Gummersbach 00:55:19
13. 849 Maike Behnke 1967 w Seniorinnen 3. W45 LG Gummersbach 00:56:50
15. 798 Bettina Klein 1967 w Seniorinnen 4. W45 LG Gummersbach 00:57:08
23. 1431 Kerstin V. Scheidt 1966 w Seniorinnen 7. W45 LG Gummersbach 00:59:53
32. 1404 Petra Klein 1986 w 3. Frauen LG Gummersbach 01:06:41
34. 1434 Regina Lindenberg 1964 w Seniorinnen 9. W45 LG Gummersbach 01:08:01
35. 1457 Thea Volk 1955 w Seniorinnen 1. W55 Lg gummersbach 01:08:01

m
1. 968 Moritz Flader 1991 m Junioren 1. U23 LG Gummersbach 00:36:21
2. 999 Richard Glatz 1975 m Senioren 1. M35 LG Gummersbach 00:37:20
3. 984 Christoph Niemann 1968 m Senioren 1. M45 LG Gummersbach 00:37:53
4. 970 Georgios Keloudis 1969 m Senioren 1. M40 LG Gummersbach 00:39:19
9. 972 Steffen Voß 1968 m Senioren 4. M45 LG Gummersbach 00:40:29
11. 967 Udo Wolff 1962 m Senioren 1. M50 LG Gummersbach 00:40:39
16. 837 Bernd Schmitz 1968 m Senioren 7. M45 LG Gummersbach 00:43:29
18. 965 Roman Holthaus 1954 m Senioren 1. M55 LG Gummersbach 00:43:48
22. 983 Ralph Kehlbreier 1974 m Senioren 4. M35 LG Gummersbach 00:44:28
25. 976 Stephan Bellingroth 1968 m Senioren 8. M45 LG Gummersbach 00:44:59
34. 959 Andreas Görlach 1964 m Senioren 10. M45 LG Gummersbach 00:46:12
36. 944 Holger Ahrens 1963 m Senioren 5. M50 LG Gummersbach 00:47:21
39. 954 Karsten Kunde 1972 m Senioren 7. M40 LG Gummersbach 00:47:43
40. 1177 Waldemar Schulz 1977 m Senioren 6. M35 LG Gummersbach 00:47:44
41. 1413 Patrick Schäfer 1969 m Senioren 8. M40 LG Gummersbach 00:47:49
48. 1176 Reinhard Kreuzer 1951 m Senioren 2. M60 LG Gummersbach 00:49:19
56. 1361 Jörg Bremicker 1977 m Senioren 8. M35 LG Gummersbach 00:50:45
69. 826 Georg Rausch 1953 m Senioren 3. M60 LG Gummersbach 00:53:07
71. 1420 Jörg Grüber 1966 m Senioren 15. M45 LG Gummersbach 00:53:22
72. 1468 Wilhelm Fischer 1941 m Senioren 1. M70 LG Gummersbach 00:54:22
77. 1444 Detlef Tinney 1956 m Senioren 7. M55 LG Gummersbach 00:56:39
78. 1428 Christian Flader 1963 m Senioren 17. M50 LG Gummersbach 00:56:50
108. 1410 Martin Olschewski 1971 m Senioren 18. M40 LG Gummersbach 01:11:09
109. 1438 Pascal Hähn 1991 m Junioren 3. U23 LG Gummersbach 01:11:12
110. 1377 Stephan Klima 1966 m Senioren 20. M45 Lg Gummersbach 01:11:17
120. 1357 Norbert Wolf 1965 m Senioren 26. M45 LG Gummersbach 01:16:32

 

 

 

 

 




























 

 

In der Glühweinwertung gab es 2013 folgendes Ergebnis (1 Becher ca. halbvoll):

 

1. Lutz Rademacher - 11 (2+4+5) Becher und schneller als Norbert

2. Norbert Wolf - 11 (2+5+4) Becher

3. Stephan Klima - 9 (2+4+3) Becher

4. Pascal Hähn - 7 (2+3+2) Becher

5. Martin Olschewski - 4 (2+1+1) Becher

 

 





24.11.2013 - Mal etwas anderes!

 

Besuch auf der jährlichen Kunstbörse des Kunstforums Gummersbach von der LG Gummersbach in Person von Holger, Georgios und Bernhard.

Zunächst gab es eine interessante, aber durch ihre Schmerzensdarstellung doch etwas verstörende Performance von Gabriele Kaiser-Schanz. Holger fühlte sich dabei an die 15 Steigerungsläufe im Mittwochstraining vor 2 Wochen erinnert.

Danach bummelten die drei mit zahlreichen anderen Gästen über die die für das Wochenende im Foyer des Kreishauses aufgebauten Stände der insgesamt 12 Künstler. Besonderen Gefallen fanden sie an den lebensgroßen Holzskulpturen von Peter Nettesheim (um Mißverständnissen vorzubeugen: die Dame in Blau sitzt auf dem Sattel eines Einrads).

 

 







16.11.2013 - 41. Herbstlauf des LSV Porz

 

Das schöne Wetter (5° C und trocken) in Porz wollten noch einige Läufer der LG ausnutzen, um noch einmal gute Leistungen zu zeigen.

Der  5 km Rundkurs im Erholungsgebiet Leidenhausen wurde in zwei Abschnitten verändert. Dabei fiel der kräftezehrende sandige Reitweg weg.

Zum Halbmarathon traten Katja und Christoph an:

3. 1. M45 Niemann, Christoph LG Gummersbach 01:19:49 h
4. 2. W40 Hinze, Katja LG Gummersbach 01:34:38 h

Christoph wurde mit einem schönen Pokal für den dritten Platz im Gesamtfeld geehrt. Katja stellte eine neue persönliche Bestleistung für 2013 auf.

Über 10 km traten Georgios und Udo an:
15. 3. M40 Keloudis, Georgios LG Gummersbach 38:00 min
20. 1. M50 Wolff, Udo LG Gummersbach 38:57 min

Auch Udo verbesserte seine 10 km Bestzeit für 2013.

Stellt sich nur die Frage:" Was wurde da von Udo im Zielkanal verglichen, die hübschen Knie oder die straffen Laufsocken?"

Mit Andreas hatte die LG auch einen Vertreter über 5 km am Start:
10. 2. M40 Thüs, Andreas LG Gummersbach 19:44 min

 

 








Bilder von Kai Engelhart



10.11.2013 - 11. Herner St. Martin City-Lauf

 

Auf dem schnellen, ovalen Rundkurs durch die City von Herne mit einer Länge von 1,6 km und wenigen Biegungen, der für 10 km 6 Mal gelaufen werden musste, zeigte Mara Lückert, dass sie nicht nur auf langen Strecken schnell ist.

Mit einer Zeit von 40:15 Min. wurde sie 5. Gesamt und 1. in der W40.

Damit setzt sie sich auch über 10 km an die Spitze der LG-Bestenliste!

Tolle Leistung.

 

 


Mara Lückert (1611 - links im Bild) beim Start über 10 km



10.11.2013 - 38. Herbstlauf um die Bruchertalsperre

 

Die LG kam, sah und siegte!

 

Im 3,6 km Lauf um die Bruchertalsperre waren wir leider im Kinder- und Jugendbereich nicht vertreten, aber vier Erwachsene gaben ihr Bestes.

Daniel lief ein beherztes Rennen und überzeugte als Vierter im Gesamtfeld und als Zweiter bei den Männern.

Ulrich und Hans ließen es gemütlicher angehen und gewannen dafür ihre Altersklassen. Glückwunsch!

Jeanette war mit dem vierten Platz in der W40 zufrieden.

 

24. 1. M60 201 Schwemmer, Ulrich 1946 m LG Gummersbach 21:12,6

32. 1. M80 200 Toelstede, Hans 1933 m LG Gummersbach 24:32,1

4. 2. Männer 210 Szepanski, Daniel 1990 m LG Gummersbach 12:58,1

15. 4. W40 209 Schwemmer, Jeanette 1966 w LG Gummersbach 21:50,6

 

Im Hauptlauf über die 10,1 km konnte die LG dank Christoph und Ina sowie Christoph, Moritz und Georgios alle drei Titel (Männer, Frauen und Mannschaft) und Pokale gewinnen. Ein toller Erfolg.

Dazu kamen noch Altersklassensiege durch Michael, Reinhard und Martina. 

 

1. 1. M40 21 Niemann, Christoph 1968 m LG Gummersbach 0:36:59,8

2. 1. Männer 43 Flader, Moritz 1991 m LG Gummersbach 0:38:10,7

3. 2. M40 22 Keloudis, Georgios 1969 m LG Gummersbach 0:39:10,9

4. 3. M40 18 Voß, Steffen 1968 m LG Gummersbach 0:40:11,2

9. 1. m. 33 Szepanski, Michael 1996 m LG Gummersbach 0:42:48,7

11. 6. M40 14 Szepanski, Karol 1965 m LG Gummersbach 0:43:03,8

13. 8. M40 20 Bellingroth, Stephan 1968 m LG Gummersbach 0:44:51,8

20. 11. M40 16 Wolf, Norbert 1965 m LG Gummersbach 0:47:24,9

21. 4. M50 10 Klein, Jens 1962 m LG Gummersbach 0:47:38,0

24. 1. M60 2 Kreuzer, Reinhard 1951 m LG Gummersbach 0:48:12,6

25. 12. M40 23 Schäfer, Patrick 1969 m LG Gummersbach 0:48:26,5

28. 6. M50 48 Coroly, Jupp 1955 m LG Gummersbach 0:50:12,6

 

1. 1. W50 11 Andrieu-Syrek, Ina 1963 w LG Gummersbach 0:47:53,0

2. 1. W30 29 Hilger, Martina 1978 w LG Gummersbach 0:50:28,6

4. 3. W50 47 Coroly, Sabine 1956 w LG Gummersbach 0:56:00,4

5. 4. W50 4 Volk, Thea 1955 w LG Gummersbach 0:56:58,5

 

 























10.11.2013 - Platinman in Hennef

 

Auf den Weg nach Hennef machten sich zehn begeisterte Trail-Läufer/-innen der LG Gummersbach, um am legendären Platinman-Lauf teilzunehmen.

Und, wie man auf dem Bild sehen kann, hatten sie trotz 7 Grad Außentemperatur und starkem Regen viel Spaß, zumindest vor dem Start.

Denn während des Rennens wurde den Läufern alles abverlangt, da konnte einem bei bis zu 52 Prozent (kein Schreibfehler) Steigung der Spaß vergehen.

Auf der 24,8 km langen Strecke auf dem Natursteig Sieg musste eine Höhendifferenz von 815 Metern bewältigt werden.
Der Lauf, zuletzt 2001 durchgeführt, wurde vom Triathlon Team Hennef perfekt organisiert.
Insgesamt kamen 275 Läuferinnen und Läufer ins Ziel.

Die LG Gummersbach konnte folgende Ergebnisse erzielen:

Name: Zeit: Platz: AK:
Michael Hilger - 1:53:34 - 9. - 3.
Frieder Zoll - 1:55:23 - 10. -  3.
André Grube - 1:58:53 - 19. - 5.
Udo Wolff - 2:10:28 - 40. -  5.
Dominique Rocheteau - 02:13:50 - 52. - 11.
Bernd Schmitz - 2:18:25 - 73. - 18.
Jörg Bremicker - 2:27:34 - 98. - 15
Daniela Zoll - 2:24:01 - 11. - 4.
Sabrina Kunde - 2:37:23 - 16. - 9
Daniela Budig  - 2:53:13 - 27. - 1.

 


Das Platinman-Team der LG-Gummersbach: Dominique, Frieder, André, Udo, Michael und Jörg. Auf dem Bild fehlt der Platinman Bernd Schmitz und das Platin(wo)man-Team der LG Daniela Zoll, Daniela Budig und Sabrina Kunde


09.11.2013 - Kreiscrossmeisterschaften in Waldbröl

 

6 Kreismeistertitel beim Crosslauf in Waldbröl für die LG!

Denise Rigal (1. W11), Viktoria Voss (2. W14), Leon Kalogeropoulos (1. M14), Moritz Flader (1. Gesamt, 1. MHK), Christoph Niemann (1. M40/45) und Moritz, Christoph und Norbert Wolf (1. Mannschaft Gesamt).

 

Bei den weiblichen Kindern U10 überzeugte ein letztes Mal Denise Rigal über 1,2 km. Mit 5:24 Min. gewann sie klar vor ihren 17 Konkurrentinnen und den Kreismeistertitel in der W11. "Ein letztes Mal", weil Denise zum 01.01.14 die LG verlässt und zum VfL Engelskirchen wechselt. Wir wünschen ihr seitens der LG Gesundheit und Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

 

In der weiblichen Jugend U16 über 2,4 km lief Viktoria ein tolles Rennen. Mit 11:11 Min. passend zum Karnevalstart musste sie sich nur dem Ausnahmetalent Hannah Kaufmann vom VfL Engelskirchen geschlagen geben.

 

Leon orientierte sich in der männlichen U16 über 2,4 km an Marvin Riss vom VfL Engelskirchen. Dieser gewann zwar mit 9:23 Min. das Rennen und den Titel in der M15, aber Leon war mit 9:30 Min. knapp dahinter und er ist ja ein Jahr jünger und gewann damit den Titel in der M14. Glückwunsch!

 

Das Männerrennen über 6,6 km war von der Zahl der Starter, ganze 9, schwach besetzt. Das tat der Qualität aber keinen Abbruch, Moritz und der vier Jahre jüngere Niklas Discher vom Wiehltaler LC lieferten sich ein packendes Rennen. 3 mal musste die 2 km Feld- Wald und Wiesenschleife gelaufen werden und verlangte den Teilnehmern alles ab. Moritz hielt konstant das Tempo hoch und als Niklas zum Endspurt ansetzen wollte, rutsche er aus und musste sich dem standsicheren Moritz geschlagen geben.  Moritz Zeit blieb bei 25:28 Min. stehen, Niklas folgte mit 25:35 Minuten. Moritz gewann den Gesamttitel und den Titel in der MHK.

Christoph konnte den beiden lange folgen und musste erst im Endspurt abreißen lassen. Mit 25:50 Minuten belegte er den dritten Gesamtplatz und holte sich den Titel in der M40/45.

 

Norbert meldete sich kurz vor dem Rennen nach, denn mit Jörg Grüber fiel der dritte Mann für die Mannschaft krankheitsbedingt aus. An dieser Stelle gute Besserung. Für die Mannschaft schnallte Norbert aber die Crossspikes unter, denn man wollte dem VfL Engelskirchen den Mannschaftstitel nicht kampflos überlassen. Dank der Spikes hatte er zwar einen sicheren Stand, aber leider keine Kraft diesen in eine schnelle Zeit oder in eine gute Platzierung umzusetzten. Mit einer Zeit von 35:29 Min. wurde er letzter (9) im Feld. Zunächst traurig über seine Leistung konnt er dann aber doch strahlen, denn dank Moritz (1) und Christoph (3) siegten sie zusammen in der Mannschaftswertung mit 13 Punkten vor dem VfL Engelskirchen mit 19 Punkten. Ihr seht, auch ein langsamer Läufer kann zu einem Erfolg beitragen!

 

 








27.10.2013 - Röntgenlauf in Remscheid und Friedenslauf in Köln

 

Gleich an zwei Läufen nahmen die Läuferinnen und Läufer der LG am Sonntag teil.

Vier suchten die Herausforderung einer Ultrastrecke beim Röntgenlauf.

