Home - Impressum - Kontakt

Ergebnisse / Nordhellenlauf 2010

 

 

Hier alle Ergebnisse!

 

 

Hier geht es zu den Fotos

 

 

 

Das Wetter bleibt abwechslungsreich an der Nordhelle! Nachdem der Lauf wegen Glatteis am 14. März nicht stattfinden konnte und es im letzten Jahr in Strömen geregnet hatte, schien nun am neuen Veranstaltungstag (25. April) die Sonne und bescherte allen einen fast „zu heißen Sommertag“!

 

Von 287 Voranmeldern kamen leider nur 213, viele (74) wollten wohl das herrliche Wetter anders genießen. Dazu gesellten sich auch nur 27 Nachmelder, so dass dann 240 Läuferinnen und Läufer an den Start gingen. Leider hatten wir dieses Jahr zwei Ausfälle zu verzeichnen. Eine Läuferin musste auf Grund einer erst kürzlich auskurierten Magen- Darmgrippe über die 3,0 km Schülerstrecke bei Kilometer 1 aussteigen.

Über die 11,7 km Strecke knickte ein Läufer auf der steilen Bergabpassage (Kilometer 3/8,5) mit dem Fuß um und konnte das Rennen auch nicht weiter fortsetzen. Dank „Handy“ wurde über die Streckenposten das Deutsche Rote Kreuz im Zielbereich informiert, die dann den Verletzen auf der Strecke aufsuchten, versorgten und zum Ziel zurückbrachten. An dieser Stelle schon mal ein dickes Lob an alle Streckenposten und an das DRK Gummersbach-Bergneustadt, dass auch im Zielbereich einiges zu tun hatte, denn die Sonne machte einigen Läuferinnen und Läufern zu schaffen und gute Besserung an den Läufer.  Auch die Trockenheit der letzten Tage und die durch Kyrill entstandenen Freiflächen in der Nordhelle sorgten nicht für eine Abkühlung im Wald, im Gegenteil, die Luft war an vielen Stellen auf der Strecke ziemlich dünn.

 

Mit 238 Läuferinnen und Läufern im Ziel war der 31. Nordhellenlauf nach ständig neuen Teilnehmerrekorden (2008/2009) aber immer noch der drittstärkste Lauf.

 

An den Schülern und Jugendlichen hat es aber nicht gelegen, in diesen Altersklassen kamen 164 ins Ziel. Hier gilt unser Dank den Nachbarvereinen und Schulen. Die stärksten Gruppen über alle Alterskassen waren: die Sportklasse Gesamtschule Marienheide (47 Teilnehmer/-innen), der VfL Engelskirchen (29 Teilnehmer/-innen), der TSV Dieringhausen (25 Teilnehmer/-innen), die Gesamtschule Marienheide (12 Teilnehmer/-innen),  die Leopold-Goes Realschule (10 Teilnehmer/-innen) und der Boxring Bergneustadt (10 Teilnehmer/-innen).

 

Um 13:59 Uhr starteten dann die Mädchen (35) über die 1,5 km Wendestrecke. Der Rundkurs (1,1 km) konnte wegen der Windschäden im Frühjahr nicht gelaufen werden, deshalb wurde wieder die alte Wendepunktstrecke auf dem Panoramaweg genommen. Es entwickelte sich von Beginn des Rennens an ein spannender Vierkampf, der von drei Schülerinnen des TSV Dieringhausen  und einer Schülerin des GS Marienheide ausgetragen wurde. Zum Schluss holte sich Lea Marie Risken (W10/TSV D.) mit 6:41 Min. knapp den Sieg vor Pia Horn (W11/TSV D./6:43 Min.) und Viktoria Voß (W11/Gesamtschule Marienheide/6:45 Min.). Desiree Horn (W9/TSV D./6:50 Min.) wurde im Gesamtfeld Vierte, konnte aber klar ihre Alterskasse gewinnen und mit W9 gehört ihr bestimmt die Zukunft.

 

Um 14:14 Uhr starteten dann die Jungs (31) über die 1,5 km Wendestrecke.

Hier setzten sich klar die jüngeren Schüler durch, die Altersklasse M9 dominierte das Rennen, allen voran Jannik Stein (M9/VfL Engelskirchen), der mit 6:10 Min. überlegen gewann. Mit Abstand folgten ihm Christian Stinn (M9/TSV D./6:22 Min.) knapp vor Tobias Christ (M9/LG Gummersbach/6:24 Min.).

