Home - Impressum - Kontakt

Ergebnisse / Nordhellenlauf 2011

 

 

Hier alle Ergebnisse!

 

 

Hier geht es zu den Fotos

 

 

 

 

Das Wetter bleibt abwechslungsreich an der Nordhelle! Letztes Jahr war sie zunächst vereist, um dann am Ersatztermin im April mit einem zu heißen Tag die Läufer/-innen zu ärgern. Dieses Jahr war die Strecke eis- und schneefrei und der Himmel war bei 12 Grad bedeckt. Ideales Laufwetter!

 

Von 293 Voranmeldern kamen 252. Dazu gesellten sich noch 41 Nachmelder, so dass dann 293 Läuferinnen und Läufer an den Start gingen. Leider hatten wir auch dieses Jahr zwei Ausfälle zu verzeichnen, eine Walkerin und ein Walker gaben über die lange Strecke nach einer Runde auf. Das DRK Gummersbach-Bergneustadt hatte aber keine Arbeit, beide Aussteiger und auch alle anderen Läufer/-innen kamen wohlbehalten ins Ziel. 

Mit 291 Läuferinnen und Läufern im Ziel war der 32. Nordhellenlauf nach 2008/2009 der drittstärkste Lauf.

 

Vor allem die Schüler und Jugendlichen waren zahlreich vertreten, in diesen Altersklassen kamen 167 ins Ziel. Hier gilt unser Dank den Nachbarvereinen und Schulen.
Die stärksten Gruppen über alle Alterskassen waren: die LG Gummersbach (54 Teilnehmer/-innen), die Sportklassen Gesamtschule Marienheide (50 Teilnehmer/-innen), der VfL Engelskirchen (26 Teilnehmer/-innen), der TSV Dieringhausen (24 Teilnehmer/-innen), das Homburgisches Gymnasium Nümbrecht (20 Teilnehmer/-innen), der SC Rotenstein/Wiebelsaat (9 Teilnehmer/-innen) und die Leopold-Goes Realschule/Team (6 Teilnehmer/-innen).

 

Um 11:00 Uhr starteten dann die Mädchen (26) über die 1,5 km Wendestrecke. Hier ließ Lea Marie Risken (W11/TSV Dieringhausen) ihrer Konkurrenz keine Chance! Sie siegte mit 20 Sekunden Vorsprung und verbesserte den Streckenrekord aus dem Jahre 2002 (Rebekka Stommel – VfL Engelskirchen – 6:35) um 9 Sekunden und kam mit 6:26 Minuten ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch!
Um Platz zwei kämpften Desiree Horn (W10/TSV Dieringhausen) und Annika Wehner (W10/Alcher TG), wobei am Schluss Desiree mit 6:46 Min. die Nase vorne hatte. Annika kam mit 6:50 Min. vier Sekunden später über die Ziellinie. Als Vierte folgte dann mit größerem Abstand Lea Perišić (W10/TV Hackenberg/7:04 Min.), die sich aber über einen dritten Platz und eine Auszeichnung in Bronze in ihrer Altersklasse freuen konnte.

Um 11:16 Uhr starteten dann die Jungs (37) über die 1,5 km Wendestrecke.

Hier drehte der Vorjahreszweite Christian Stinn mit 6:06 Min. vom TSV Dieringhausen den Spieß um und gewann vor dem Sieger des letzten Jahres, Jannik Stein vom VfL Engelskirchen, der als Zweiter 6:21 Minuten lief.

Der Streckenrekord von 1997 (Stefan Redlich – TSV Rönsahl – 5:53 Min.) ist nicht mehr weit entfernt. 2012 hat Christian noch eine Chance, diesen zu knacken. Dritter wurde Moritz Mann (M11/VfL Engelskirchen), der nur einen Wimpernschlag hinter Jannik mit der gleichen Zeit von 6:21 Minuten ins Ziel kam. Frederik Wehner (M11/Alcher TG) wurde mit 6:35 Minuten Vierter.

 

Die einzelnen Platzierungen in den Alterklassen könnt ihr in der Ergebnistabelle nachlesen.