Der 63,3 Kilometer lange Ultramarathon entspricht zu 90% einer kompletten Runde über den Original-Röntgenwanderweg, einem sehr abwechslungsreichen Rundweg um Remscheid mit reizvollen Ausblicken auf das Bergische Land.

Der Weg führt durch kühle Täler, vorbei an Wasserhämmern, die als Zeitzeugen von einer im 19. Jahrhundert einsetzenden Industrialisierung künden.

Vorbei an alten Bergischen Fachwerkhäusern führt der Weg unter der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands, der Müngstner Brücke, hindurch über das mittelalterliche Schloss Burg zur Eschbachtalsperre, der ältesten Trinkwassertalsperre Deutschlands. Der Höhenunterschied beträgt ± 1.100 Höhenmeter.

Und die Leistungen der vier konnten sich sehen lassen! Michael und Roland kamen in die Top20 und belegten Podiumsplätze in ihren Altersklassen.

Mara toppte das Ganze noch mit einem Sieg bei den Frauen über die Ultradistanz. Herzlichen Glückwunsch!

Matthias lief auch noch klar unter 6 Stunden ins Ziel und konnte mit Platz 40 bei über  300 Teilnehmern sehr zufrieden sein.

 

Platz(AK) Startnr. Name AK Verein Netto

5 (3) S 6406 Hilger, Michael M35 LG Gummersbach 05:10:09
11 (2) S 6484 Glatz-Wieczorek, Roland M40 LG Gummersbach 05:21:42
1 (1) S 6254 Lückert, Mara W40 LG Gummersbach 05:43:11
40 (11) S 6255 Lückert, Matthias M45 LG Gummersbach 05:50:35

 

 





Bilder vom Team Mueller


 

In Köln beim  Friedenslauf über 10 km ging es eher um eine schnelle Zeit als um wunderschöne Landschaften.

Christoph und Georgios gelang dieses leider nicht, beide waren in diesem Jahr schon schneller unterwegs gewesen; sie konnten sich aber über einen zweiten Platz in der AK freuen.

Daniela und Frieder nutzten die schnelle Strecke und verbesserten ihre Zeiten über 10 km in der LG Bestenlisten. Glückwunsch!

Daniela konnte ihre AK gewinnen. Frieder wurde Zweiter.

 

Christoph Niemann     5. Platz Gesamt       2. M45    36:37 min.
Georgios Keloudis      9. Platz Gesamt       2. M40    37:56 min.
Frieder Zoll                12. Platz Gesamt      2. M30    38:11 min.
Daniela Zoll               63. Platz Gesamt      1. W30   45:18 min.

 

 



Fotos von Kai Engelhardt - Christoph links, Georgios rechts, Daniela und Frieder jeweils mittig, versteckt.


20.10.2013 - 28. Refrather Herbstlauf - KM 10 km LVN Kreis Oberberg

 

Denise Rigal gewann mit großem Vorsprung die Schüler-Meile bei den Mädchen. Glückwunsch zum Pokal!

Die 5 km nahmen Rebecca Wolf, Michael Szepanski und Patrick Gösselkeheld
in Angriff. Rebecca und Patrick belegten Platz 2 in ihren Altersklassen.

Michael konnte seine AK U18 gewinnen!

Über 10 km purzelte es dann 8 Kreismeistertitel! Der Statistiker sagt Danke!

Jacqueline Hans wurde als vierte im Gesamtfeld der Frauen Kreismeisterin in der W30/35. Zusammen mit Ina Andrieu-Syrek und Thea Volk kam noch der Kreismeistertitel in der Mannschaft über alle AK dazu. Toller Zweifacherfolg!

Regina Lindenberg siegte in der AK W40/45, Ina Andrieu-Syrek in der AK W50/55. Titel drei und vier.

Bei den Männern gewannen Christoph Niemann, Moritz Flader und Georgios Keloudis den Kreismeistertitel in der Mannschaft über alle Alterklassen.

André Grube den Titel in der AK M30/35, Christoph Niemann in der AK M40/45. Titel sechs und sieben.

Zusammen mit Georgios Keloudis und Karol Szepanski holte sich Christoph Niemann seinen dritten Titel und den achten für die LG in der Mannschaft M40/45.

Die weiteren LG-Läufer überzeugten alle mit Jahresbestleistungen auf der schnellen Strecke im Königsforst.

 

Den Halbmarathon gönnten sich dann noch Daniela Budig mit Platz 2 in der W35 und Jörg Bremicker mit Platz 9 in der M35.

 

Leider war der ein oder andere zu schnell für Norberts alte Kamera. Die Unschärfe entschuldigt bitte.

 

Schülermeile

w

1. 655 Denise Rigal 2002 w Schülerinnen C LG Gummersbach 06:05

 

5 km-Lauf

w
7. 775 Rebecca Wolf 1992 w Frauen LG Gummersbach 22:38
m
  6. 750 Michael Szepanski 1996 m m. Jugend B Lg- Gummersbach 20:00
27. 712 Patrick Gösselkeheld 1991 m Männer Lg- Gummersbach 26:02

10 km-Lauf

w
4. 887 Jacqueline Hans 1981 w W30 LG Gummersbach 0:44:25
6. 855 Ina Andrieu-Syrek 1963 w W50 LG Gummersbach 0:46:23
21. 960 Thea Volk 1955 w W55 Lg Gummersbach 0:54:23
22. 913 Regina Lindenberg 1964 w W45 LG Gummersbach 0:54:24

m
4. 922 Christoph Niemann 1968 m M45 LG Gummersbach 0:35:48
5. 997 Moritz Flader 1991 m Männer LG Gummersbach 0:36:07
9. 902 Georgios Keloudis 1969 m M40 LG Gummersbach 0:37:34
12. 884 André Grube 1974 m M35 LG Gummersbach 0:37:58
21. 891 Georg Hermes 1962 m M50 LG Gummersbach 0:39:56
28. 1036 Roman Holthaus 1954 m M55 LG Gummersbach 0:41:23
33. 953 Daniel Szepanski 1990 m Männer Lg- Gummersbach 0:42:00
44. 954 Karol Szepanski 1965 m M45 Lg- Gummersbach 0:42:49
51. 970 Norbert Wolf 1965 m M45 LG Gummersbach 0:43:40
67. 1024 Andreas Niemann 1964 m M45 LG Gummersbach 0:45:43
88. 929 Alexander Rigal 1965 m M45 LG Gummersbach 0:48:20

Halbmarathon
w
8. 1058 Daniela Budig 1977 w W35 LG Gummersbach 1:51:20
m
39. 1057 Jörg Bremicker 1977 m M35 LAUFBRIGADE-OBERBERG 1:48:39

 

 

 


















13.10.2013 - Köln Marathon

 

Tolle Leistungen unserer Marathonis im Schatten den Domes!

Moritz Flader glänzt mit einer persönlichen Bestzeit klar unter drei Stunden.

 

29  13  3536 » Flader, Moritz (GER) HK 1991 LG Gummersbach 2:47:01
255 58 517 » Keloudis, Georgios (GRE) 40 1969 LG Gummersbach 3:12:35
444 74 2839 » Knape, Michael (GER) HK 1984 LG Gummersbach 3:20:25
244 40 3827 » Lückert, Matthias (GER) 45 1964 LG Gummersbach 3:11:47
516 104 6377 » Voß, Steffen (GER) 45 1968 Marienheide  03:22:58
642 93 8068 » Raatz, Marcus (GER) 30 1983 LG Gummersbach 3:26:50
2960 57 5807 » Rausch, Georg (GER) 60 1953 LG Gummersbach 4:15:42
152 35 F3639 » Zoll, Daniela (GER) 30 1981 LG Gummersbach 3:46:50
1607 203 3640 » Zoll, Frieder (GER) 30 1982 LG Gummersbach 3:46:50

 

Leider kein Bild Matthias!

 

 









Bilder von marathon-photos


 

Auch beim Halbmarathon waren wir durch 5 Läuferinnen vertreten.

 

40 69 F14118 » Grocholl, Pia (GER) WU20 1994 LG Gummersbach 1:49:55
2227 313 F13624 » Knitter, Andrea (GER) 45 1964 LG Gummersbach 2:10:12
2912 38 F19015 Schulte, Christina (GER) 60 1953 LG Gummersbach 2:17:55
2265 317 F19024» von Scheidt, Kerstin (GER) 45 1966 LG Gummersbach 2:10:31
2703 369 F17500» Walk, Maria (GER)45 1966 LG Gummersbach 2:15:16

 

Leider war kein Bild von Christina dabei!

 

 





Bilder von marathon-photos




 

Eine faustdicke Überraschung schaffte Katja Hinze, die zusammen mit Andreas Thüs für einen guten Zweck unter Park Inn Köln über die Ultradistanz (Halbmarathon + Marathon) gestartet war.

 

Katja konnte mit ihrer tollen Leistung den Wettbewerb bei den Frauen gewinnen und stand dafür mit der Siegerin im Marathon, Janet Rono, und der Siegerin im Halbmarathon, Sabrina Mockenhaupt, auf dem Siegerpodest.

Ihr gewonnenes Preisgeld kam in den Spendentopf.

 

1 F95» Hinze, Katja (GER) 1972 Park Inn Köln 05:29:03
13 96» Thüs, Andreas (GER) 1970 Park Inn Köln 05:29:03

 

 





13.10.2013 - 51. RWE-Marathon „Rund um den Baldeneysee“

 

Von Norwegern und Nussecken

 

Ein kleiner Bericht über den Marathonlauf in Essen von Udo Wolff.

Manchmal hat der Wettergott doch ein Einsehen. Bei noch leichtem Nieselregen trafen sich morgens um 07:15 Uhr einige Läufer und Betreuer am Wiedenhof, um gemeinsam nach Essen zu fahren. Schon während der Fahrt klarte es mehr und mehr auf. Das Außenthermometer zeigte 8°C. Volker Timme und Roland Glatz-Wieczorek meldeten sich für den Marathonlauf nach, so dass die LG 9 Läufer und somit 3 Teams stellte.

Um die Minuten vor dem Start zu überbrücken hatten wir uns alle alte T-Shirts mitgebracht. Alle? Nein, nicht alle. Volker Bjørndalen-Timme lief mit einer Art „Norweger-Pullover“ auf, der wohl seine beste Zeit gesehen hat, als unsere Bundeskanzlerin noch „Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit“ (1994-1998) war.

Wie auf dem Bild gut zu erkennen ist, war auch noch kurz vor dem Start das ehemalige Lieblingsstück untrennbar mit dem „Norweger“ vereint.
Das sollte auch lange so bleiben. Sehr lange! Gut 2 Stunden oder 30 km später rieben sich die Zuschauer verwundert die Augen, als unter dem „Wolltrikot“ ein Läufer der LG Gummersbach zum Vorschein kam.
Leichter Applaus und respektvolles Nicken machten die Runde. Alle weiteren LG Läufer bekamen ein nettes Lächeln mit auf den Weg.
Leider war es stellenweise sehr windig, so dass vielleicht sogar noch bessere Zeiten drin gewesen wären. Die Hauptsache war, dass es trocken geblieben ist.  2 Stunden nach dem Startschuss kam sogar die Sonne heraus.
Bevor jetzt noch die Namen, Platzierungen und Zeiten aufgelistet werden, ist es unser Wunsch an dieser Stelle, uns bei Silvia Grube für die phantastischen Nussecken nach dem Lauf sowie die vielen Bilder zu bedanken.
Silvi, die Nussecken waren göttlich, danke!

Als Mann des Tages möchten wir Dominique Rocheteau hervorheben. Er war die ganze Zeit mit seinem Fahrrad auf der Strecke präsent, hat uns verpflegt, angefeuert und uns ein gutes Gefühl gegeben. Er ist für uns nach Essen gefahren und hat uns wieder gesund nach Hause gebracht. Merci, Franzose :-)

Danke auch an Dorothée und Ulrike für die Unterstützung an der Strecke.

Am Abend haben wir uns fast alle zum Essen beim Pinocchio getroffen.

Mit einigen Läufern, die in Köln gelaufen sind (was dann noch berichtet wird), haben wir ein wenig zusammen gesessen, gegessen und erzählt.

Später kamen dann noch per sms die Meldungen von Maras toller Zeit (03:09:15 h), gelaufen in Chicago, sowie von Alex' ebenso tollen Zeit (03:37:39 h), gelaufen in Budapest.

Danke für den schönen Tag an alle und für alle.

 

Platz Pl.AK Startnr. Name AK Verein Brutto Netto

608 108 751 Ahrens, Holger (GER) 50 LG Gummersbach 04:19:56 04:19:17

28 6 1638 Glatz-Wieczorek, Roland (GER) 40 LG Gummersbach 02:56:28 02:56:22

145 20 789 Grube, André (GER) 35 LG Gummersbach 03:18:45 03:18:37

586 151 816 Helmenstein, Frank (GER) 45 LG Gummersbach 04:16:15 04:15:34

90 8 997 Hermes, Georg (GER) 50 LG Gummersbach 03:10:17 03:10:09

345 42 835 Kehlbreier, Ralph (GER) 35 LG Gummersbach 03:44:00 03:43:41

85 18 1640 Timme, Volker (GER) 40 LG Gummersbach 03:09:23 03:09:15

270 72 708 Uelner, Uwe (GER) 45 LG Gummersbach 03:34:21 03:34:00

137 19 629 Wolff, Udo (GER) 50 LG Gummersbach 03:17:24 03:17:15

 

P.S. Böse Zungen behaupten, Volker wäre noch am Abend direkt vom Pinocchio nach Essen gefahren, um das alte „Lieblingsstück“ nach Hause zu holen. Mit diesem jetzt „Glücksbringer“ müsste doch eine Zeit von unter 3 Std. drin sein …oder? …

 

 

 










11.10.2013 - 33. Bergneustädter Nachtlauf

 

Hier ein Bericht von Norbert Wolf.

Trotz des schlechten Wetters stieg die Teilnehmerzahl beim Bergneustädter Nachtlauf, Dank der Bambinis und Schüler!

Sportlich ging es für die LG erst über 6 km los, hier lieferten sich Vater und Sohn, Karol und Michael Szepanski, ein internes Duell, was Michael mit 7 Sekunden Vorsprung knapp gewann. Beide kamen hinter der Spitze als Vierter und Fünfter ins Ziel. Seine AK konnte Michael gewinnen und bekam dafür eine schönes T-Shirt. Tolle Leistung. Anmerkung:“ Ein Blick in die offizielle Ergebnisliste zeigt, warum sich Karol gern unter Karl anmeldet!“
Roman Holthaus gewann die M55 und belegte Platz 8 im Gesamtfeld.Unsere Neulinge Christina Rehfeldt, Jörg Bremicker und Daniela Budig starteten zum Spaß unter ihrer Facebookgruppe „Laufbrigade Oberberg“.

Christina überzeugte mit dem ersten Platz bei den Frauen und wurde 10te im Gesamtfeld und als Bergneustädterin mit dem Stadtmeistertitel belohnt. Daniela kam als dritte Frau auch aufs Podium und gewann ihre AK W35.

Jörg konnte Christina zwar nicht ganz folgen, wurde aber mit einer für ihn tollen Zeit 14ter im Gesamtfeld und gewann seine AK M35.

Glückwunsch ihr drei!

Trotz des Fremdgehens unserer drei Neulinge konnten Michael, Karol und Roman zusammen mit Reinhard Kreuzer, der in seiner AK M60 siegte und Norbert Wolf, der mal wieder als „Blinki“ lief, die Mannschaftswertung über 6 km gewinnen. Als Belohnung gab es einen Gutschein für die nächste Grillfete der LG!