 

Die einzelnen Platzierungen könnt ihr in der Ergebnistabelle nachlesen.

 

Am erfolgreichsten war der VfL Engelskirchen, der 4 von 12 Altersklassen gewinnen konnte. Der TSV Dieringhausen gewann 3 Altersklassen. Die teilnahmestärksten Vereine/Gruppen waren die LG Gummersbach (18) vor dem VfL Engelskirchen (12) und dem TSV Dieringhausen (12).

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

2. W06 Jana Kusnik, 9:21 Min.

3. W09 Johanna Wolfslast, 7:29 Min.

3. M09 Tobias Christ, 5:36 Min.
3.
M10 Felix Selbach, 7:07 Min.

 

Gegen 14:30 Uhr gingen die Schülerinnen und Schüler A/B (75) auf die 3,0 km Strecke.

Diese Strecke hatte mit der hohen Teilnehmerzahl auch in diesem Jahr den meisten Zuspruch.

Bei den Schülerinnen siegte die Vorjahreszweite Leonie Baginski (W14/LG Gummersbach) in überzeugender Weise mit einem neuen Streckenrekord und fast mit einer halben Minute Vorsprung. Die Uhr blieb für sie nach 13:11 Minuten stehen. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. Auch die Zweite, Stefanie van Kallen (W12/SVE Hokeppel/13:38 Min.) und die Dritte, Sinah Wolf (W15/LG Gummersbach/13:40 Min.) sowie die Vierte, Lea Rademacher (W12/TV Hoffnungsthal/13:51 Min.) liefen ein gutes Rennen und blieben auch unter dem alten Streckenrekord von Barbara Diawuoh (VfL E.) mit 14:04 Min. aus dem Jahr 2008.

 

Bei den Schülern gewann zum dritten Mal hintereinander überlegen Jonas Mester (M14/VfL Engelskirchen) und verbesserte dabei auch seinen bisherigen Streckenrekord von 11:58 Min. auf 11:18 Minuten, vor Marvin Riss (M12/Sportklasse Gesamtschule Marienheide) 12:01 Min. und Maxime Rocheteau (M15/ LG Gummersbach) 12:14 Minuten.

Am erfolgreichsten war die LG Gummersbach, die 3 von 8 Altersklassen gewinnen konnte. Die teilnahmestärksten Vereine/Gruppen waren die Sportklasse Gesamtschule Marienheide (34) vor der Leopold-Goes Realschule (7) und dem TSV Dieringhausen (6).

Die einzelnen Platzierungen könnt ihr in der Ergebnistabelle nachlesen

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W14 Leonie Baginski, 13:11 Min.

1. W15 Sinah Wolf, 13:40 Min.

1. M15 Maxime Rocheteau, 12:14 Min.

 

Um 14:34 Uhr war dann der Start für den Hauptlauf (29 TeilnehmerInnen) und die Walker (4) über 11,7 km.

Die doch sehr geringe Teilnehmerzahl lässt die Frage aufkommen, ob es nur an der Verschiebung und den Parallelveranstaltungen lag, oder noch andere Gründe vorliegen. Der TV Hülsenbusch wird dieser Frage mal nachgehen, um für die Zukunft wieder mehr Teilnehmer zu gewinnen.

 

Auf der langen Strecke machte sich dann die starke Sonne bemerkbar, trotz der guten Streckenverhältnisse (trocken/schneefrei) blieb der Sieger, Nicolas Kuß (M/TSV Rönsahl) mit 44:55 Minuten unter seiner Siegerzeit aus dem Vorjahr von 44:23 Minuten. Es reichte aber trotzdem zu einem überzeugenden Sieg vor Sebastian Henn (M30/vereinslos/46:02 Min.) und Georgios Keloudis (M40/TSV Rönsahl/51:01), der dann schon in einem größeren Abstand folgte. Auf Platz 5 landete Frank Stinn (M40/VfL Engelskirchen/54:04 Min.) vor dem sechstplatzierten Heinz-Werner Köhne (M40/VfL Engelskirchen/56:31 Min.).