 

Am erfolgreichsten war der TSV Dieringhausen, der 6 von 12 Altersklassen gewinnen konnte. Die teilnahmestärksten Vereine/Gruppen waren die LG Gummersbach (15) vor der Gesamtschule Marienheide (14) und dem TSV Dieringhausen (9).

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W06 Lina-Marie Olschewski, 8:39 Min.

1. W07 Lilly Gauger, 8:10 Min.

2. W07 Jana Kusnik, 9:52 Min.

2. W08 Lea Marx, 8:31 Min.

2. W09 Anna-Louise Olschewski, 7:43 Min.

3. W09 Emilia Gauger, 7:49 Min.

3. M09 Michel Piepenbrink, 7:41 Min.

3. M10 Tobias Christ, 6:51 Min.

 

Gegen 11:31 Uhr gingen die Schülerinnen und Schüler A/B (70) auf die 3,0 km Strecke.

Diese Strecke hatte mit der hohen Teilnehmerzahl auch in diesem Jahr den meisten Zuspruch.

Bei den Schülerinnen siegte die Vorjahressiegerin Leonie Baginski (W15/LG Gummersbach). Die Uhr blieb für sie nach 13:17 Minuten stehen. Sie war erst kurz vorher von einer Erkältung genesen und konnte deshalb ihren eigenen Streckenrekord (13:11 Min.) nicht angreifen. Stefanie van Kallen (W13/SVE Hokeppel/13:20 Min.) wurde wie im Vorjahr Zweite, konnte sich aber um 18 Sekunden verbessern und gehört nächstes Jahr bestimmt zum Favoritenkreis. Mit größerem Abstand folgten Pia Horn (W12/TSV Dieringhausen/14:19 Min.) und Victoria Voss (W12/Gesamtschule Marienheide/14:21 Min.) als Dritte und Vierte.

Bei den Schülern wollte Jonas Mester (M15/VfL Engelskirchen) zum vierten Mal hintereinander gewinnen, doch war auch er nach einer Grippeerkrankung noch nicht wieder 100% fit und er hatte mit dem Silvestercrosssieger, Mirco Hohmann (M15/Kölner Triathlon Team) einen sehr starken Konkurrenten.

Mirco war in Topform und ließ Jonas nicht den Hauch einer Chance. Mit einem neuen Streckenrekord von 10:51 Minuten verbesserte er die alte Marke von Jonas (11:18 Min.) um 27 Sekunden. Herzlichen Glückwunsch!

Jonas kam mit 11:49 Min. als Zweiter ins Ziel. Da sind wir alle im nächsten Jahr auf den Zweikampf über die 6,0 km Jugendstrecke gespannt. Es folgten Simon Jung (M15/SC SC Rotenstein/12:24 Min.) und  Marvin Riss (M13/Sportklasse Gesamtschule Marienheide/12:39 Min.) auf den Plätzen drei und vier.

Am erfolgreichsten war die Gesamtschule Marienheide und der TSV Dierighausen, die jeweils 2 von 8 Altersklassen gewinnen konnte. Die teilnahmestärksten Vereine/Gruppen waren die Sportklasse Gesamtschule Marienheide (37) vor dem TSV Dieringhausen (6) und der LG Gummersbach (6).

Die einzelnen Platzierungen in den Alterklassen könnt ihr in der Ergebnistabelle nachlesen.

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W15 Leonie Baginski, 13:17 Min.

2. M12 Pierre Luhnau, 14:34 Min.

3. M14 Jonas Nolte, 14:10 Min.

 

Um 11:36 Uhr war dann der Start für den Hauptlauf (58 TeilnehmerInnen) und die Walker (12) über 11,7 km.

Die Teilnehmerzahl hat sich gegenüber dem Vorjahr verbessert, doch ist hier noch genügend Pontenzial, um für die Zukunft noch mehr Teilnehmer zu gewinnen.