Auch Jeanette Schwemmer lief die schweren zwei Runden durch die Altstadt und freute sich dann über den 2. Platz in ihrer AK W45.

 

 4 304 Szepanski, Michael LG Gummersbach 1. MJ U18  4 00:23:48,7

 5 303 Szepanski, Karola LG Gummersbach 2. M45  5 00:23:55,2

 8 195 Holthaus, Roman LG Gummersbach 1. M55  8 00:25:09,5

10 309 Rehfeldt, Christina Laufbrigade Oberberg 1. W  1 00:25:45,7

14 299 Bremicker, Jörg Laufbrigade Oberberg 1. M35  13 00:26:25,4

30 317 Kreuzer, Reinhard LG Gummersbach 1. M60  28 00:27:22,5

33 13 Budig, Daniela Laufbrigade Oberberg 1. W35  3 00:28:06,7

47 306 Wolf, Norbert LG Gummersbach 8. M45 42 00:31:16,7

69 207 Schwemmer, Jeanette LG Gummersbach 2. W45 12 00:39:47,5

 

Um 20:00 Uhr gingen dann 17 Läuferinnen und Läufer an den Start über die 3 Runden (9 km) durch die Altstadt.

8 LGler gaben ihr Bestes und so machten Ricky Glatz vor Michael Hilger und Christoph Niemann den dreifach Erfolg der LG perfekt.

Es folgte Patrick Schäfer auf Platz 6, Jörg Bremicker und Norbert Wolf auf den Plätzen 10 und 11.

Martina Hilger kam als zweite Frau und erste in der W35 mit einer guten Leistung hinter Norbert als 12te im Gesamtfeld ins Ziel.

Daniela Budig, wie Jörg und Norbert schon das zweite Mal auf der Strecke, freute sich ebenfalls über ihren „zweiten“ dritten Platz bei den Frauen.

Anmerkung: “Norbert lief die 9 km zwar nicht in seinem gelbgrellen Laufanzug, der nahm schon über 6 km zuviel Schweiß und Regen auf, aber seine Blinklichter hatte er zum Leid der anderen Teilnehmer alle dabei. Halt! Nein, denn eine Fußleuchte ging immer wieder aus. Da ist also 2014 noch eine Steigerung möglich.“

 

1 321 Glatz, Richard LG Gummersbach 1. M35 1. m  00:30:52,7

2 4 Hilger, Michael LG Gummersbach 2. M35 2. m 00:31:43,2

3 194 Niemann, Christoph LG Gummersbach 1. M45 3. m 00:32:21,2

6 114 Schäfer, Patrick LG Gummersbach 2. M40  6. m 00:40:43,5

10 300 Bremicker, Jörg Laufbrigade Oberberg 5. M35  9. m 00:42:13,8

11 307 Wolf, Norbert LG Gummersbach 2. M45 10. m 00:42:16,8

12 3 Hilger, Martina LG Gummersbach 1. W35 2. w  00:43:06,5

15 305 Budig, Daniela Laufbrigade Oberberg  2. W35  3. w 00:43:37,8

 

 








22.09.2013 - 25. Lauf um den Fühlinger See

 

10 LGler mit guten Ergebnissen und Platzierungen in den Altersklassen!

Über 10 km überzeugte Jacqueline nach einer längeren Pause mit einer tollen Zeit unter 45 Minuten und dem Sieg in ihrer Altersklasse. Daniela knackte die 50 Minuten und wurde leider vom Fotografen und guten Betreuer der Halbmarathonis, Dominique Rocheteau, nicht dabei geknipst.

Im Halbmarathon war Mara die schnellste LG-Frau und war mit Platz 5 im Gesamtfeld und Platz 2 in der AK sehr zufrieden.

Bei den Männern überraschte Volker als schnellster der LG. Glückwunsch!
Marcus kommt nach seinem Fahrradunfall langsam wieder in Schwung.
Weiterhin gute Besserung.

 

Ergebnisse über 10 km:

 

11

1

864

» Hans, Jacqueline (GER)

30

LG Gummersbach

00:43:49

24

4

785

» Budig, Daniela (GER)

35

LG Gummersbach

00:49:30

 

Ergebnisse im Halbmarathon:

 

12

3

123

» Fricke, Alexandra (GER)

H

LG Gummersbach

01:36:31

130

16

222

» Kehlbreier, Ralph (GER)

35

LG Gummersbach

01:35:03

5

2

1192

» Lückert, Mara (GER)

40

LG Gummersbach

01:31:08

44

5

1193

» Lückert, Matthias (GER)

45

LG Gummersbach

01:27:14

68

12

650

» Raatz, Marcus (GER)

30

LG Gummersbach

01:29:25

41

12

585

» Timme, Volker (GER)

40

LG Gummersbach

01:26:37

62

8

505

» Voß, Steffen (GER)

45

LG Gummersbach

01:28:44

42

6

538

» Wolff, Udo (GER)

50

LG Gummersbach

01:27:06

 

 














14.09.2013 - 20. Lauf "Rund um den Grengel" in Engelskirchen

 

Mit einer großen Mannschaft (35 Aktive) war die LG beim 20. Lauf "Rund um den Grengel" angetreten und wir waren in allen fünf Läufen vertreten.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse und des Crosscharakters der Strecke gaben die LGler alles und erzielten tolle Erfolge im Gesamtfeld (2 Siege) und in den Altersklassen (9 Siege).

Im Babinilauf belegten Laura in der W6 und Jan in der M7 tolle dritte Plätze in ihrer Altersklasse.

Bei den Schülerinnen glänzte Denise mit einem Sieg im Gesamtfeld. Glückwunsch!

Im 5 km Lauf wurde Victoria Zweite im Gesamtfeld der Frauen und Vizekreismeisterin in der W14.

Leon wurde Achter und holte sich damit den Kreismeistertitel in der M14.

Glückwunsch!

Im Hauptlauf über 10 km überzeugten bei den Frauen drei Neulinge!

Alexandra wurde Zweite, Christina Vierte und Ina Elfte knapp vor Daniela als Dreizehnte. Alexandra, Christina und Ina gewannen damit zusammen die Mannschaftswertung bei den Frauen.

Die Männer setzten noch einen drauf!

Vorjahressieger Michael kam auf den dritten Platz, Ricky und Moritz waren in diesem Jahr schneller und lieferten sich ein spannendes Rennen. Zum Schluss setzte sich Ricky durch und Moritz rettete sich knapp vor Michael und Christoph ins Ziel.

Der Mannschaftssieg ging damit an Ricky, Moritz und Michael bei den Männern.

Christoph belegte zusammen mit Michael und André den zweiten Platz bei den Mannschaften.

Ein Vierfacherfolg im Einzel und ein Doppelerfolg bei den Mannschaften.

 

Glückwunsch an alle!

 

Bambinilauf - 0,6km

w

11. 3. W6 603 Laura Budig 2007 w TV Hülsenbusch 04:26

m

4. 3. M7 604 Jan Grube 2006 m LG Gummersbach 02:57

 

Schülerlauf - 1,6km

m

18. 4. M8 640 Titouan Guitton 2005 m LG Gummersbach 09:44

 

Schülerinnenlauf - 1,6km

w

1. 1. W11 659 Denise Rigal 2002 w LG Gummersbach 06:55

8. 2. W14 658 Celina Rigal 1999 w LG Gummersbach 08:07

16. 2. W9 661 Leonie Budig 2004 w TV Hülsenbusch 13:07

 

Volkslauf - 5,0km

w

2. 2. W14 736 Victoria Voß 1999 w LG Gummersbach 23:11

18. 2. W13 737 Helen Einnatz 2000 w LG Gummersbach 31:32

 

m

8. 1. M14 738 Leon Kalogeropoulos 1999 m LG Gummersbach 19:23

55. 1. M80 685 Hans Toelstede 1933 m LG Gummersbach 35:45

 

Hauptlauf - 10,0km

w

2. 1. WHK 872 Alexandra Fricke 1987 w LG Gummersbach 45:01

4. 2. WHK 850 Christina Rehfeldt 1984 w LG Gummersbach 45:38

11. 3. W50 894 Ina Andrieu-Syrek 1963 w LG Gummersbach 49:23

12. 1. W35 940 Daniela Budig 1977 w LG Gummersbach 49:25

13. 2. W35 858 Martina Hilger 1978 w LG Gummersbach 50:22

15. 1. W40 910 Sandra Guitton 1971 w LG Gummersbach 51:41

22. 2. W40 909 Nicola Blumberg 1969 w LG Gummersbach 54:18

 

m

1. 1. M35 891 Richard Glatz 1975 m LG Gummersbach 35:54

2. 1. MHK 871 Moritz Flader 1991 m LG Gummersbach 36:20

3. 2. M35 859 Michael Hilger 1978 m LG Gummersbach 36:21

4. 1. M45 855 Christoph Niemann 1968 m LG Gummersbach 36:21

7. 2. MHK 851 Michael Knape 1984 m LG Gummersbach 38:15

11. 3. M35 873 André Grube 1974 m LG Gummersbach 39:05

13. 3. M50 875 Udo Wolff 1962 m LG Gummersbach 39:37

14. 3. M45 842 Steffen Voß 1968 m LG Gummersbach 39:37

31. 7. M45 868 Dominique Rocheteau 1965 m LG Gummersbach 43:46

44. 9. M50 899 Holger Ahrens 1963 m LG Gummersbach 45:51

47. 12. M45 885 Andreas Niemann 1964 m LG Gummersbach 46:12

48. 7. M40 944 Patrick Schäfer 1969 m LG Gummersbach 46:17

49. 13. M45 900 Hermann Thönnes 1964 m LG Gummersbach 46:21

50. 10. M50 886 Jens Klein 1962 m LG Gummersbach 46:33

75. 5. M55 879 Bernhard Ellerhorst 1957 m Gummersbach 50:23

95. 21. M45 918 Holger Saß 1967 m LG Gummersbach 51:10

106. 24. M45 877 Georg Hardt 1966 m LG Gummersbach 53:51

 

 



























07.09.2013 - 1. Deuzer Berglauf * Westdeutsche Berglaufmeisterschaften

 

Zum ersten Mal richtete der TuS Deuz die Westdeutschen Berglaufmeisterschaften aus. Deuz ist ein Ortsteil der Stadt Nethpen im Siegerland. Der Kurs führte die 159 in die Wertung gekommenen Läuferinnen und Läufer vom Deuzer Ortskern auf schönen Wald- und Wirtschaftswegen hinauf zum Forsthaus Hohenroth, gelegen auf dem Höhenkamm des beliebten Rothaarsteiges. Über ca. 7,5 km mussten 360 Höhenmeter bewältigt werden.

 

Wie jedes Jahr nahm Wilhelm Fischer diese Herausforderung an!

 

Nach der Bronzemedaille 2013 und der Silbermedaille 2012 gelang ihm in Deuz der große Coup, mit 32 Sekunden Vorsprung auf Walter Hantke (Viersener TV) gewann Wilhelm mit 48;17 Min. die Goldmedaille und den Titel des Westdeutschen Meisters in der Altersklasse M70.

 

Herzlichen Glückwunsch Wilhelm!

 

Für 2014 wäre es schön, wenn Wilhelm die Reise ins Siegerland nicht immer alleine antreten müsste, trotz Marathonvorbereitung müsste ein kleiner Berglauf doch in den Trainingsplan reinpassen :-)

 

 

 

 







07.09.2013 - Nürburgring-Lauf

 

Lauf durch die „Grüne Hölle“

 

Am 07.09.2013 machte sich ein kleines Team auf den Weg in die Eifel, um die legendäre Nordschleife zu erlaufen.

Volker Timme, Ralph Kehlbreier und André Grube hatten sich zu dem 24,4 km Rennen angemeldet.

Los ging es morgens um 05:30 Uhr. Moralisch unterstützt wurde die Gruppe von Silvia Grube.

Die Strecke hat es auf Grund ihres Höhenprofils in sich und stellt für jeden Läufer eine besondere Herausforderung dar.

 


 

 

Es gilt, die Kräfte gut einzuteilen.

Nach knapp 4 km ist die erste Etappe geschafft. Die Läufer verlassen die Grand-Prix Strecke und biegen auf die Nordschleife ab.

Bis Breidscheid, dem tiefsten Punkt der Strecke, geht´s überwiegend bergab. Dann sind bis zur „Hohen Acht“ auf knapp 4 km knapp 300 Höhenmeter zu bewältigen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Volker, Ralph und André haben sich ihre Kräfte allerdings gut eingeteilt und können bis zum Ziel noch einige Plätze gut machen.

Am Ende stehen folgende Zeiten und Platzierungen für das LG Team:

 

Ralph Kehlbreier 1:59:34 Gesamtplatz 103 Platz AK 23

Volker Timme 1:50:43 Gesamtplatz 39 Platz AK 7

André Grube 1:49:07 Gesamtplatz 33 Platz AK 7

 

 

Vielleicht fahren wir ja nächstes Jahr mit einem größeren Team von der LG in die Eifel.

 

Bis dahin, gut Lauf wünschen….

 

André Ralph Volker

 

 





01.09.2013 - Kö-Lauf in Düsseldorf

 

Einige der LG Läuferinnen und Läufer gingen über die 10 km an den Start.

Sie genossen nicht nur die schöne schnelle Strecke, sondern auch das Düsseldorfer Altbier. Prost!

 

Hier alle Ergebnisse:

17 (4) 1836 10 Hinze, Katja W40 LG Gummersbach 00:42:46

75 (8) 1565 10 Lindenberg, Regina W45 LG Gummersbach 00:50:23

49 (3) 1816 10 Niemann, Christoph M45 LG Gummersbach 00:36:29

110 (15) 1837 10 Thüs, Andreas M40 LG Gummersbach 00:39:52

87 (9) 1435 10 Timme, Volker M40 LG Gummersbach 00:38:55

159 (8) 1679 10 Volk, Thea W55 LG Gummersbach 00:56:07

97 (5) 1569 10 Coroly, Sabine W55 LG Gummersbach 00:51:57

454 (17) 1570 10 Coroly, Josef M55 LG Gummersbach 00:48:58

 

 










01.09.2013 - 9. Sommersportfest der LG Gummersbach

 

Bei der neu ausgerichteten Kinderleichtathletik gab es nur glückliche Mannschaften und viele strahlende Kinder. Weitere Infos unter Ergebnisse.

 

 




Der TuS 06 Waldbröl gewann vor der LG Gummersbach und der GGS Hülsenbusch.



31.08.2013 - 15. Kölner Halbmarathon

 

Hier ein Bericht von Michael Knape:


Der Kölner Halbmarathon war "die Generalprobe" am vergangenen Samstag.
Die 21,095 km bin ich in 1:25:40 Stunde gelaufen. Ich hatte zwar gedacht, dass ich meine Bestzeit von 1:24:34 Stunde hätte angreifen oder zumindest unter 1:25 Stunde bleiben können, aber letztlich musste ich feststellen, dass es etwas anderes ist, aus vollem Training für einen anderen Wettkampf (Köln-Marathon am 13.10.13), einen Wettkampf zu laufen. Mein Training ist halt auf den Köln-Marathon ausgerichtet und diesbezüglich bin ich mit der Vorbereitung bisher sehr zufrieden. Von den 664 männlichen Finishern bin ich jedenfalls 17. geworden und in meiner Altersklasse von 100 männlichen Finishern 6., sodass ich alles in allem mit dem Erreichten zufrieden bin.