 

Bei den Frauen holte sich Anja Karthäuser (W40/TuS 06 Waldbröl) mit 1:03:20 Std. den Sieg vor Martina Hilger (W30/LG Gummersbach/1:05:13 min.) und Dagmar Courth (W40/TuS 06 Waldbröl/1:06:14 Std.). Als Vierte erreichte Alexandra Schlichting (W45/Team-Erdinger-Alkoholfrei) mit 1:10:02 Std. das Ziel, es folgten Marlies Radtke (W50/TuS Waldbröl/1:12:41 Std.) und Sandy Chiodo (W35/vereinslos/1:17:37 Std.).

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W30 Martina Hilger, 1:05:13 Std.

 

Mit den Läufern gingen wieder die Walker über 11,7 km an den Start und absolvierten die zwei Runden durch die Nordhelle. Leider war auch hier die Beteiligung (4) sehr gering und das mangelnde Training auf Grund des langen Winters und der Sonne ließen keine guten Zeiten zu.

Es gewann Stefan Friederichs (LG Gummersbach/1:30:28 Std.), der zum Schluss die besseren Reserven hatte vor Uwe Woldt (LG Gummersbach/1:30:38).

Bei den Damen kam Ulrike Burchardt (LG Gummersbach/1:33:38 Std.) vor Claudia Domnick (vereinlos/1:47:40 Std.) als erste in Ziel.

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. M40 Stefan Friederichs, 1:30:28 Std.

1. W45 Ulrike Burchardt, 1:33:38 Std.

1. M55 Uwe Woldt, 1:30:38 Std.

 

Um 15:05 Uhr fiel der Startschuss bei der 6,0 km Strecke. Es waren 47 TeilnehmerInnen gestartet.
Der Start musste um einige Minuten verschoben werden, damit der Krankenwagen des DRK zunächst den Verletzten 11,7 km Läufer auf der Strecke versorgen konnte. Natürlich hatten dafür alle Verständnis.

 

Bei der Jugend siegte bei den Mädchen Aline Meisel (wJB/VfL Engelskirchen) mit 29:17 Min. vor Rebecca Wolf (wJA/ LG Gummersbach) mit 29:41 Minuten und Barbara Diawuoh (wJB/VfL Engelskirchen) mit 32:52 Minuten.

Bei den Jungen siegte Bernhard Stephan (mJB/ VfL Engelskirchen)  in 25:27 Min. vor Jonathan Heil (mJB/vereinslos) mit 28:51 Min. und Mathis Bellmer (mJA/vereinslos) mit 29:06 Minuten.

 

Bei den Frauen gewann Alisa Rüdiger (W/LG Lüdenscheid), 27:32 Min. vor Helga Knipp-Diawuoh (W45/ VfL Engelskirchen) mit 29:04 Minuten und Aline Meisel (wJB/VfL Engelskirchen) mit 29:17 Minuten.

Bei den Männern konnte sich in diesem Jahr Frieder Norbeteit (M) von der LG Gummersbach in 22:47 Min. durchsetzen. Es folgte mit Abstand der vereinslose Daniel Poppe (23:48 Min.) als Zweiter und Klaus Kuliga (M50/TSV Dieringhausen) in 23:54 Minuten, der wie schon im Vorjahr Dritter wurde.

 

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. wJA Rebecca Wolf, 29:41 Min.

1. Män Frieder Norbeteit, 22:47 Min.

1. M75 Hans Toelstede, 43:12 Min.

2. wJA Marina Flashaar, 35:09 Min.

2. W40 Nicola Blumberg, 34:36 Min.

2. M40 Christoph Niemann, 25:04 Min.

2. W45 Heidrun Schröter, 45:13 Min.

3. W35 Sandra Guitton, 34:15 Min.

3. M50 Andreas Lang, 25:19 Min.

Auch um 15:05 Uhr gingen 19 TeilnehmerInnen auf die 6,0 km lange Walking-Strecke.

Als erster bei den Männern kam nach einer Zeit von 48:18 Min. Axel Jaeger (M45/Boxring-Bergneustadt) ins Ziel. Es folgte Rolf Backhaus (M45/Boxring-Bergneustadt) mit 49:42 Min. vor Lars Nötzel (M13/Sportklasse Gesamtschule Marienheide) mit 49:54 Minuten.