 

In Abwesenheit des Vorjahressiegers Nicolas Kuß (TSV Rönsahl) kam Richard Glatz (M35/LG Gummersbach) mit 44:29 Minuten als erster ins Ziel und war von der Zeit her 26 Sekunden schneller als Nicolas im Vorjahr. Mit einem Rückstand von über 2 Minuten wurde Frieder Norbeteit (Männer/46:37 Min.) Zweiter und verhalf der LG Gummersbach zum Doppelsieg. Frank Greinert (M40/TV Hoffnungsthal/47:33 Min.) wurde Dritter und Namensvetter Frank Theis (M45/TSV Rönsahl/48:46 Min) Vierter. Frank Theis hat die Nordhelle schon 6 Mal gewonnen und hat eine Bestzeit von 41:20 Min. auf dieser Strecke. Den Streckenrekord, 1997 aufgestellt, hält Rolf Hollain (TuS Weiershagen) mit 39:50 Minuten.

Bei den Frauen holte sich die vereinslose Barbara Vincentz mit 53:24 Min. auch mit über zwei Minuten Vorsprung den Sieg. Doris Meisel (W45/VfL Engelskirchen) folgte als Zweite mit 55:52 Minuten. Anke Greinert (W40/TV Hoffungsthal) kam mit 56:23 Min. vor Daniela Zoll (W30/LG Gummersbach/58:06 Min.) als Dritte ins Ziel.

Den Streckenrekord hält Dorothée Steinborn (1997) mit 47:42 Minuten.

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W30 Daniela Zoll, 58:06 Min.

1. Männer Frieder Norbeteit, 46:37 Min.

1. M35 Richard Glatz, 44:29 Min.

2. W40 Nicola Blumberg, 1:07:14 Std.

3. W40 Sandra Guitton, 1:07:28 Std.

3. M40 Roland Glatz-Wieczorek, 49:46 Min.

3. M45 Georg Hermes, 51:22 Min.

 

Mit den Läufern gingen wieder die Walker über 11,7 km an den Start und absolvierten die zwei Runden durch die Nordhelle. Leider war hier die Beteiligung (12) immer noch sehr gering.

Es gewann Hajo Siewer (Skiclub Olpe/1:17:12 Std.) mit neuem Streckenrekord, vor Volkmar Bethke (vereinslos/1:23:01) und Uwe Gottschalk (Projekt: Erfolg mit SchuSS/1:29:48 Std.).

Bei den Damen kam Heike Gottschalk (Projekt: Erfolg mit SchuSS/1:31:44 Std.) als Erste in Ziel. Es folgten die vereinslosen Lucie Richartz (1:39:18 Std.) und Nicole Galow (1:39:19 Std.).

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

2. M45 Stefan Friederichs, 1:33:19 Std.

2. M55 Uwe Woldt, 1:30:53 Std.

 

Um 12:05 Uhr fiel der Startschuss bei der 6,0 km Strecke. Es waren 68 Läufer/-innen und 20 Walker/-innen gestartet.
Bei der Jugend siegte bei den Mädchen Sinah Wolf (wJB/LG Gummersbach) mit 28:36 Min. vor Anna Gottschalk (wJB/ Projekt: Erfolg mit SchuSS) mit 28:38 Minuten und Vera Overröder (wJB/Homburgisches Gymnasium Nümbrecht) mit 29:58 Minuten.

Bei den Jungen siegte Niklas Discher (mJB/ Wiehltaler LC)  in 25:44 Min. vor Erik Jung (mJB/SC Rotenstein) mit 27:16 Min. und Mathis Bellmer (mJA/vereinslos) mit 28:11 Minuten.

 

Bei den Frauen gewann Annabel Diawuoh (Frauen/VfL Engelskirchen), 27:35 Min. vor Sinah Wolf (wJB/ LG Gummersbach) mit 28:36 Minuten und Anna Gottschalk (wJB/ Projekt: Erfolg mit SchuSS) mit 28:38 Minuten.<o:p></o:p>

Bei den Männern konnte sich in diesem Jahr Bernd Feldhoff (M45/Sportpalast Lindlar) in 23:04 Min. durchsetzen. Es folgte mit Abstand Christoph Niemann (M40/LG Gummersbach/23:48 Min.) als Zweiter und Markus Waschkewitz (M35/TSV Dieringhausen) in 24:18 Minuten als Dritter.