Besonderer Hingucker in Köln war natürlich meine zufällig erhaltene Startnummer!

 

 






08.08.2013 - 1. Tag der Bahnlaufserie in Leverkusen

 

Aufgrund von Umbaumaßnahmen in Bergisch Gladbach findet die traditionelle Bahnlaufserie im Stadion Manfort in Leverkusen statt.

Ausrichter ist der TV Herkenrath.

Hier die Ergebnisse der LG:

Denise Rigal - 800m Pl. 1, W11,  2:50,98 Min.

Helen Einatz - 800m Pl. 4 W13; 3:08,56 Min.

Vicky Voß mit persönlicher Bestleistung - 800m Pl. 2, W14,  2:33,72 Min.

Celina Rigal - 800m Pl. 4, W14,  2:50,31 Min.

Pia Grocholl bei ihrem ersten Start auf der Bahn - 800m Pl. 5, U20,  2:35,82 Min.

Steffen Voß - 3000m Pl. 5, M45, 10:54,91 Min.

Volker Timme - 3000m Pl. 7, M40, 10:58,08 Min.

 

Pia war zudem die beste des Leichtathletikkreises Oberberg und wurde damit Kreismeisterin in der WJ U20. Glückwunsch!

 





21.07.2013 – 10. Schülersportfest in Engelskirchen

 

Leider nahm nur Denise Rigal (W11) von der LG Gummersbach beim Jubiläum des Schülersportfestes in Engelskirchen teil.

Wie jedes Jahr war das Sportfest für SchülerInnen der Jahrgänge 2002 und jünger vom VfL Engelskirchen toll organisiert, alles lief schnell und reibungslos ab, so dass die Kinder nicht zu lange der heißen Sonne ausgesetzt waren und der Besuch eines Schwimmbades oder einer Talsperre im Anschluss an das Sportfest auch noch möglich war.

Das Sportfest hätte daher eine größere Beteiligung seitens der LG verdient.

Denise (Nr. 356) konzentrierte sich bei diesem schönen Wetter auf ihre Lieblingsdisziplin, dem 800 m Lauf.
Sie gestaltete ihren Lauf hervorragend, lief vom Start weg an die Spitze, baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus und gewann überlegen das Rennen bei den Mädchen.
Mit 2:50,9 Min. lief sie eine tolle Zeit auf der Aschenbahn in Engelskirchen.
An diesem Tag waren mit Patric Lissner (2:46,0 / TSV D.) und Jakob Krämer (2:46,3 / VfL E.) nur zwei Jungs um 4 Sekunden schneller unterwegs.

In der 10-jährigen Geschichte des Sportfestes war noch kein Mädchen schneller gelaufen als Denise über die 800 m.

Bei der Siegerehrung wurde ihr neben dem Tagessieg daher auch zum Sportfestrekord gratuliert! Herzlichen Glückwunsch auch von der LG.

 

 



Diese Bilder und einen Bericht findet man auch bei Oberberg-Aktuell.




06.07.2013 - 12. Zamatter Marathon

 

Nach Rom, Paris und Koblenz ging es für Mara und Matthias Lückert nun zum vierten Marathon in diesem Jahr in die Schweizer Berge.

Statt Stadt- oder Flusspanorama bekamen beide einen atemberaubenden Blick auf das Alpenpanorama am Matthorn, dem wohl schönsten Berg der Erde, zu sehen.

Der Zermatt-Marathon ist mit einer Steigung von 1900 m Höhenmetern einer der anspruchsvollsten Bergläufe über die Marathondistanz.

Gestartet wird im tiefsten Tal der Schweiz in St. Niklaus. Von dort geht es durch eine Talebene entlang der Vispa nach Zermatt, hier ist die Halbmarathondistanz erreicht.

Mara und Matthias liefen diese Strecke in 1:47:34 Stunden. Zu diesem Zeitpunkt lag Mara auf Platz 10 bei den Frauen und Matthias auf Platz 102 bei den Männern und die ersten 500 Höhenmeter waren geschafft.

Die zweite Hälfte führt über die Naturstraße, durch Arvenwälder und über Almwiesen rauf zum Alpenblick Sunnegga und weiter bis zur Riffelalp.

Diesen Streckenteil mit einer Länge von 18 km und rund 1000 Höhenmetern schafften beide in 2:08:02 Stunden.
Mara lag auf Platz 14 und Matthias auf Platz 110.

Auf den letzten 3 km von der Riffelalp zum Ziel auf dem Riffelberg müssen dann noch 400 Höhenmeter überwunden werden.

Mara setzte hier zum Endspurt an und lief mit 37:18 Min. die neuntbeste Zeit aller Frauen auf diesem Streckenabschnitt und erreicht mit 4:32:54 Std. das Ziel als 11. Frau im Gesamtfeld und vierte ihrer Altersklasse.
Mit dieser tollen Leistung war sie 2013 die schnellste Deutsche beim Zermatt-Marathon.

Matthias konnte dem Tempo von Mara am Schlussanstieg nicht mehr folgen und benötigte 45:03 Minuten, damit belegte er mit einer Zeit von 4:40:45 Std. den 116. Platz im Gesamtfeld, wurde 28ster in seiner AK und war der fünfte Deutsche im Ziel.
Glückwunsch an beide und wir sind alle gespannt, wann und wo der fünfte Marathon 2013 ansteht.

 

 







05.07.2013 - 10. Volks- und Straßenlauf Rund um Schloss Ehreshoven in Loope

 

27 Läuferinnen und Läufer sowie 3 Walkerinnen und Walker der LG Gummersbach schafften zusammen 12 Altersklassensiege. 

Ein toller Erfolg und Glückwunsch an Alle!

 

 

 

 

 

 

Nordic Walking/Walking 10.000m

w

U 50 Frauen

1.

357

Anne Walk

1966

w

LG Gummersbach

1:22:10

2.

359

Martina Friederichs

1969

w

LG Gummersbach

1:29:11

m

U 60 Senioren

1.

358

Jörg Stiefelhagen

1957

m

LG Gummersbach

1:29:12

First Class und Schüler Lauf 3200m

w

weibliche Jugend U 16

1.

285

Victoria Voß

1999

w

LG Gummersbach

14:13

Volks- und Straßenlauf 10000m

w

Frauen

3.

86

Alexandra Fricke

1987

w

LG Gummersbach

47:10

Seniorinnen W35

1.

28

Martina Hilger

1978

w

LG Gummersbach

48:24

Seniorinnen W40

3.

52

Sandra Guitton

1971

w

LG Gummersbach

53:22

m

Junioren U23

1.

165

Moritz Flader

1991

m

LG Gummersbach

38:01

Männer

2.

71

Michael Knape

1984

m

LG Gummersbach

38:48

Senioren M35

1.

194

Richard Glatz

1975

m

LG Gummersbach

36:04

2.

29

Michael Hilger

1978

m

LG Gummersbach

36:36

3.

38

André Grube

1974

m

LG Gummersbach

40:15

10.

172

Ralph Kehlbreier

1974

m

LG Gummersbach

46:04

Senioren M40

1.

91

Georgios Keloudis

1969

m

LG Gummersbach

38:38

12.

26

Patrick Schäfer

1969

m

LG Gummersbach

47:40

Senioren M45

3.

94

Christoph Niemann

1968

m

LG Gummersbach

37:47

6.

69

Steffen Voß

1968

m

LG Gummersbach

39:59

14.

41

Uwe Brinkmann

1964

m

LG Gummersbach

45:36

20.

114

Andreas Niemann

1964

m

LG Gummersbach

47:47

21.

110

Hermann Thönnes

1964

m

LG Gummersbach

48:30

30.

95

Georg Hardt

1966

m

LG Gummersbach

52:56

Senioren M50

2.

45

Udo Wolff

1962

m

LG Gummersbach

41:20

11.

117

Holger Ahrens

1963

m

LG Gummersbach

46:34

Senioren M55

3.

66

Bernhard Ellerhorst

1957

m

LG Gummersbach

49:45

Master Class Lauf 6300m

w

weibliche Jugend U 20

1.

438

Larissa Gröger

1995

w

LG Gummersbach

30:44

Seniorinnen W40

6.

423

Jeanette Schwemmer

1966

w

LG Gummersbach

40:23

m

Männer

1.

439

Daniel Szepanski

1990

m

LG Gummersbach

27:02

Senioren M40

1.

440

Karol Szepanski

1965

m

LG Gummersbach

28:25

Senioren M60

1.

229

Ulrich Schwemmer

1946

m

LG Gummersbach

40:38

Senioren M80

1.

424

Hans Toelstede

1933

m

LG Gummersbach

48:26

 

 

 

Bilder der erfolgreichen WalkerInnen findet ihr hier!  

 

 

 










Georg kämpft bis zum Schluss!


23.06.2013 - 3. Viertelmarathon in Vilkerath

 

Tolle Verpflegung im Ziel, heiße Sambarhythmen sowie tolle Stimmung an der Strecke und eine Menge Regenschirme und Handtücher erwarteten die zahlreichen LGler in Vilkerath.

Über die Schülermeile kamen Denise Rigal als Zweite und Celina Rigal als Dritte auf das Podium.

Titoun Guitton wurde Elfter in der MK U10.

 

Schülermeile:

 5 73 Denise Rigal LG Gummersbach WK U12 (SchC) 2 0:06:33
 8 72 Celina Rigal LG Gummersbach WJ U16 (SchA) 3 0:06:57
43 142 Titouan Guitton TV Hülsenbusch MK U10 (SchD) 11 0:09:28

 

 






 

Beim Achtelmarathon gab es fast nur Podiumsplätze, nur Janette Schwemmer verpasste mit Platz vier in der W45 knapp das Podium, wahrscheinlich wurde sie von ihrem Schatten, der ohne Startnummer lief, zu doll ausgebremst.

Michael Szepanski konnte seine Altersklasse MJ U18 gewinnen.

Sein Bruder Daniel wurde in der HK Männer Zweiter.

Die gleiche Platzierung erreichte Helen Einnatz in der WJ U14.

Hans Toelstede stand dann in der M80+ ganz oben auf dem Podest. Glückwunsch!

 

Achtelmarathon:

 5 267 Michael Szepanski LG Gummersbach MJ U18 1 0:20:43
11 266 Daniel Szepanski LG Gummersbach M 2 0:21:54
15 272 Helen Einnatz LG Gummersbach WJ U14 (SchB) 2 0:28:52
26 320 Jeanette Schwemmer LG Gummersbach W45 4 0:32:50
57 253 Hans M80 Toelstede LG Gummersbach M80+ 1 0:37:21

 

 










 

14 Läuferinnen und Läufer der LG nahmen dann den Viertelmarathon in Angriff.

Christoph Niemann war mit Platz drei im Gesamtfeld und Erster seiner Alterklasse der Schnellste.

Michael Knape und André Grube folgten mit zwei Minuten Abstand und wurden jeweils Zweiter in ihrer Altersklasse.

Bei den Frauen überzeugten die Neulinge Christina Rehfeldt, Vierte Gesamt und Zweite in der HK Frauen sowie Alexandra Fricke, als Fünfte Gesamt und Dritte in der HK Frauen.

Dank der zahlreichen LGler über den Viertel- und Achtelmarthon gab es bei der Siegerehrung für die Anwesenden noch Handtücher und Regenschirme als zweitgrößte Mannschaft.

 

Viertelmarathon:

3 414 Christoph Niemann LG Gummersbach M45 1 0:38:24
9 437 Michael Knape LG Gummersbach M 2 0:40:30
10 424 André Grube LG Gummersbach M35 2 0:40:32
14 412 Steffen Voß LG Gummersbach M45 4 0:41:19
35 405 Uwe Brinkmann LG Gummersbach M45 9 0:46:34
 4 415 Christina Rehfeldt W 2 0:47:11
 5 497 Alexandra Fricke TV Huelsenbusch W 3 0:48:32
53 465 Andreas Niemann LG Gummersbach M45 16 0:48:42
55 389 Patrick Schäfer LG Gummersbach M40 9 0:48:50
60 409 Jens Klein LG Gummersbach M50 10 0:49:16
70 425 Holger Ahrens LG Gummersbach M50 12 0:50:15
85 496 Norbert Wolf LG Gummersbach M45 21 0:52:30
16 430 Sandra Guitton LG Gummersbach W40 4 0:55:44
105 336 Georg Hardt LG Gummersbach M45 26 0:56:31

 

 

 





















21.06.2013 - 28. Bensberger Frauenlauf

 

Mir drei Frauen war die LG Gummersbach beim zweitältesten Frauenlauf in Deutschland vertreten.

Den Anfang machte Sabrina Kunde über 5,8 km, die mit 27:44 Min. im Gesamtfeld den fünften Platz belegte und in ihrer Alterklasse W35 als Zweite aufs Podium kam.

Ein toller Einstand nach einer längeren Wettkampfpause.

Über die 10 km lief dann Daniela Zoll mit 43:51 Min. als Fünfte im Gesamtfeld und als Erste ihrer Alterklasse W30 ins Ziel. Glückwunsch!

Daniela Budig lief mit 50:22 Min. auf Platz 4 in der W35.

Im Anschluss an diese Laufveranstaltung hatten alle drei freien Eintritt in die Therme der Wellness-Oase Mediterana. Ob sie diese zur Erholung auch genutzt haben?

 





Fotos: www.eventfotografie24.de


16.06.2013 - 27. Leichtathletischer Dreikampf in Hülsenbusch

 

Familiäre Atmosphäre und viele glückliche Sieger (Rebecca Wolf)

Phu! Auch der  vierte Wettkampf in Folge ist geschafft, denn am Wochenende starteten die Gummersbacher Leichtathleten bei den Vereinsmeisterschaften in Hülsenbusch. Hier erwartete uns nicht nur gutes Wetter, sondern ebenso eine tolle Atmosphäre auf der Sportanlage. Viele Eltern waren vor Ort, sorgten für Stimmung und gaben Ratschläge.

Am Vormittag gingen die etwas älteren Athleten an den Start. Auf dem Plan standen der Dreikampf (Sprint – Stand-/Weitsprung  - Werfen/Stoßen) und natürlich das Schleuderball-Turnier. Neben den Athleten des  TV Hülsenbusch konnten wir auch den TuS 06 Waldbröl um Andreas Hombach begrüßen, der vergangenes Wochenende die Stadtmeisterschaften in Waldbröl ausgerichtet hat.

Nach ersten kleinen Orientierungsschwierigkeiten fand jede Riege ihren Platz und es konnte losgehen. Bei den Damen gingen 8 Teilnehmerinnen, davon 8 vom TVH an den Start. Allen voran Marlene Heinrich, die in der W80 als älteste Teilnehmerin gewann und sich mit 2.495 Punkten auch den Senioren-Wanderpokal sicherte. Den Wanderpokal bei den Frauen konnte ich gegen Sandra Guitton (W40) verteidigen und darf ihn also ein weiteres Jahr abstauben. Das Teilnehmerfeld der Männer umfasste 10 Athleten, die jedoch nicht alle vom TVH waren. Bei den Männern ging Andreas Hombach vom TuS 06 Waldbröl an den Start, der sich gegen alle durchsetzen konnte und mit 1.535 Punktsieger wurde. Den Wanderpokal der Männer sicherte sich aber Thomas Gonschor, der mit 1.400 Punkten die höchste Punktzahl für den TVH erreichte. Bei den Senioren verteidigte  Gustav Kleinjung seinen Wanderpokal mit 2.270 Punkten in der M75 gegen Helmut Zündorf vom TV Rodt-Müllenbach, auch eine super Leistung.

