Home - Impressum - Kontakt

Sommersportfest 2010

 

Hier findet Ihr die Ergebnisse:

 

Hier die ersten Bilder:

 

 

Das Wetter wechselt jedes Jahr!
Nach einem heißen Sommertag im letzten Jahr war dieses Mal wieder Regen angesagt. Der hielt sich aber, bis auf gelegentliche Schauer, vornehm zurück und erst bei der letzten Disziplin (400 m Männer) öffnete Petrus die Schleusen.

Dank der vielen und fleißigen Helfer lief der Aufbau, die Durchführung und der Abbau der Veranstaltung reibungslos ab. Hier schon mal ein dickes Lob an alle Helfer/-innen. Nur die schöne Hüpfburg von Burger King konnte auf Grund des Wetters nicht aufgebaut werden, schade, vielleicht klappt es ja wieder im nächsten Jahr.

Es fanden wie immer Dreikämpfe (Ballwurf, Sprint, Weitsprung) sowie Vier- und Fünfkämpfe statt. Bahn- oder Staffelläufe wurden dieses Jahr nicht durchgeführt.
Die Mehrkämpfe der Jugend wurden als Kreismeisterschaft des Leichathletikkreises Oberberg (Oberbergischer Kreis und Rheinisch Bergischer Kreis) gewertet. Des Weiteren wurden die Gummersbacher Stadtmeister gesucht. Teilnehmen konnten daran alle Schülerinnen, Schüler und Jugendlichen aus dem Stadtgebiet von Gummersbach und solche, die eine Gummersbacher Schule besuchen.

Der Termin mitten in den Ferien tat der Teilnehmerzahl nicht gut und bescherte einen Negativrekord von 83 Teilnehmer/-innen - aber aus 20 Vereinen. Trend zum Einzelkämpfer in der Leichtathletik?

Norbert Wolf (Organisationsleitung) freute sich über den reibungslosen Aufbau und die Herrichtung des Stadions Lochwiese für die Wettkämpfe. Schon morgens um 8:00 Uhr war eine große Anzahl von Helfern vor Ort, die dieses erst möglich machten.
Unterstützt wurde das Helferteam auch vom Bauhof der Stadt Gummersbach (Reinigung der Weitsprunggrube/Gerätschaften), Burger King (Hüpfburg), TV Hülsenbusch (Zelt/Beschallung), Detlef Tinney (Transport), Baumschule Adolf Werner (Transport der Hochsprunganlage/Logistik) – hier insbesondere Bertram Schmidt, LG Wipperfürth (elektronische Zeitmessung) und einer großen Zahl von weiteren Helferinnen und Helfern, u.a. den Familien Schröter/Ewert, Wolfslast und Olschewski. Vielen Dank!

Nach einer Wettkampf- und Riegenführerbesprechung begrüßte Norbert Wolf alle Anwesenden, die wieder aus allen Richtungen angereist waren. Zudem bedankte er sich bei den Sponsoren für die Unterstützung des Sportfestes, die das Ganze auf sichere Beine stellen …
Baumschule Adolf Werner (Pokale)
Horst Klapp GmbH Bauunternehmung (Zelte/Beschallung)
Ingenieurbüro Heinz Lindenschmidt (elektronische Zeitmessung)
Timmerbeil GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Urkunden)
Burger King (Hüpfburg/EDV)
Stadt Gummersbach (Stadtmeistermedaillen)
… und auch tatkräftig mit anpacken, wenn die Stammhelfer mal im Urlaub verweilen, wie Frau Gisela Timmerbeil.

Es wurden Riegen eingeteilt  und um 10:55 Uhr konnten dann die Wettkämpfe beginnen. 10 Riegen verteilten sich auf 9 Stationen. Diese waren mit Kampfrichtern des Leichtathletikkreises Oberberg und Helfern der LG Gummersbach besetzt. Die elektronische Zeitnahme wurde aus Wipperfürth angemietet und wurde durch Leoni Wagner und Torsten Dörmberg sehr gut betreut. Nach Abschluss einer Station wurden die Ergebnislisten zur Auswertung gegeben, so dass parallel zum Wettkampf Leistungen erfasst wurden. Hier noch einmal der Dank an Männi Wirth / EDV-Service und sein Team für die sehr gute Auswertung und den schnellen Druck der Urkunden.