Bei den Damen konnte Annette Chadzitheodosiou (W50/ Boxring-Bergneustadt) in 48:17 Min. ihren Vorjahreserfolg wiederholen, es folgten Heike Jaeger (W40/ Boxring-Bergneustadt) mit 49:41 Min. und Jutta Hardt (W50/ Boxring-Bergneustadt) mit 50:05 Minuten.

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W45 Birgit Fastenrath, 57:29 Min.

2. W40 Martina Friederichs, 54:59 Min.

 

  

In der Mannschaftswertung der Läufe gab es folgende Ergebnisse:

 

Schülerinnen 1,5 km

1. TSV Dieringhausen 1 0:20:14 Min.

2. Gesamtschule Marienheide 1 0:22:09 Min.

3. TSV Dieringhausen 2 0:22:49 Min.

 

Schüler 1,5 km

1. VfL Engelskirchen 1 0:19:41 Min.

2. LG Gummersbach 1 0:20:31 Min.

3. Gesamtschule Marienheide 1 0:21:11 Min.

 

 

Schülerinnen 3,0 km

1. LG Gummersbach 1 0:47:27 Min.

2. Sportklasse Gesamtschule Marienheide 1 0:48:55 Min.

3. TSV Dieringhausen 1 0:50:00 Min.

 

Schüler 3,0 km

1. VfL Engelskirchen 1 0:38:08 Min.

2. Sportklasse Gesamtschule Marienheide 1 0:38:16 Min.

3. TSV Dieringhausen 1 0:39:25 Min.

 

 

6,2 km Waldlauf - weiblich -

1. VfL Engelskirchen 1 1:30:06

2. LG Gummersbach 1 1:38:32

3. VfL Engelskirchen 1 1:43:03

 

6,2 km Waldlauf - männlich –

1. LG Gummersbach 1 1:12:11 Std.
2. TSV Dieringhausen 1 1:12:14 Std.

3. VfL Engelskirchen 1 1:19:32 Std.

 

 

Walking 6,0 km - männlich –

Keine Mannschaft angetreten

 

 Walking 6,0 km - weiblich –

1. Boxring-Bergneustadt 1948 e.V. 1 2:28:03 Std.

2. Sportklasse Gesamtschule Marienheide 1 2:42:56 Std.

3. LG Gummersbach 1 2:49:58 Std.

 

 

11,7 km Waldlauf - weiblich –

1. TuS 06 Waldbröl 1 3:22:15 Std.

 

11,7 km Waldlauf - männlich -
1. TSV Rönsahl 1 2:33:50 Std.

 

 

11,7 km Walking - weiblich –

Keine Mannschaft angetreten

11,7 km Walking - männlich -
Keine Mannschaft angetreten

 

 

Bei der anschließenden Siegerehrung für die Läufe über 1,5 km und 3,0 km, die um 15:15 Uhr begann, bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und das T-Shirt “Nordhellenlauf” überreicht.

Die Schüler/Schülerinnen  freuten sich über kleine Pokale für die Plätze 1 bis 3 in den Altersklassen.

 

Bei der Siegerehrung der 6,0 km und 11,7 km Läufe, die um 16:30 Uhr begann, wurden zunächst die Läuferinnen und Läufer geehrt, die in die Wertung zum Gummersbacher Aprilcup kamen. Hierbei musste man sich bei den drei Gummersbacher Laufveranstaltungen Meerhardt Extreme, Lauf „Rund um die Aggertalsperre“ und beim Nordhellenlauf platzieren.

Bei den Männern machte das Nicolas Kuß (1.+1.+1.=3.) am besten, der bei allen drei Veranstaltungen gewinnen konnte. Dafür erhielt er einen Gutschein der Firma  Sportoffensive Gummersbach (Sport Hacke). Der Zweitplatzierte, Georgios Keloudis, bekam ein Funktionshirt (Sport Hacke) und der Drittplazierte, Markus Waschkewitz, eine Sporttasche, gestiftet vom Pokalhandel Herrmann aus Wiehl, überreicht.

Bei den Frauen blieb nur Alexandra Schlichting übrig, die an alle drei Veranstaltungen teilnahm. Auch sie bekam einen Gutschein und ein Funktionshirt der Firma Sportoffensive Gummersbach (Sport Hacke) überreicht.