Der Dreikampf der „Alten“ war also vorbei und der Wettkampf ging in die nächste Runde. Schleuderball entpuppte sich wie jedes Jahr als eine witzige und spannende Angelegenheit. Nachdem die 22 Männer und Frauen jeweils dreimal geschleudert hatten, standen die Sieger fest. Ich konnte mir mit knappem Vorsprung (30,10m) vor Beate Kluge (28,90m) Platz eins sichern und Dennis Kurtzler gewann vor Andreas Hombach mit 42,0m. Damit war der Vormittag auch schon vorbei und die ersten Kinder und Jugendlichen trudelten langsam ein.

Bei strahlendem Sonnenschein starteten kurz nach 14 Uhr  die Kinder und Jugendlichen. Auch hier stand der Dreikampf auf dem Plan sowie ein 800m Lauf im Anschluss. Den Wanderpokal der Jugend bei den Jungs gewann Andreas Savariello (U20) mit 1.454 Punkten und einer tollen Weitsprung-Leistung (5,67m). Bei den Mädchen war es nicht ganz so eindeutig. Die höchste Punktzahl bei der Jugend erreichte Sarah Hombach vom TuS 06 Waldbröl (1.220 Punkte), doch Kristin Walk (U18) – vom TVH – lag mit 1.057 Punkten dahinter, aber sicherte sich den Wanderpokal bei den Mädchen. In der U16 und jünger holte sich Celina Rigal wieder den Wanderpkal bei den Mädchen und erreichte mit 1.167 Punkten auch die zweithöchste Punktzahl. Ihre Trainingspartnerinnen Johanna Wolfslast (1.097) und Jessika Gonschor (1.053) - beide W12 - kamen ebenfalls über die 1000 Punkte Grenze. Johanna gewann damit ihre Alterklasse, Jessika wurde Zweite. Für Jenny Wilhelmi (W13), Senta Dziubek (W12) und Alida Bremer (W12) waren die Vereinsmeisterschaften der erste Wettkampf überhaupt und alle Drei erbrachten ebenfalls tolle Leistungen. Denise Rigal (1.015) und Viola Prietz (949) mussten sich in der W10 gegen Franziska Stegemann vom TuS 06 Waldbröl geschlagen geben (1.134). Den Wanderpokal der U16 und jünger bei den Jungs bekam Kai Ruf (1.107), der sich in der Gesamtwertung der M 14 jedoch mit Mathias Schneider vom TuS 06 Waldbröl behaupten musste (1.136). In der M 9 lieferten sich Fabian Prietz und Tobias Rentrop ein internes Vereinsduell. Dieses Mal hatte Fabian mit 754 Punkten die Nase vorn und wurde Erster in seiner Altersklasse. Tobias erreichte Platz drei mit 715 Punkten. In der M 8 kam Colin Zastawny bei seinem ersten Wettkampf mit 454 Punkten auf einen tollen zweiten Platz! 

Im Anschluss an den Dreikampf starteten Celina, Denise, Jessika,Viola, Tobias und Colin noch über die 800m Distanz. Celina sicherte sich mit 2:52,0 Minuten Platz eins in der W14 und auch ihre Schwester gewann in ihrer Altersklasse mit 2:58,0 Minuten. Jessika erreichte mit einer neuen Bestzeit (3:11,0 Minuten) Platz eins in der W 12 und Viola wurde mit 3:22,0 Minuten Dritte in der W11.
Colin, der kurz nach dem Start stürzte und kurz überlegte, heulen oder weiterlaufen, entschied sich zusammen mit Stephan Klima für das Zweite und wurde mit 4:01,0 Min. und nur einer Sekunde Rückstand auf den Ersten Zweiter! Tobias verlor kurz nach der Wende seinen linken Schuh. Er lief ohne zu zögern und mit einem breiten Grinsen weiter. Denn als er Stephan sah wusste er, der Trainer bringt den Schuh schon mit. Auch Tobias belegte mit 3:41,0 Min. einen zweiten Platz in der M 9.

Jetzt haben die Mädels und Jungs erst einmal ein paar Wochen Wettkampf-Pause bis die nächste Veranstaltung, unser Sommerportfest am 01.09. in der Lochwiese, vor der Tür steht. Auch dieses Mal bin ich sehr stolz auf alle, die mitgemacht haben und hoffe, dass auch alle so viel Spaß hatten wie ich.

In den nächsten Wochen steht wieder das Sportabzeichen auf dem Plan. Auch für Erwachsene besteht die Möglichkeit freitags abends ab 18 Uhr zu mir in die Lochwiese zu kommen. Wir trainieren zusammen und nehmen die Daten für das Sportabzeichen auf. Man sieht sich also hoffentlich auf dem Sportplatz J

 















14.06.2013 - 1. Volksbank Oberberg Lauf in Dieringhausen

 

Mit 39 Läuferinnen und Läufern trat die LG Gummersbach beim 1. Volksbank Oberberg Lauf in Dieringhausen an und stellte damit den Verein mit den meisten Startern.

Zur Belohnung gab es bei der Siegerehrung den größten Wanderpokal, gestiftet von der Volksbank Oberberg.

326 Teilnehmer kamen beim 1. Lauf ins Ziel, unterstützt durch die tolle Atmosphäre im Stadion Hammerhaus und an der Strecke in Dieringhausen.

Die von Manuela Alberts, Klaus Walter Misere und Dieter König sehr gut  organisierte Laufveranstaltung am Freitagabend wird sich schnell herumsprechen und bei ähnlichen Bedingungen wird die Teilnehmerzahl in den nächsten Jahren noch weiter steigen.

Die LG wird bestimmt wieder dabei sein, denn wir müssen den großen Pott ja verteidigen.

 

Sportlich ging es um 18:00 Uhr mit dem 800 m Bambinilauf los, leider ohne Beteiligung der LG. Hier haben wir im nächsten Jahr noch Ausbaupotential!

 

Weitere Pokale und tolle Leistungen gab es dann im 3 Km Kinder-Jugend-Lauf!

Leon Kalogeropoulos kam hinter Marvin Riss (VfL Engelskirchen) als Zweiter Gesamt und Zweiter seiner Altersklasse MJU16 ins Ziel und hatte das Pech, dass es für diese tolle Leistung keinen Pokal gab.

Pia Grocholl (WJU20) überließ zunächst den jüngeren Läuferinnen den Vortritt, überholte dann aber auf den 3 km ihre Konkurrenz und setzte sich zum Ende mit einer guten Leistung an die Spitze des weiblichen Feldes. Als Siegerin des Laufes und als erste ihrer Altersklasse gab es die ersten zwei Pokale.

Zusammen mit Victoria Voß (2. WJU16), Denise Rigal (1. WKU12) und Celina Rigal (4. WJU16) freute sie sich über den Sieg in der Mannschaftswertung und den dritten Pokal.

Als fünfte Läuferin der LG kam Helen Einnatz als 9. der WJU14 ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch an alle!

 

Im Hauptlauf über 10 km bestimmten dann die Farben der LG das Geschehen an der Spitze des Feldes. Gleich 6 Läufer kamen unter den ersten 10 ins Ziel.

Als erster Sieger der 1. Volksbanklaufes konnte sich dann Ricky Glatz eintragen, der zum Schluss noch die besten Reserven  hatte und sich von Michael Hilger als Zweitem absetzen konnte. Christoph Niemann als Vierter, Georgios Keloudis (6.) , Moritz Flader (7.) und Frieder Norbeteit (9.) sorgten für weitere vordere Positionen.

Bei den Frauen belegte Katja Hinze einen tollen zweiten Platz im Gesamtfeld hinter Annabel Diawuoh  vom VfL Engelskirchen. Daniela Zoll kam als Fünfte ins Ziel.

Siege in ihren Altersklassen verbuchten Ricky Glatz (M35), Georgios Keloudis (M40) , Moritz Flader (MU23), Michael Knape (MHK), Katja Hinze (W40), Daniela Zoll (W30) und natürlich auch unser ältestes Mitglied, Hans Toelstede, in der M80. Glückwunsch!

 

Diese klasse Leistungen trugen auch zu dem Doppelsieg bei der Mannschafswertung männlich bei. 1. Mann. (Ricky, Michael, Christoph, Georgios) – 2. Mann. (Moritz, Frieder, Michael Knape, André Grube).

Die Frauen wurden 2. in der Besetzung Katja, Daniela, Anne Becker und Annika Arndt. 

 

Einen riesigen Dank an alle hier Nichtgenannten, ohne euch wäre der große Pott nicht geholt worden!

 

Hier alle Ergebnisse der LG!

 

 

 

 










Ein Foto von Waldemar Schulz



08.06.2013 - 2. Stadtmeisterschaft in Waldbröl - Kreismeisterschaft Langstaffel

 

Alle guten Dinge sind drei  (Rebecca Wolf)

Erfolgreich waren die Gummersbacher Leichtathleten auch am dritten Wochenende in Folge. Am vergangenen Samstag fuhren alle zusammen ausnahmsweise mal nicht nach Wipperfürth, sondern nach Waldbröl zu den zweiten Stadtmeisterschaften im neuen Leichtathletik-Stadion.

Nachdem wir den Weg zum Austragungsort endlich gefunden hatten, trafen wir in Waldbröl auf eine tolle Teilnehmerkulisse sowie super Bedingungen (wenn man genug Sonnencreme dabei hatte). Mit insgesamt 13 Startern, vier davon unter TV Hülsenbusch, trat die LG Gummersbach mit einem großen Team auf, in dem auch alle Altersklassen vertreten waren. Auf der Tagesordnung stand für alle der klassische Dreikampf (Sprint – Sprung – Wurf/Stoß), doch auch zwei Staffeln gingen an den Start.

Unser jüngster Teilnehmer, Tobias Rentrop, den wir nun endlich vom Handball abgeworben haben, wurde Vierter in der M09 und verbesserte sich in allen drei Disziplinen (9,16 – 3,15 – 21,00). Auch Greta Schürfeld, die in der W10 an den Start ging, erreichte mit zwei persönlichen Bestleistungen in Sprint und Weitsprung Platz sieben in ihrer Altersklasse (10,05 – 2,56 – 14,00).

Für Annika Vollmer (wJ U18) und Diandra Miclea (W13) war dies zwar ihr erster Leichtathletik-Wettkampf, dennoch räumten beide gut ab. Annika, die als einzige von meinen Mädchen Kugelstoßen machen musste, belegte in ihrer Klasse einen tollen dritten Platz (15,76 – 3,73 – 6,76). Diandra konnte sich in der W13 weit von ihren Mitstreiterinnen absetzten und wurde mit mehr als 100 Punkten Vorsprung Erste (11,10 – 4,63 – 38,00), super Leistung für den ersten Start. Auch Helen Einnatz und Jana Schmitz gingen in der W13 an den Start und landeten ebenfalls auf guten Plätzen. Jana wurde mit einer neuen Bestleistung im Weitsprung Vierte (11,18 – 4,21 – 23,00) und Helen Einnatz belegte Platz Sieben (12,38 – 3,67 – 18,00).

Jessika Gonschor und Carolin Rentrop können sich ebenfalls über neue Bestleistungen freuen und zwar im Ballwurf. Trotz eines riesigen Teilnehmerfeldes in der W12 und einem starken VFB Wissen sicherte sich Jessika Platz Neun (12,13 – 3,45 – 33,00). Carolin landete direkt hinter ihrer Teamkollegin auf Platz Zehn (11,98 – 3,63 – 17,00).

Auch ich ließ es mir am Samstag nicht nehmen, mal wieder an den Start zu gehen und schaffte es immerhin auf Platz Drei in der Frauenklasse (14,83 – 4,42 – 7,56). Respekt auch für unsere Senioren, die mit vier Mitgliedern des TV Hülsenbusch vertreten waren. Marlene Heinrich, die älteste Teilnehmerin des Tages, belegte in der W80 Platz Eins mit 2.379 Punkten (11,71 – 1,45 – 5,83). Leonore Hübner gewann in der W50 mit 1.173 Punkten (10,96 – 2,02 – 7,28). Henning Hübner hatte in der M70 starke Konkurrenz und belegte einen tollen zweiten Platz (8,20 – 2,10 – 8,98). In der M75 konnte Gustav Kleinjung drei Mitstreiter hinter sich lassen und landete auf Platz Eins (8,93 – 2,09 – 7,79).

Nun aber zu den beiden Staffeln, von denen eine ein kleines bisschen inoffiziell an den Start ging und dennoch Kreismeister der Herzen wurde. Damit ist die 3 mal 800m Staffel der Frauen gemeint. Helen Einnatz und ich wollten unbedingt noch 800m laufen und suchten lange nach jeweils zwei Mitstreitern, vergeblich. Also beschlossen wir, Helen um sechs Jahre älter zu machen und bei den Frauen starten zu lassen. Da waren es schon einmal zwei. Die dritte Frau kam nicht aus der LG Gummersbach, sondern vom TUS 06 Waldbröl und wollte auch unbedingt laufen. Mit Anja Karthäuser hatten wir also unsere dritte Starterin endlich gefunden. Gesagt getan, wir liefen die 800m und ließen dabei sogar zwei super Frauenteams aus Engelskirchen und Oberodenthal hinter uns. Mit 8:46,42 Minuten wurden wir dennoch keine Kreismeister, da diese Staffel ja leider „ungültig“ war, konnten uns aber den Titel „Kreismeister der Herzen“ sichern und glücklich nach Hause fahren.

Die zweite Staffel war ebenso überragend. Drei Männer, alle aus der LG und auch alle in derselben Alterskategorie (Männer), trauten sich auf die 3 mal 1000 Meter und wurden nicht nur Kreismeister, sondern liefen mit 10:04,01 Minuten auch einen LG-Rekord über diese Distanz. Dabei hatten sie es nicht leicht, denn pünktlich zum Start ließ der Wettergott seine Hosen runter und es regnete, hagelte und gewitterte den ganzen Lauf über. Udo Wolff, Volker Timme und Steffen Voß störte das jedoch kein bisschen, denn trotz großem Wasserwiderstand auf der Bahn liefen sie ein super Rennen.

Wer nun denkt, dass nun Schluss ist mit den Berichten, hat falsch gedacht. Nächstes Wochenende finden am 16. Juni die Vereinsmeisterschaften in Hülsenbusch statt. Auch da sind die Leichtathleten vertreten und wir freuen uns natürlich über viele weitere Mitstreiter J

 

 














02.06.2013 - Kreismeisterschaften - Einzel U16 und jünger in Wipperfürth

 

Von super Leistungen und Sonnenbrand (Rebecca Wolf)

 

Was will man mehr? Ein super Teilnehmerfeld, Sonne, Rückenwind und vor allem Spaß herrschten am Sonntag bei den Einzel-Kreismeisterschaften in Wipperfürth. Mit insgesamt 18 Kindern und Jugendlichen trat die LG Gummersbach an diesem Wochenende an. Daraus wurden nicht nur zwei Kreismeistertitel sondern auch viele persönliche Bestleistungen und „Vizemeister“-Titel sowie noch weitere vordere Platzierungen.