Da die Bedingungen (leichter Regen und Gegenwind) nicht so gut waren, gab es dieses Jahr keine Kreisrekorde zu vermelden, trotzdem wartete der ein oder andere mit persönlichen Bestleistungen auf.

Hervorheben möchten wir bei den weiblichen Teilnehmerinnen die Tagesbestleistung mit 2464 Punkten (16,96/100 m Hürden – 1,45/Hoch – 12,33/Kugel – 28,22/200 m Lauf) durch Katrin Gewinner (1984/Frauen) Ohligser TV. Annabel Diawuoh (VfL Engelskirchen) wurde mit 1960 Pkt. (18,19/100 m Hürden – 1,35/Hoch – 9,87/Kugel – 29,61/200 m Lauf) Zweite bei den Frauen.

 

Gute Leistungen in ihren Altersklassen erzielten auch:
Hanna Frank (91/wJA) VfL Engelskirchen mit 1555 Pkt. (20,72 – 1,25 – 6,80 – 28,02),
Leonie Seinsche (95/W15) Wiehltaler LC mit 1975 Pkt. (13,78 - 4,53 - 1,55 – 9,40), die damit die zweitbeste Tagesleistung erzielte.
Viola Lüdenbach (96/W14) VfL Engelskirchen mit 1714 Pkt. (14,37 – 4,23 – 1,30 – 8,72),
Annika Breitkopf (97/W13) LG Wipperfürth mit 1782 Pkt. (11,07 – 4,42 – 1,35 – 37,0),
Anna Kosina (99/W12) SC Olpe mit 1824 Pkt. (11,01 – 4,55 – 1,40 -36,0),
Solveig Scharfschwert (99/W11) Wiehltaler LC mit 1202 Pkt. (8,37 – 3,75 – 35,00),
Martha Schrage  (00/W10) SC Olpe mit 1129 Pkt. (8,13 – 3,79 – 25,00),
Charlotte Watermann (01/W09) SC Olpe mit 1068 Pkt. (8,42 – 3,65 – 24,00),
 Lina Komp (02/W08) VfL Engelskirchen mit 907 Pkt. (8,86 – 3,05 – 21,00),

 

Bei den männlichen Teilnehmern war Holger Hohmann (Männer/LG ASV/DSHS Köln) mit 2962 Punkten (11,79/100 m – 6,11/Weit – 9,62/Kugel – 1,80/Hoch – 55,74/400m ) der Beste. Er lieferte sich einen spannenden Zweikampf mit Hiroyuki Horie (LKD Düsseldorf) der mit 2779 Pkt. (12,33/100 m – 5,69/Weit – 9,98/Kugel – 1,70/Hoch – 53,94/400m ) Zweiter wurde, vor Marcel Wolf (Wiehltaler LC) mit 2593 Pkt. (12,72/100 m – 5,64/Weit – 10,30/Kugel – 1,65/Hoch – 56,00/400m ) als Drittem.

 

Gute Leistungen in ihren Altersklassen erzielten auch:
Jonas Zimmermann (93/mJB) TV Herkenrath mit 2724 Pkt. (12,52 – 5,69 – 12,33 – 1,75 – 59,22),
der damit die drittbeste Tagesleistung erzielte.
Pablo Oehl (93/M15) Wiehltaler LC mit 2661 Pkt. (12,89 – 5,91 – 11,14 – 1,80 – 59,62),
Niklas Zimmermann (95/M15) TV Herkenrath mit 1936 Pkt. (12,89 – 4,77 – 10,27 – 1,50),
Max Mainzer (96/M14) TV Herkenrath mit 1410 Pkt. (14,98 – 3,77 – 7,03 – 1,30),
Jan Hellmich (97/M13) VfL Engelskirchen mit 1570 Pkt. (10,61 – 4,48 – 1,30 - 33,30)
Moritz Lohmann (98/M12) TV Herkenrath mit 1634 Pkt. (10,83 – 4,40 - 40 - 39,40),
Piérre Luhnau (99/M11) LG Gummersbach mit 837 Pkt. (9,26 – 3,20 – 39,00),
Paul Philipp Schüller (00/M10) VfL Engelskirchen mit 1009 Pkt. (8,21 - 3,95 – 36,50),
Alexander Strauch (01/M09) VfL Engelskirchen mit 821 Pkt. (8,92 - 3,21 – 32,80).
Frederik Mainzer (02/M08) TV Herkenrath mit 659 Pkt. (9,17 - 3,04 – 19,80).