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. wJB Sinah Wolf, 28:36 Min.

1. M40 Christoph Niemann, 23:56 Min.

1. M60 Manfred Lepperhoff, 28:50 Min.

1. M75 Hans Toelstede, 43:36 Min.

2. wJA Rebecca Wolf, 30:14 Min.

2. Frauen Joana-Maureen Olschewski, 36:18 Min.

2. M40 Patrick Schäfer, 29:03 Min.

3. wJB Pia Grocholl, 30:29 Min.

3. M40 Martin Olschewski, 30:32 Min.

 

 

 

Auch um 12.05 Uhr gingen 20 TeilnehmerInnen auf die 6,0 km lange Walking-Strecke.

Als erster bei den Männern kam nach einer Zeit von 49:22 Min. Jörg Stiefelhagen (M50/LG Gummersbach) ins Ziel. Es folgte Axel Jaeger (M45/Boxring-Bergneustadt) mit 50:53 Minuten.

Bei den Damen konnte Anne Walk (W45/ LG Gummersbach) in 49:21 Min. den Sieg erwalken. Es folgten Heike Jaeger (W40/ Boxring-Bergneustadt) mit 50:52 Min. und Samira Kühr (W15/ vereinslos) mit 53:56 Minuten.

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W40 Martina Friederichs, 54:05 Min.

1. W45 Anne Walk, 49:21 Min.

1. W50 Bärbel Quabach, 54:18 Min.

1. M50 Jörg Stiefelhagen, 49:22 Min.

1. W60 Elisabeth Röttger, 54:28 Min.

2. W40 Martina Panske, 54:06 Min.

  

 

In der Mannschaftswertung der Läufe gab es folgende Ergebnisse:

 

Schülerinnen 1,5 km

1. TSV Dieringhausen 1  20:30 Min.

2. LG Gummersbach 1   22:18 Min.

3. LG Gummersbach  2  23:42 Min.

 

Schüler 1,5 km

1. VfL Engelskirchen 1    19:56 Min.

2. TSV Dieringhausen 1    20:11 Min.

3. LG Gummersbach  1  21:17 Min.

 

 

Schülerinnen 3,0 km

1. TSV Dieringhausen 1   46:20 Min.

2. Sportklasse Gesamtschule Marienheide 7.3 1 49:18 Min.

3. Sportklasse Gesamtschule Marienheide 6.3 1 56:33 Min.

 

Schüler 3,0 km

1. TSV Dieringhausen 1   39:46 Min.

2. Sportklasse Gesamtschule Marienheide 7.3 1 40:02 Min.

3. LG Gummersbach 1   42:00 Min.

 

 

6,2 km Waldlauf - weiblich –

1. LG Gummersbach 1 1:29:19 Std.

2. VfL Engelskirchen 1 1:30:13 Std.

3. TSV Dieringhausen 1 1:28:35 Std.

 

 

6,2 km Waldlauf - männlich –

1. LG Gummersbach 1 1:21:49 Std.
2. TSV Dieringhausen 1 1:28:35 Std.

3. Wiehltaler LC 1 1:30:54 Std.

 

 

Walking 6,0 km - männlich –

Keine Mannschaft angetreten

 

 Walking 6,0 km - weiblich –

1. LG Gummersbach 1 2:37:32 Std.

2. LG Gummersbach 2 2:42:57 Std.

3. Homburgisches Gymnasium Nümbrecht 1 2:50:14 Std.

 

11,7 km Waldlauf - weiblich –

1. LG Gummersbach 1 3:12:48 Std.

 

11,7 km Waldlauf - männlich -
1. LG Gummersbach 1 2:20:52 Std.

2. VfL Engelskirchen 1 2:36:22 Std.

3. LG Gummersbach 2 2:41:31 Std.

 

 

11,7 km Walking - weiblich –

Keine Mannschaft angetreten

 

11,7 km Walking - männlich -
Keine Mannschaft angetreten

 

 

Bei der anschließenden Siegerehrung für die Läufe über 1,5 km und 3,0 km, die um 12:30 Uhr begann, bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und die ersten drei einer Altersklasse das T-Shirt “Nordhellenlauf” überreicht.