 

Ein Kreismeistertitel ging an Denise Rigal über die 800m. Nach einem super eingeteilten Rennen gewann sie den Lauf der W10/W11 in einer Zeit von 2:49,97 Minuten und sicherte sich so die Kreismeistermedaille. Jana Schmitz (W13) erreichte beim Hochsprung den zweiten Platz und konnte ihre Leistung von vergangenem Wochenende - 1,12m - auf 1,25m verbessern, klasse. Auch Carolin Rentrop (W12) sprang eine neue persönliche Bestleistung, jedoch in die Weite. Mit 3,74m im Weitsprung wurde sie noch fünfte und sprang damit 30cm weiter als letzten Sonntag. Jessika Gonschor (W12) wurde gleich zweimal „Vize“-Meisterin. Beim Ballwurf fehlten ihr nur noch vier Meter zum Titel und mit 3:15,21min über die 800m konnte sie sich ebenfalls Platz zwei sichern.

 

Johanna Wolfslast (W12) zeigte enormen Kampfgeist über die 75m Sprint-Distanz. Nach einem tollen Vorlauf (10,99s) hatte sie gute Chancen auf einen Titelkampf, knickte jedoch gleich nach dem Start um. Dennoch rappelte sich Johanna wieder auf und wurde am Ende sogar noch Dritte, tolle Leistung. Auch Celina Rigal (W14) erreicht Platz drei und zwar in ihrem Debüt über die 80m Hürden. An das Kugelstoßen traute sich lediglich Lara Jill Farsch (W14) und stieß mit 6,20m ebenfalls eine persönliche Bestweite. Helen Einnatz (W13), die über die 60m Hürden nicht so viel Glück hatte, lief mit 3:02,33 Minuten einen guten 800m Lauf, geht doch. Für Fabian (M9) und Viola Prietz (W11) war dies ebenfalls ein erfolgreicher und aller erster Wettkampf und auch Lukas Ernst Diaz (M12), der erst keine Lust hatte und dann der mit Abstand Kleinste in seiner Altersgruppe war, wurde „Vize“-Meister über die 800m, klasse Rennen.

 

Nach sieben Stunden Wettkampftrubel und dem ein oder anderen Sonnenbrand auf der Nase ging auch dieser Tag dem Ende zu. Ich bin stolz auf meine Truppe und alle anderen LG-Starter. Selbst die Veranstalter haben sich gefreut, dass die LG Gummersbach mal wieder mit so vielen Kindern dabei ist. Ich freue mich auf Samstag in Waldbröl, denn auch da sind wir wieder dabei – suche noch Mitstreiter für die 3x800m Staffel!!!!!!! J

Hier alle Ergebnisse der 18 LG Jugend und Kinder:

 

 1 990 Rigal Denise 2002 LG Gummersbach 2:49,97 – 800 m  - Kreismeisterin

 1 825 Kallwitz Michelle 2000 LG Gummersbach 31,00 m – Ballwurf - Kreismeisterin

 2 986 Gonschor Jessika 2001 LG Gummersbach 31,00 m – Ballwurf

 2 986 Gonschor Jessika 2001 LG Gummersbach 3:15,21 – 800 m

 2 994 Diaz Lukas Ernst 2001 LG Gummersbach 2:53,26 – 800 m

 2 987 Schmitz Jana 2000 LG Gummersbach 1,25 m – Hochsprung

 2 826 Schönhoff Tirsa 1999 LG Gummersbach 14,23 – 100 m

 2 833 Voß Vicktoria 1999 LG Gummersbach 2:40,37 – 800 m

 2 827 Kalogeropoulos Leon 1999 LG Gummersbach 2:18,76 – 800 m

 3 989 Wolfslast Johanna 2001 LG Gummersbach 11,02 – 75 m

 3 825 Kallwitz Michelle 2000 LG Gummersbach 1,25 m - Hochsprung

 3 991 Rigal Celina 1999 LG Gummersbach 15,46 – 80 m Hürden

 3 991 Rigal Celina 1999 LG Gummersbach 2:47,71 – 800 m

 3 828 Hammer Rowena 1998 LG Gummersbach 16,44 – 80 m Hürden

 3 830 Lang Viktoria 1998 LG Gummersbach 4,35 m 0,5 – Weitsprung

 4 831 Prietz Viola 2002 LG Gummersbach 29,00 m – Schlagball

 4 987 Schmitz Jana 2000 LG Gummersbach 11,02 – 75 m

 4 993 Einnartz Helen 2000 LG Gummersbach 1,15 m – Hochsprung

 4 829 Szczeponik Marielle 1998 LG Gummersbach 1,35 m – Hochsprung

 4 985 Farsch Lara Jill 1999 LG Gummersbach 3:28,22 – 800 m

 4 LG Gummersbach LG Gummersbach 58,32 – 4x100 m Staffel

   1: 829, Szczeponik Marielle (1998) 2: 826, Schönhoff Tirsa (1999)

   3: 830, Lang Viktoria (1998) 4: 828, Hammer Rowena (1998)

 5 832 Prietz Fabian 2004 LG Gummersbach 8,91 – 50 m

 5 832 Prietz Fabian 2004 LG Gummersbach 30,50 m – Schlagball

 5 988 Rentrop Carolin 2001 LG Gummersbach 3:20,57 – 800 m

 5 988 Rentrop Carolin 2001 LG Gummersbach 3,74 m – Weitsprung

 5 993 Einnartz Helen 2000 LG Gummersbach 3:02,33 – 800 m

 5 985 Farsch Lara Jill 1999 LG Gummersbach 20,52 – 80 m Hürden

 6 990 Rigal Denise 2002 LG Gummersbach 7,97 – 50 m

 7 826 Schönhoff Tirsa 1999 LG Gummersbach 4,19 m – Weitsprung

 7 830 Lang Viktoria 1998 LG Gummersbach 14,69 – 100 m

 8 988 Rentrop Carolin 2001 LG Gummersbach 11,84 – 75 m

 8 829 Szczeponik Marielle 1998 LG Gummersbach 3,96 m 1,5 – Weitsprung

 8 985 Farsch Lara Jill 1999 LG Gummersbach 6,20 m – Kugel

 9 994 Diaz Lukas Ernst 2001 LG Gummersbach 12,47 – 75 m

10 832 Prietz Fabian 2004 LG Gummersbach 2,85 m – Weitsprung

10 991 Rigal Celina 1999 LG Gummersbach 3,98 m – Weitsprung

12 825 Kallwitz Michelle 2000 LG Gummersbach 3,52 m – Weitsprung

13 825 Kallwitz Michelle 2000 LG Gummersbach 11,87 – 75 m

13 831 Prietz Viola 2002 LG Gummersbach 8,72 – 50 m

11 990 Rigal Denise 2002 LG Gummersbach 20,00 m – Schlagball

16 831 Prietz Viola 2002 LG Gummersbach 3,22 m – Weistprung-Zone

 

Weiter Bilder findet ihr hier:

 

 





30.05.2013 - 20. Hasenrunde-Lambachtallauf

 

Beim 20. Hasenrunde-Lambachtallauf hatte Petrus ein Einsehen und ließ die Schleusen geschlossen! Zu den 221 gestarteten Voranmeldern gesellten sich daher noch 64 Nachmelder. So kamen 285 Läuferinnen und Läufer ins Ziel. Trotzdem wurde erstmals seit 13 Jahren die 300er Marke unterschritten. Seit 2007 gehen die Teilnehmerzahlen immer weiter runter. Beim 10jährigen gab es noch einen Rekord mit 673 Teilnehmern.

 

Ist der traditionelle Waldlauf nicht mehr im Trend?

 

An der LG lag es auf jeden Fall nicht! 53 Läuferinnen und Läufer traten in den 5 Wettbewerben an.

 

Alle Teilnehmer bekamen zur Erinnerung ans 20ste Jubiläum eine Auszeichung. Die, die bisher an allen Läufen teilgenommen hatten, hofften auch auf eine Ehrung, gingen aber leider leer aus. 

 

Im 800 m Bambinilauf lief Jan Grube (M7 / 5:31 Min.) ein super Rennen und gewann bei den Jungs! Ganz Gentleman ließ er nur zwei Mädchen den Vortritt, eher ins Ziel zu kommen.

Laura Budig (W6 / 7:24 Min.) belegte in ihrer Alterklasse einen tollen zweiten Platz.

 

Im „3“ (2,7) km Kinder- und Jugendlauf überzeugte Leon Kalogeropoulos (MU16 / 10:14 Min.) mit einem dritten Platz im Gesamtfeld.
Bei den Mädchen war Denise Rigal ( WU12 / 11:35 Min.) die schnellste der LG.

Im weiblichen Gesamtfeld wurde sie Vierte und in ihre Altersklasse konnte sie klar gewinnen.

 

Im 6 km Jedermannlauf verhinderten nur 3 Sekunden einen dreifachen Triumph der LG bei den Frauen.

Leonie Baginski (1996) gewann mit 26:05 Min. diesen Lauf bei den Frauen. Pia Grocholl (1994) folgte ihr als Zweite mit 26:51 Minuten. Zwei super Leistungen, denn Leonie ließ „nur“ zwei Männern den Vortritt und bei Pia waren es nur drei.

Nach den beiden kam erst Uwe Brinkmann (1964 / 26:58 Min.), als bester Mann der LG ins Ziel. Larissa Gröger (1995 / 31:02 Min.) kam als vierte Frau und nur drei Sekunden hinter der Dritten ins Ziel. LG Frauenpower über diese Strecke und Grund zum Strahlen.

 

Auch im Hauptlauf über 10 km, dieses Jahr auch wieder mit der Schleife „Zur Feste“, stahl Katja Hinze (W40 / 45:53 Min.) mit ihrem Sieg bei den Frauen den Männern der LG die Show. Es kamen zwar sieben Männer der LG unter den Top 11 ins Ziel, doch konnte Michael Hilger (M35 / 38:34 Min.) seinen Sieg vom letzten Jahr nicht wiederholen. Nach einem mehrtägigen Trainingslager auf dem Fahrrad machten die Beine auf der Hasenrunde zu und er musste sich mit dem dritten Platz im Gesamtfeld der Männer zufrieden geben.

Trotzdem eine tolle Leistung unserer Männer.

 

Diese setzten sich dann wieder über die 6 km Walking durch.

Hier walkten Stefan Friederichs (1966 / 44:13 Min.) und Mario Turra-Zapp (1967 / 44:13 Min.) zu einem Doppelsieg bei den Männern. Bei den Frauen belegte Martina Friederichs (1969 / 54:15 Min.) einen guten siebten Platz.

 

Aller Ergebnisse findet ihr hier:

 

Mehr Bilder von Alexander Rigal könnt ihr euch hier anschauen:

 

 

 

 









29.05.2013 - 4. Bonner Nachtlauf

 

Trotz des Regens ließ sich Marcus Raatz nicht davon abhalten, seine persönliche Bestleistung über 10 km um eine Minute auf 37:38 Minuten zu verbessern. Die schnelle Strecke entlang des Rheinufers in Bonn verleiht auch bei schlechterem Wetter Flügel.

Am 28.04. lief Marcus den Marathon in Düsseldorf in 3:07:00 Stunden.

Das Bild zeigt Marcus aber beim Triathlon in Buschhütten.

 

 






26.05.2013 - 10. Kirschblütenlauf in Bergisch Gladbach

 

9 Grad und Dauerregen, und trotzdem überzeugte Denise Rigal mit einem zweiten Platz im Gesamtfeld der Schülerinnen.

Nur der zwei Jahre älteren Lea Perisic vom TV Hackenberg musste sie sich mit 3 Sekunden Rückstand geschlagen geben. Eine tolle Leistung!

 

Hier alle guten Ergebnisse der LG Gummersbach in den Altersklassen:

 

1 km:

Denise Rigal, 1. ALK U12, 2. weibl. insges., 3:40

 

10km Damen:

Katja Hinze, 1. ALK W40, 4. insges., 42:51

Daniela Budig, 4. ALK W35, 18. insges., 50:15

Sandra Guitton, 3. ALK W40, 22. insges., 50:44

Claudia Dillmann, 2. ALK W55, 28. insges., 51:26

Regina Lindenberg, 4. ALK W45, 33. insges., 52:43

Nicola Blumberg, 4. ALK W40, 43. insges., 54:01

Christina Schulte, 4. ALK W60, 96. insges., 60:53

 

10km Herren:

Christopf Niemann, 1. ALK M45, 3. insges., 37:01

Georgios Keloudis, 1. ALK M40, 5. insges., 37:50

Andreas Thüs, 6. ALK M40, 27. insges., 40:44

Patrick Schäfer, 19. ALK M40, 126. insges., 47:31

 

 







26.05.2013 - Mittelrhein Marathon in Koblenz

 

Der Mittelrhein Marathon wurde 2005 erstmals durchgeführt und ist heute einer der schönsten Landschaftsläufe in Europa.

Er ist die Nummer zwei der deutschen Landschaftsmarathons neben dem Rennsteiglauf in Thüringen und fest etabliert in der deutschen Lauf-Landschaft.

Die besondere Streckenführung im romantischen Mittelrheintal, die einmalige Erlebniswelt dieser mit dem Titel „UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal“ ausgezeichneten Kulturlandschaft, die Burgen und Schlösser entlang des Kurses zwischen Oberwesel und Koblenz machen den Mittelrhein Marathon zu etwas Besonderem.

In dieser wunderschönen Landschaft viel es Mara Lückert nicht schwer, den LG-Vereinsrekord im Marathon bei den Frauen wieder zu verbessern.

Sie verbesserte ihren eigenen Rekord aus 2012 in Frankfurt von 3:07:39 Std. auf 3:04:10 Stunden. Herzlichen Glückwunsch!

Mit dieser tollen Leistung wurde sie Zweite in der W40 und Dritte im Gesamtfeld.

Begleitet wurde sie wie immer von Matthias Lückert, der mit 3:04:55 Std. (6. M45/ 24. Gesamt) das Ziel erreichte.

Für beide war es jetzt schon der dritte Marathon nach Rom und Paris in diesem Jahr.

 

 







26.05.2013 - Mehrkampfkreismeisterschaften in Wipperfürth

 

Guter Start in die Leichtathletik Saison 2013

Weder Regen noch Kälte konnte die vier Starter der LG Gummersbach vergangenes Wochenende bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Wipperfürth davon abhalten, tolle Leistungen zu erbringen.

50m Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf waren die drei Disziplinen in denen sich die beiden jüngsten Starter der LG, Greta Schürfeld (03) und Tobias Rentrop (04), bei härtesten Bedingungen mit den anderen Kindern messen mussten. Trotz winterlichen Temperaturen und Dauerregen war das Teilnehmerfeld im Dreikampf groß. Somit können beide Kinder stolz auf ihre Leistungen sein. Greta belegte in der W10 Platz 24 (10,93s – 2,26m – 14,00m) und Tobias landete in der W9 auf einem tollen sechsten Platz (9,68s – 2,80m – 18,00m).

Auch die zwei Mädchen meiner Trainingsgruppe hatten mit feuchtfröhlichen Bedingungen zu kämpfen. Der Vierkampf: Hochsprung – 75m Sprint – Ballwurf – Weitsprung begann für Carolin Rentrop (01) und Jana Schmitz (00) mit dem Hochsprung. Es kann sich sicher jeder vorstellen wie „angenehm“ es ist, auf einer durchnässten Matte zu landen… Aber auch diese beiden hielten dem Wetter stand und beendeten ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr ebenfalls erfolgreich. Jana sicherte sich mit dem dritten Rang einen Platz auf dem Podium (1,12m – 11,94s – 21m – 3,44m) und Carolin erreichte trotz Ausrutscher beim Hochsprung (nasse Anlaufbahn + keine Spikes) noch Platz neun in der W12 (0,92m – 13,06s – 14m – 3,48m). Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen meiner beiden Mädchen, die ebenfalls glücklich waren und sich schon auf weitere Wettkämpfe freuen!