Bei der Jugend wurden Kreismeistertitel vergeben:

männliche Jugend B: Jonas Zimmermann – TV Herkenrath
weibliche Jugend A: Hannah Frank – VfL Engelskirchen

Die bestplatzierten Teilnehmer/-innen aus Gummersbach erwarben den Titel "Stadtmeister 2010 - Mehrkampf". Stadtmeister geworden sind:

Anna-Louise Olschewski (W8/LG Gummersbach)
Carolin Arz (W10/LG Gummersbach)
Laura Hartwig (W12/LG Gummersbach)
Sinah Wolf (W15/LG Gummersbach)
Rebecca Wolf (wJA/LG Gummersbach)
Leo Luca Hefner (M6/LG Gummersbach)
Tobias Christ (M9/LG Gummersbach)
Piérre Luhnau (M11/LG Gummersbach)
Jan Müggenburg (M15/LG Gummersbach)

Herzlichen Glückwunsch zum Titel.

Für die LG Gummersbach gingen leider nur 7 Athletinnen und 5 Athleten an den Start. Es gab Podiumsplätze sowie die begehrten Pokal und persönliche Bestleistungen (PB). Hier die Platzierungen:

Platz eins für:
Leo Luca Hefner (M06), der seinen ersten Wettkampf bestritt und konkurrenzlos gleich aufs Treppchen kam. Doch wer nicht antritt, kann nicht gewinnen!
Piérre Luhnau (M11), der als einziger Starter in der AK schon ein wenig Glück hatte. Seine Leistungen konnte er gegenüber dem Vorjahr nicht verbessern.

Platz zwei für:
Carolin Arz (W10) mit zwei PB im Weitsprung (3,48 m) und Dreikampf (903 Pkt.).

Platz drei für:
Laura Hartwig (W12) mit einer PB im Hochsprung (1,15m) und im Vierkampf (1344 Pkt.)
Sinah Wolf (W15) mit PB im Hochsprung (1,35 m), Kugelstoßen (7,36 m) und im Vierkampf (1647 Pkt.)
Jan Müggenburg (M15), mit PB im Hochsprung (1,35 m), über 100 m (14,17 Sek.) und im Vierkampf (1620 Pkt.)
Rebecca Wolf (wJA) mit PB über 200 m (32,76 Sek.)

Weitere Platzierungen:
Tobias Christ (5. M9)
Annabell Kaldeich (5. W12) mit PB über 75 m (12,02), Hochsprung (1,10 m) und im Vierkampf (1181 Pkt.)
Agnes Schröter (6. W12) mit PB über 75 m (13,02), Hochsprung (1,00 m), Ballwurf (23,5 m) und im Vierkampf (1132 Pkt.)
Anna-Louise Olschewski (7. W08) mit PB im Ballwurf (5,5 m).
Jan-Niklas Olschewski (7. M9)

Alle Teilnehmer/-innen erhielten eine Urkunde mit ihren Platzierungen in den Altersklassen und ihren Einzelergebnissen. Die drei Besten einer Altersklasse konnten sich über einen kleinen Pokal freuen. Alle Stadtmeister erhielten eine Medaille, da strahlte auch schon mal die Siebtplatzierte einer Altersklasse.

Alle Aktiven, Betreuer und Eltern waren mit dem Ablauf der Veranstaltung zufrieden.

Gegen 13:50 Uhr wurden die Dreikämpfe und Vierkämpfe der Schüler/-innen geehrt,  um 14:40 die weibliche Jugend und die Frauen. Nach Abschluss der letzten Disziplin (400 m Männer) um 14:53 Uhr wurden 15 Minuten später die männliche Jugend und die Männer geehrt, so dass die Veranstaltung um 15:15 Uhr zu Ende ging

Einen herzlichen Dank noch einmal zum Schluss an alle Beteiligten und an Willi Wirth, das Urgestein der Leichtathletik ließ es sich nicht nehmen, mit seiner Frau vorbeizuschauen und den guten Kaffee sowie eine Stück Kuchen bei Gustav Kleinjung, der von Johannes Wendler am Essensstand unterstützt wurde, zu probieren. Ein Dank auch an alle Kuchenspender/-innen, es war wie immer sehr lecker.

Das 7. Sommersportfest der LG Gummersbach wird am 04.09.2011, dann wieder am letzten Sonntag in den Schulferien, ausgerichtet.