Die Schüler/Schülerinnen  freuten sich über kleine Pokale für die Plätze 1 bis 3 in den Altersklassen.
An dieser Stelle möchten wir uns dafür entschuldigen, dass alle Urkunden mit dem Datum des Vorjahres gedruckt wurden. Neue Urkunden werden in den nächsten Tagen nachgereicht.

 

Die Siegerehrung der 6,0 km und 11,7 km Läufe begann um 13:30 Uhr.

Es wurden die Wanderpokale für die Siegerinnen und Sieger im Einzel und in der Mannschaft sowie die Urkunden in den Altersklassen überreicht. Die ersten drei jeder Altersklasse bekamen ein T-Shirt überreicht.

 

Die Siegerin, Annabel Diawuoh (VfL Engelskirchen), und der Sieger, Bernd Feldhoff (Sportpalast Lindlar), über die 6,0 km Strecke erhielten bei der Siegerehrung einen Wanderpokal, gestiftet von der MBS Sea Cargo GmbH .

Die Jugendlichen über 6,0 km wurden wie die Schüler mit kleinen Pokalen für die Plätze 1 bis 3 in den Altersklassen geehrt.

Hans Toelstede (1. M75/LG Gummersbach/43:12 Min.) war schon zum 25sten Mal am Start. Der TV Hülsenbusch dankte ihm mit einem Essengutschein für den Schwarzenberger Hof in Hülsenbusch.
Mach weiter so, Hans, und bleib gesund!

Die siegreichen Mannschaften der LG Gummersbach (männlich und weiblich) bekamen je einen Mannschaftswanderpokal überreicht, gestiftet von der Holz-Richter GmbH.

Der Mannschaftspokal 1. Platz 6,0 km Mannschaft männlich trägt zudem die Dirk Lieder Gedächtnisplakette. Dirk hat die Oberbergische Laufszene über Jahre geprägt und sollte nicht in Vergessenheit geraten. Er verunglückte 2009 bei einem Weihnachtsurlaub.

 

Bei den Walkern über 6,0 km freuten sich Anne Walk (LG Gummersbach), Jörg Stiefelhagen (LG Gummersbach) sowie die LG Gummersbach, Mannschaft weiblich, über ihren Sieg und über die Wanderpokale für die Erstplatzierten im Einzel und in der Mannschaft, gestiftet von der Lau Engineering Solutions GmbH.

 

Richard (Ricky) Glatz (LG Gummersbach) wurde als schnellstem Läufer über 11,7 km der Manfred-Kinas-Gedächtnis-Pokal überreicht. Barbara Vincentz (vereinslos) erhielt als beste Frau des Hauptlaufes den Dorothée-Steinborn-Wanderpokal. Die LG Gummersbach konnte den Wanderpokal 1. Platz 11,7 km Mannschaft männlich, gestiftet vom Altbürgermeister Karl Holthaus, gewinnen. Auch bei den Damen war die LG Gummersbach erfolgreich und ihr wurde der Wanderpokal 1. Platz 11,7 Mannschaft weiblich, gestiftet vom 1. Vorsitzenden Gustav Kleinjung.

 

Bei den Walkern über 11,7 km freuten sich Heike Gottschalk (Projekt: Erfolg mit SchuSS) und Hajo Siewer (Skiclub Olpe) über den Sieg.
Bei den Mannschaften konnte leider kein Wanderpokal übergeben werden, da hoffen wir auf eine Verbesserung im nächsten Jahr durch eine neue Mixwertung.

 

Um 14:30 war die Veranstaltung nach 3 ½ Stunden zu Ende.

 

Hier noch Mal einen Dank an alle TeilnehmerInnen, die sich bei diesem „schönen“ Wetter auf den Weg nach Hülsenbusch gemacht haben. Wir hoffen, euch hat die Veranstaltung gefallen und der Kaffee und Kuchen geschmeckt. Wir wünschen uns ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Zuletzt in Namen des TV Hülsenbusch einen großen Dank an alle HelferInnen für ihr Engagement, das zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hat.

 

 

 

Das ORGA-Team Nordhellenlauf