Zudem danke ich auch den Eltern, die uns am Sonntag tatkräftig unterstützt haben.

Kommendes Wochenende finden die Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen statt. Auch dort wird die Leichtathletik-Abteilung wieder vertreten sein. Ich freue mich auf den Tag und hoffe darauf, dass ihr uns die Daumen für besseres Wetter drückt! Smiley

 

 

 














25.05.2013 - Brühler Stadtlauf

 

Andrè und Udo haben sich am letzten Samstag auf den Weg nach Brühl gemacht um dort die Farben der LG Gummersbach vertreten. Als Betreuer waren Silvia und Jan Grube dabei.

Ein heftiger Schauer kurz vor dem Start kühlte alle Läufer nochmals ab und sorgte bei Temperaturen von ca. 10°C für gute Laufbedingungen.

Pünktlich um 17.00 Uhr hallte der Startschuss durch die Fußgängerzone in Brühl und 353 (!) Läüferinnen und Läufer machten sich auf, den Rundkurs 4 mal zu durchlaufen.Die erste Runde ließ sich noch gut laufen, obwohl es einige 90° Kurven gibt. Kurz vor dem Ende der 1. Runde fingen die Überrundungen an, und mit jeder Runde wurden es mehr. Kleine und auch große Gruppen mussten auf dem nicht gerade breitem Weg überholt werden.

Andrè ging etwas zu schnell an und musste nach 2 km das Tempo drosseln. Trotzdem legte er eine tolle Zeit hin und belegte in 38:10 min den 14. Platz im Gesamtfeld. 4. Platz in der AK M35. Udo ging es wie gewohnt etwas gemütlicher an und trudelte nach 39:53 min als Gesamt 25. durch das Ziel. 3. Platz in der AK M50.

Der Stadtlauf in Brühl ist flach und schön für die Zuschauer in der Fußgängerzone anzusehen.Die unterschiedlichen Beläge der Strecke, die vielen Ecken und Winkel und nicht zuletzt der slalomartige Lauf bei den Überrundungen machen ihn nicht gerade einfach.

 

 








04.05.2013 - 29. Talsperrenlauf in Hückeswagen

 

Einen doppelten Triumph feierten Celina und Denise Rigal beim Talsperrenlauf in Hückeswagen.

 

Im 1.500 m-Lauf Jahrgang 1998/1999 kam Celina als erste weibliche Läuferin mit 6:27 Min. ins Ziel.

 

Im 1.500 m-Lauf Jahrgang 2002/2003 überzeugte Denise mit 5:55 Min. als Gesamtsiegerin des Laufes noch vor dem ersten Läufer vom TSV Dieringhausen und der zweiten Läuferin vom ATV Hückeswagen.

 

Beide wurden mit einem schönen Pokal für ihre Laufsiege ausgezeichnet.

 

 






01.05.2013 - Neulandpark-Lauf 2013 in Leverkusen

 

Am 01. Mai ging es bei sonnigem Wetter zum Neulandpark-Lauf 2013 nach Leverkusen.

Für die LG Gummersbach waren 2 Läuferinnen am Start, Celina und Denise Rigal.

Nach langer Zeit war diese Veranstaltung für Celina und Denise mal wieder ein ganz neuer Lauf mit neuen Strecken und eine neue Erfahrung an einem sehr schönen Veranstaltungsort.

Beim 5km-Lauf erreichte Celina den 1. Platz in ihrer ALK U16 und wurde 7. weibl. im Gesamtfeld mit einer Zeit von 26:50 Minuten.

Beim 1km-Lauf musste Denise sich zunächst durch das dichte Starterfeld kämpfen, was ihr sehr gut gelang. Schon nach kurzer Zeit konnte sie sich auf Platz 3 vorarbeiten. Auf einem Hangstück schaffte sie es dann auch noch, die Läuferin vor ihr zu überholen. Somit war nur noch ein Läufer aus der U14 vor ihr. Dieses Battle nahm sie gerne an. Trotz weitem Vorsprung gelang es ihr, immer weiter aufzuholen. Der junge Läufer schaute sich mehrfach geschockt um, lief aber dann so schnell wie er konnte. Das Puplikum begleitete dieses Battle mit viel Applaus.

Er gewann den Lauf mit einer Zeit von 3:42 Min. und dem 1. Platz in der U14, Denise dicht dahinter ihre ALK U12 und 1. weibl. mit der gleichen Zeit von 3:42. Enger geht es wohl kaum.

Damit hat sie sogar die Vorjahresbestleistung einer Läuferin der U14 von 3:57 deutlich unterboten und durfte der Kölner Rundschau ihr 1. Interview geben.

 

 












27.04.2013 - 10. Wermelskirchener Stadtlauf

 

Zum 2. Mal ging es für Celina und Denise Rigal zum Wermelskirchener Stadtlauf, auch Alexander Rigal wollte dieses Mal für die LG Gummersbach an den Start gehen.

Um 14 Uhr ging es dann mit dem 3 km-Lauf los, Celina war am Start konzentriert und hochmotiviert und gab von Anfang an ALLES. 3  Runden galt es auf dieser nicht so einfachen Strecke zu bewältigen.

In Runde 1 war Celina noch die 1. weibliche Läuferin, dieses konnte sie in der 2. Runde nicht ganz halten, lief aber weiter als 2. hinter einer Läuferin aus der U20. Erst auf der Zielgeraden überholte sie noch eine Läuferin und Celina wurde somit 3. weibliche Läuferin und 2. in ihrer neuen Wertungsklasse U16 mit einer neuen Bestzeit von 13:27 Minuten und nur 12 Sekunden hinter Platz 1 und 10 Sekunden hinter Platz 2 im Gesamtfeld. Zum Vergleich ihre Zeit vom Vorjahr: 14:46 Minuten. Eine tolle Leistung! Und zum 1. Mal ließ sie ihren Papa Alexander Rigal weit hinter sich, der noch von Pollen geplagt als 3. in der M45 und 18. Gesamt mit einer Zeit von 14:13 Min. ins Ziel kam.

 

Um 14.30 Uhr ging es weiter mit dem 1km-Lauf weiblich. Denise hatte ihr neues Outfit an, denn gut auszusehen gehört für sie einfach dazu.
Im neongelben T-Shirt mit passender Kappe und kunterbunten Schuhen meinte sogar der Moderator: "Geil, damit kann man nur gewinnen!" Für die Mutti ist es zudem praktisch, denn in diesem Outfit würde sie sie auch nicht mehr verpassen, weil sie mal wieder so schnell unterwegs war.
Die Konkurrenz war riesig, es waren sehr gute und bekannte Leichtathletinnen am Start. Kurz vor dem Ziel wurde gekämpft, was das Zeug hält. Denise kam mit einer unglaublichen Zeit von 3:46 Min. als 2. in der U12 und 4. Mädchen Gesamt ins Ziel. Die Erstplatzierte Gesamt (U14) aus Remscheid war nur 10 Sekunden schneller und die Erstplatzierte der AK U12 aus Hückeswagen kam nur 3 Sekunden vor Denise ins Ziel.

Gegenüber 2012 konnte sich Denise um 30 Sekunden verbessern.

Ach ja, es waren gerade mal 7 Grad und eisiger Wind, während wir im letzten Jahr noch Top und Sonnenbrille vor Ort kaufen mussten.

 

 











20.04.2013 - 30. Lauf "Rund um die Aggertalsperre"

 

Hier eine Bericht von der Trainingsgruppe Rebecca Wolf:

 

Beim 30. Lauf rund um die Aggertalsperre gingen neun Mädchen meiner Leichtathletik-Trainingsgruppe über die 2000m Distanz an den Start. Nicht nur das schöne Wetter, sondern auch der gute Zusammenhalt in der Gruppe sowie die guten Leistungen einer jeden von ihnen sorgten dafür, dass alle einen schönen Wettkampftag erlebten.

 

Denise Rigal (8:23 Minuten) kam schon als 4. Mädchen ins Ziel und wurde somit Erste in ihrer Altersklasse WK 11. Ihre Schwester Celina (WJ 14) und Jessika Gonschor (WJ 12) liefen kurz nach Denise über die Ziellinie und belegten in ihren Altersklassen die Plätze zwei (Celina, 8:53 Minuten) und drei (Jessika, 8:57 Minuten). Besonders Denise freute sich über ihre Leistung und da Jessika dieses Mal bis zum Ende „voll Power“ durchgelaufen ist, konnte sie sich über einen tollen dritten Platz freuen. Auch Helen Einnatz (WJ 13, 9:29 Min.) und Viola Prietz (WK 11, 9:57 Min.) liefen die 2 Kilometer noch unter 10 Minuten. Lara Jil Farsch (WJ 14, 10:06 Minuten), Jana Schmitz (WJ 13, 10:08 Minuten) und Carolin Rentrop (WJ 12, 10:10 Minuten) lieferten sich auf den letzten Metern noch ein internes Duell und kamen somit knapp hintereinander ins Ziel. Auch sie belegten vordere Platzierungen in ihren Altersklassen. Die Älteste der Gruppe, Annika Vollmer (WJ U18, 11:78 Min.), hätte über die Distanz eigentlich gar nicht mehr starten dürfen (worauf sie jedoch nicht hingewiesen wurde). Jedoch war sie sehr glücklich darüber, nochmal nur 2 Kilometer laufen zu können und kann ebenso wie die anderen Mädchen mit ihrer Leistung zufrieden sein, denn auch Annika gab alles und lief die Strecke durch.

 

Für einige der Mädchen war dies ihr erster Laufwettbewerb, da wir freitags eigentlich nur Leichtathletik trainieren. Auf meinen Wunsch hin sind aber auch diejenigen gelaufen, die sich eigentlich nicht für das Laufen interessieren und haben teilweise sogar Gefallen daran gefunden. Ich bin stolz auf jedes der Mädchen, denn alle konnten ihre vorher gesteckten Ziele erfüllen und vielleicht sogar übertreffen. Auch die Eltern haben einen Beitrag zu den guten Ergebnissen geleistet, viele Fotos gemacht und alle Kinder lautstark angefeuert. Ich freue mich schon auf die nächsten Wettkämpfe und hoffe, dass auch dann wieder viele Kinder dabei sind.

 

 














14.04.2013 - Deutsche Halbmarathonmeisterschaften in Refrath

 

Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum der Leichtathletikabteilung des TV Refrath hatte der DLV die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften nach Bergisch Gladbach vergeben.

Diese Chance einer Deutschen Meisterschaft in der direkten Nachbarschaft wollte sich auch die LG Gummersbach nicht nehmen lassen, zumal auch eine Seniorenwertung ausgeschrieben war.

So machten sich die 9 Männer und 2 Frauen der Leistungsgruppe mit ihrer Trainerin Dorothée Steinborn auf den Weg nach Refrath.

Vormittags (10:30 Uhr) starteten zunächst die Männer und die Senioren bis M45 bei noch angenehmen Temperaturen. Gegen Mittag (13:00 Uhr) mussten dann die Frauen, die Seniorinnen und die Senioren ab M50 antreten und hatten dann schon mit ordentlich Sonne zu kämpfen.

 

Hier zunächste alle LG Ergebnisse:

Einzel:

109 .13. M45 186 Christoph Niemann 1968 Nordrhein LG Gummersbach 1:18:50

151. 34 . M40 149 Georgios Keloudis 1969 Nordrhein LG Gummersbach 1:28:21 

152. 24. M30 117 André Grube 1974 Nordrhein LG Gummersbach 1:28:43 

153. 24. M45 188 Steffen Voß 1968 Nordrhein LG Gummersbach 1:28:44

154.  25. M45 187 Dominique Rocheteau 1965 Nordrhein LG Gummersbach 1:28:44

       11. M70  354 Wilhelm Fischer 1941 Nordrhein LG Gummersbach M70 11 1:53:49

114 11. W55  511 Thea Volk 1955 Nordrhein LG Gummersbach 2:01:38

115  12. W55 510 Sabine Coroly 1956 Nordrhein LG Gummersbach 2:01:39

 

Mannschaft:

 4. LG Gummersbach (M45) 4:16:18

Christoph Niemann 1:18:50 - Steffen Voß 1:28:44 - Dominique Rocheteau 1:28:44

 

 

Die mitgereisten Betreuerinnen waren von der Atmosphäre an der Strecke begeistert und unterstützten die LG-Teilnehmer lautstark.

 

 



 

Dass bei den Deutschen Meisterschaften vorne die Post abgeht, mussten unsere Männer schon im ersten Rennen erfahren, denn zu Beginn des Rennens, es mussten 4 Schleifen von 5,275 km gelaufen werden, sah man das Trikot der LG überwiegend am Ende des Feldes.

Doch dieses blieb nicht so, insbesondere Christoph Niemann (186) überzeugte mit Tempoarbeit in seiner Gruppe und belegte am Ende einen tollen 13. Platz in seiner Altersklasse M45. Seine Laufzeit konnte er gegenüber 2012 um 4 Minuten verbessern.

 

 




 

 

Als Zweiter kam dann Georgios Keloudis (34. M40) von der LG ins Ziel, knapp 20 Sekunden vor André Grube (24. M30), Steffen Voß (24. M45) und Dominique Rocheteau (25. M45), die gemeinsam Hand in Hand die Ziellinie überquerten. 

Zusammen mit Christoph überzeugten Steffen und Dominique mit dem 4. Platz in der Mannschaftswertung der M45. Glückwunsch an alle!

 

Aussteigen mussten leider bei diesem harten Rennen Ralph Kehlbreier und Volker Timme. Kopf hoch, im nächsten Rennen läuft es wieder besser.

 

 




 

 

Gegen Mittag war im zweiten Lauf zunächst auch Udo Wolff gut unterwegs.
Sichtlich wohl fühlte sich Udo im Kreis der hübschen Damen um sich herum, doch musste er nach drei Runden "wegen der Hitze" laut seiner Aussage aussteigen. Man munkelt aber, dass der Anblick der hübschen und vor allem schnellen Damen den Udo (linkes Bild) einfach überfordert hat.

 

Thea Volk und Sabine Coroly ließen sich davon nicht beeindrucken und spulten gleichmäßg ihre Runden ab und erreichten als 11. und 12. der W55 das Ziel bei der Deutschen Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!

 

Von Wilhelm Fischer (11. M70) gibt es leider kein Bild, aber auch er hielt durch und erreichte unter 2 Stunden das Ziel. Weiter so Wilhelm!

 

 






14.04.2013 - Deutscher Post Marathon in Bonn

 

In Bonn war die LG durch drei Läufer über die Halbmarathondistanz vertreten.

Marcus Raatz (21. M30 /linkes Bild) lief ein gutes Rennen und konnte sein HM-Bestzeit auf 1:25:16 Std. verbessern. Maurizio Ibba (100. M30/ rechtes Bild) kam mit 1:38:32 Std. und Georg Rausch (30. M60 / leider kein Bild) mit 1:51:14 Std. in Ziel.

 

 






17.03./07.04.2013 Marathon in Rom und Paris

 

Das tolle Erlebnis eines Marathons gönnten sich Mara und Matthias Lückert gleich zweimal innerhalb von drei Wochen. Zuerst nahmen sie am 17.03. am Rom-Marathon teil und erreichten gemeinsam in einer tollen Zeit von 3:13:45 Std. das Ziel. Mara belegte damit den 25. Platz bei den Frauen und kam in ihrer Altersklasse 40F als Dritte aufs Podium. Für Matthias wurde es der 622. Platz bei den Männern und der 121. Platz in der AK 45M. 

Am 07.04. in Paris konnten sie sich sogar noch um 2 1/2 Minuten steigern.

Für Matthias wurden 3:11:15 Std. (2277. Männer / 843. AK) gestoppt und Mara erreichte mit 3:11:16 Std. (68. Frauen / 20. AK) das Ziel.

Wieder eine gute Leistung der beiden. Schauen wir mal, wie viele Marathons sie dieses Jahr noch laufen... Wir wünschen ihnen viel Spaß dabei.

 

 








17.03.2013 - 34. Nordhellenlauf

 

40 LGler überzeugen beim Einstieg in die Saison 2013 durch 3 Gesamtsiege, 17 Altersklassensiege und 6 Mannschaftssiege beim 34. Nordhellenlauf unseres Stammvereines TV Hülsenbusch.

Trotz des schlechten Wetters und dreier gleichzeitig stattfindener Meisterschaften (Westdeutsche 10 km, Nordrhein Jugendhallen, Marathon Königsforst) war der TV Hülsenbusch mit 177 Teilnehmern zufrieden.

Das neue Orgateam um Dorothea Holzschneider und Stephan Klima hatte alles im Griff.

 

Einen ausführlichen Bericht findet ihr hier!

 

Vor allem Jessika Gonschor, Helen Einnatz und Celina Rigal freuten sich über den Gewinn des Mannschaftswanderpokals im 3,0 km Jugendlauf.

 

 





16.03.2013 - 34. Internationaler Halbmarathon in Rodenkirchen

 

Trotz schwieriger Bedingungen mit tauendem Schnee und böigem, sehr kaltem Südwestwind wurden am Samstag starke Leistungen beim 34. Internationalen Straßen-Halbmarathon in Köln-Rodenkirchen abgeliefert.

Sieger in diesem Jahr ist der Schotte Nikki Johnstone,  der in der unglaublichen Zeit von 1:13:02 Std. das Ziel erreichte.

Den Sieg ins Oberbergische holte bei den Frauen Katja Hinze, indem sie in neuer persönlicher Bestzeit die Langdistanz in 1:33:10 Std. beendete und so die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ. Die LG gratuliert!

 

 


Katja (rechts) mit vollen Händen bei der Siegerehrung - Fotograf: Mike Fresenborg



03.03.2013 - Ultraloop in Stein / Niederlande

 

LG-Mädels in Goldrausch.

Das Ultrateam der LG gewinnt Gold und Silber im niederländischen Stein.

Zu einem Stelldichein der europäischen Spitzenklasse wurde der mit 8 Nationen gespickte 6 Stunden-Lauf in Stein (NL).

Im Vordergrund des 6-stündigen Kampfes um jeden Kilometer standen die Mannschaftswertungen. Stark präsentierten sich die Frauen der LG Gummersbach in diesem Klassefeld.
Für ihren Goldpokal konnten die Mädels aus der Trainingsgruppe von Cheftrainerin Dorothée Steinborn ihre Leistung aus dem vergangenen Jahr sogar noch toppen.
Mit 177 km dominierten Kerstin v. Scheidt (54,6 km), Regina Lindenberg (56,5 km) und die überragende Katja Hinze mit 66 km die internationale Konkurrenz.

Dabei lief sich Katja mit 66 km und dem 5. Rang in der offenen Frauenwertung gleich in die Deutsche Bestenliste.

Die Halle tobte, als die LG-Mädels auf dem Siegerpodest geherzt und geküsst wurden – hohe Aufmerksamkeit auch von Cheforganisator Han Franken.

Mit Silber belohnt wurde das Männer-Ultrateam der LG Gummersbach.

André Grube (67,0 km), Andreas Thüs ( 66,0 km) und Holger Ahrens (51,0 km) landeten deutlich vor der hoch favorisierten Troisdorfer LG.

Ersatzmann Harald Wandt konnte sich nach knappen 40 km zurückziehen.

Der 24 Std.-Spezialist kämpft am 27. April in Iserlohn um den Tripple Marathon (126 Km) als Quali für die Ultra-DM in Karlsruhe.

 

 










Fotos von Robert Pepels, Fons Verhoeve und Riet de Jager



03.03.2013 - 32. Straßenlauf "Rund um das Bayerkreuz"

 

18 Läuferinnen und Läufer der LG gingen unter den Augen ihrer Trainerin Dorothée Steinborn in Leverkusen an den Start.

Auf dem schnellen Rundkurs wird getestet, ob das Wintertraining Früchte getragen hat.

Nachdem Dorothée ein tolles Aufwärmtraining für alle gemacht hat überzeugte zunächst Denise Rigal (W11) im Schnupperlauf über 1 km.

Denise gewann klar ihre Altersklasse und wurde hinter der ein Jahr älteren Lea Perisic vom TV Hackenberg Zweite im Gesamtfeld der Mädchen. Eine tolle Leistung! Smiley

 

 







 

Dann ging es weiter über 5 km. Hier waren Michael Szepanski (19:40 Min./MJU18) und Larissa Gröger (23:58 Min./WJU20) die schnellsten der LG.

Larissa belegte mit einer persönlichen Bestleistung Platz 2 in ihrer Altersklasse. Einen großen Leistungssprung machte aber auch Leonidas Kalogeropoulos, der mit 19:48 Min. ebenfalls eine persönliche Bestleistung lief.

5 km:

36 2. WJU20 1483» Gröger, Larissa (GER) LG Gummersbach 23:58

45 9. WJU18 1484» Schmid, Sophie (GER) LG Gummersbach 26:14

50 7. WJU16 1202» Rigal, Celina (GER) LG Gummersbach 26:35

60 6.WJU14 1264» Einnatz, Helen (GER) LG Gummersbach 29:03

68 9. WJU16 1278» Voß, Victoria (GER) LG Gummersbach 30:30

 

56 11. MJU18 1369» Szepanski, Michael (GER) LG Gummersbach 19:40

57 9. MJU16  1349» Kalogeropoulos, Leonidas (GER) LG Gummersbach 19:48

83 44. MHK 1375» Szepanski, Karol (GER) LG Gummersbach 21:17

105 58. MHK 1224» Rigal, Alexander (GER) LG Gummersbach 24:01

 













 

Über die 10 km war dann Christoph Niemann der schnellste der LG.

Mit persönlichen Bestleistungen überzeugten aber auch Marcus Raatz und Steffen Voß. Glückwunsch!

 

 10 km:

100 10. M45 103» Niemann, Christoph (GER) LG Gummersbach 36:27

157 32. M30 515» Raatz, Marcus (GER) LG Gummersbach 38:38

162 20. M45 426» Voß, Steffen (GER) LG Gummersbach 38:50

181 26. M40 883» Timme, Volker (GER) LG Gummersbach 39:15

187 16. M50 289» Wolff, Udo (GER) LG Gummersbach 39:26

209 35. M45 375» Rocheteau, Dominique (FRA) LG Gummersbach 39:51

344 36. M35 882» Kehlbreier, Ralph (GER) LG Gummersbach 44:49

409 60. M30 729» Ibba, Maurizio (ITA) LG Gummersbach 47:07

 

 













09.02.2013 - Meerhardt Extreme in Dieringhausen

 

Am 9. Februar richtete der TSV Dieringhausen zum fünften Mal den Crosslauf Meerhardt Extreme aus. Auf einer Distanz von 10 Kilometern waren 310 Höhenmeter zu absolvieren. Schnell wurde den Teilnehmern klar, dass die Bedingungen denen eines Crosslaufes würdig waren. Erstmals fand Meerhardt Extreme bei Schnee statt. Der ständig wechselnde Untergrund mit festem Schnee, Matsch, tiefem Boden und vielen Trailpassagen sorgte zwar für einen nochmals erhöhten Schwierigkeitsgrad, ließ jedoch die Herzen der Crossläufer höher schlagen. Und trotz Renntempo und schwierigem Kurs genossen die Teilnehmer die landschaftlichen Highlights der Strecke und die tollen Ausblicke.

An der Spitze entwickelte sich ein tolles Rennen. Dominiert wurde das Rennen vom deutschen Halbmarathonmeister Jörg Heiner vom Team Sauerland. Am Ende hatte Jörg Heiner die Nase vorn und gewann mit neuem Streckenrekord von 38:05 Minuten.

Die Plätze zwei und drei blieben aber, dank der LG, in Oberberg. Vorjahressieger Richard Glatz und Michael Hilger komplettierten das Podium.

Bei den Mannschaften wurde eine "alte Tradition" fortgeführt. Bereits zum fünften Mal war die Mannschaft der LG Gummersbach siegreich. Richard, Michael und Alexander Höhne führten ihr Team zum erneuten Sieg vor dem Team Sauerland und der TSG Helberhausen.

Beste Läuferin der LG war Katja Hinze als Fünfte bei den Frauen und Zweite in der W40.

 

Hier alle Ergebnisse der LG:

 2 72 Glatz, Richard LG Gummersbach 75 M35 1 39:26
 3 52 Hilger, Michael LG Gummersbach 78 M35 2 40:19
 6 65 Höhne, Alexander LG Gummersbach 78 M35 3 42:26
 7 21 Norbeteit, Frieder LG Gummersbach 82 M30 1 42:50'
18 36 Wolff, Udo LG Gummersbach 62 M50 2 46:24
26 56 Keloudis, Georgios LG Gummersbach 69 M40 5 47:51
34 112 Thüs, Andreas LG Gummersbach 70 M40 6 49:27
43 57 Schulz, Waldemar TV Hülsenbusch 1906 E.V. 77 M35 6 52:40
46 111 Hinze, Katja LG Gummersbach 72 W40 2 52:48
51 22 Zoll, Daniela LG Gummersbach 81 W30 2 53:49
54 53 Schäfer, Pätrick LG Gummersbach 69 M40 10 53:58
69 118 Lepperhoff, Manfred LG Gummersbach 48 M65 3 56:56
72 136 Görlach, Andreas LG Gummersbach 64 M45 15 57:26
87 103 Hilger, Martina LG Gummersbach 78 W35 2 59:52
110 113 Schwemmer, Ulrich LG Gummersbach 46 M65 4 1:16:48

 

 








02.02.2013 - Kreisvergleichswettkämpfe im Crosslauf / Grevenbroich-Neukirchen

 

Am 02.02. fand im Rahmen des bekannten Crosslaufs in Grevenbroich - Neukirchen erstmals ein Kreisvergleichswettkampf Cross aller 14 LVN Kreise für die U16 und U14 Jahrgänge statt.

Für die LG Gummersbach waren drei unserer besten Nachwuchsläufer durch den Sportwart des LVN Oberberg Peter Frank nominiert.
Da Leon Kalogeropoulos und Celina Rigal krankheitsbedingt absagen mussten, lag es an Denise Rigal, die Fahne der LG hoch zu halten.

 

Als erst 10-jährige und einzige Läuferin des Jahrgangs 2002 war dies in der U 14 (2000/2001) für sie eine besondere Herausforderung, da sie sich mit bis zu zwei Jahren älteren messen durfte. Dies machte sie bei eisigem Wind und tiefem Geläuf mit beeindruckender Bravour.

Sie erreichte im Gesamtfeld der 42 Top-Läuferinnen des Rheinlands einen tollen 26. Platz und mit ihren Teampartnerinnen Lea Perisic (TV Hackenberg), Lea Marie Risken (VfL Engelskirchen) und Desiree Horn (TSV Dieringhausen) in der Teamwertung Platz vier. Einfach nur klasse.

 

 





Lea, Lea Marie, Desiree und Denise



26.01.2013 - Hallensportfest in Troisdorf

 

Unser erster Hallenwettkampf in diesem Jahr fand am 26.01.13 in Troisdorf statt. Für die LG Gummersbach starteten Darlene Hammer, Merlin Rieger, Christian Thomas und Kira Paulussen.

Christian Thomas (MU20) zeigte bei seinem ersten Wettkampf gute Leistungen. Er startete über 60m Sprint mit einer Zeit von 8,9 Sek.
Beim Weitsprung erzielte er eine Weite von 4,21 m.

Einen guten Sprint über die 60 m zeigte Kira Paulussen (WU18), mit einer Zeit von 9,1 Sek. Beim Kugelstoßen kam sie auf eine Weite von 6,94 m.

Darlene Hammer (WU20) belegte über die 60 m Hürden einen guten fünften Platz. Nach einem gelungenen Start knickte das rechte Fußgelenk regelrecht weg und sie überlief die erste Hürde nur ganz knapp. Schnell fand sie jedoch ihren Rhythmus wieder, kämpfte sich vor und wurde letztendlich Fünfte.
Im Finale-Kugelstoßen landete die 4 kg schwere Kugel bei 6,73 m. Darlene belegte damit den dritten Platz.

Merlin Rieger (MU20) lief über die 60m Sprint als Zweiter ins Ziel und sicherte sich damit einen Platz im Finale. Hier konnte er jedoch nicht teilnehmen, da es zu bösen Überschneidungen im Zeitplan kam.
Besonders überzeugen konnte Merlin im Hochsprung. Mit einer Höhe von 1,81 m belegte er den ersten Platz. Der Zweitplatzierte kam gerade mal auf auf eine Höhe von 1,63 m. Im Weitsprung belegte Merlin einen guten zweiten Platz mit einer Weite von 5,76 m. Sicher wäre im Ergebnis mehr möglich gewesen, aber auch hier kam es zu einer Überschneidung im Zeitplan, die weder Einspringen noch eine Abmessung möglich machten.

Im Großen und Ganzen war es ein gelungener Wettkampf und wir freuen uns schon auf den nächsten!!!

 

 


Darlene, Christian, Merlin und Kira




26.01.2013 - Ultramarathon in Rodgau/Hessen

 

Eine Sportlerehrung ganz besonderer Art erhielt am Wochenende unsere Ultraläuferin Kerstin v. Scheidt im hessischen Rodgau.

Zunächst ging es 50 km (10x 5km) über verschneite und vereiste Feldwege.
Kerstin kam mit 5:58:21 Std. als 20. W45 ins Ziel.

Im Rahmen der Siegerehrung wurden dann auch die Teilnehmer beim 6 Stunden-Lauf Cup der DVU 2012 geehrt.

Kerstin wurde durch Addition ihrer zwei besten Wettkämpfe im 6 Std.-Lauf für ihren fünften Platz im Gesamtfeld der Frauen vom DLV - Beauftragten Norbert Madry (Marburg) geehrt.

Schon im Juli 2012 hatte Kerstin durch ihre Leistung als zweite in ihrer Altersklasse beim 24 Stunden-Lauf in Berlin auf sich aufmerksam gemacht.

Ihr nächster Start wird der internationale 6 Stunden-Lauf im holländischen Stein sein, wo sie im März den Pokal in der Frauenmannschaftswertung mit ihren Clubkameradinnen Petra Pflitsch und Ilona Flader von der LG Gummersbach verteidigen will. "Bis dahin muss ich noch fleißig Kilometer sammeln..." so die glückliche Ausdauersportlerin nach ihrer Ehrung.

 

 




Kerstin (Links) bei der Siegerehrung 2012 in Berlin



31.12.2012 - 55. Gummersbacher Silvestercrosslauf

 

Wir wünschen allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

286 Teilnehmer nahmen am ältesten und härtesten Silvestercrosslauf Deutschlands teil und erlebten eine Siegerehrung mit vielen Auszeichnungen und Pokalen. Ein dickes Lob an alle Helfer.

 

Weiter Infos (Ergebnisse/Bilder/Bericht) findet ihr hier!