Fürs nächste Jahr wird überlegt, einen Gummersbacher Stadtcup über alle 7 Gummersbacher Laufveranstaltungen (Meerhardt, Nordhelle, Agger, Hasenrunde, Aggerenergie- und Sparkassenlauf, Brückenlauf und Silvestercross) auszuschreiben. Dieses muss aber noch mit den einzelnen Veranstaltern geklärt werden.

 

Danach wurden die Wanderpokale für die Siegerinnen und Sieger im Einzel und in der Mannschaft sowie die Urkunden in den Altersklassen überreicht.

 

Die Siegerin, Alisa Rüdiger (LG Lüdenscheid) und der Sieger, Frieder Norbeteit (LG Gummersbach), über die 6,0 km Strecke erhielten bei der Siegerehrung einen Wanderpokal, gestiftet von der MBS Sea Cargo GmbH . Die Mannschaft, der LG Gummersbach (männlich) und der VfL Engelskirchen (weiblich) bekamen je einen Mannschaftswanderpokal überreicht, gestiftet von der Holz-Richter GmbH.

Der Mannschaftspokal 1. Platz 6,0 Km Mannschaft männlich wurde zum Gedächtnis an Dirk Lieder, der diesen Pokal bisher immer mit unterschiedlichen Mannschaften gewinnen konnte, mit einer zusätzlichen Plakette versehen. Dirk Lieder ging in der Vergangenheit auch für die LG Gummersbach an der Start und war zuletzt für den TSV Dieringhausen gestartet. Bisher gilt er offiziell nur als vermisst, doch muss man davon ausgehen, dass er bei einer Schneewanderung im letzten Winterurlaub im Dezember verunglückt ist. Dirk hat die Oberbergische Laufszene über Jahre geprägt und sollte nicht in Vergessenheit geraten.

 

Die Jugendlichen über 6,0 km wurden wie die Schüler mit kleinen Pokalen für die Plätze 1 bis 3 in den Altersklassen geehrt.

Hans Toelstede (1. M75/LG Gummersbach/43:12 Min.) war schon zum 24sten mal am Start. Der TV Hülsenbusch wird sich zum 25sten Start im nächsten Jahr bestimmt etwas einfallen lassen, also mach weiter so, Hans, und bleib gesund!

Bei den Walkern freuten sich Annette Chadzitheodosiou (Boxring-Bergneustadt) über ihre erfolgreiche Titelverteidigung und Axel Jaeger (Boxring-Bergneustadt) sowie der Boxring-Bergneustadt, Mannschaft weiblich über die Wanderpokale für die erstplatzierten im Einzel und in der Mannschaft, gestiftet von der Lau Engineering Solutions GmbH.

 

Nicolas Kuß (TSV Rönsahl) wurde als schnellstem Läufer über 11,7 km der Manfred-Kinas-Gedächtnis-Pokal überreicht. Anja Karthäuser (TuS 06 Waldbröl) erhielt als beste Frau des Hauptlaufes den Dorothée-Steinborn-Wanderpokal. Der TSV Rönsahl konnte den Wanderpokal 1. Platz 11,7 km Mannschaft männlich, gestiftet vom Altbürgermeister Karl Holthaus, erfolgreich verteidigen. Dem TuS 06 Waldbröl wurde der Wanderpokal 1. Platz 11,7 Mannschaft weiblich, gestiftet vom 1. Vorsitzenden Gustav Kleinjung, überreicht.

Bei den Walkern über 11,7 km freuten sich Ulrike Burchardt (LG Gummersbach) und Stefan Friederichs (LG Gummersbach) über den Doppelsieg der LG Gummersbach.
Bei den Mannschaften konnte leider kein Wanderpokal übergeben werden, da hoffen wir auf eine Verbesserung im nächsten Jahr.

 

Um 17:30 war die Veranstaltung nach 3 ½ Stunden zu Ende.

 

Hier noch Mal einen Dank an alle TeilnehmerInnen, die sich bei diesem „schönen“ Wetter auf den Weg nach Hülsenbusch gemacht haben. Wir hoffen, euch hat die Veranstaltung gefallen und der Kaffee und Kuchen geschmeckt. Wir wünschen uns ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Zuletzt in Namen des TV Hülsenbusch einen großen Dank an alle HelferInnen für ihr Engagement, das zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hat.

 

Der 32. Nordhellenlauf wird voraussichtlich am Sonntag, den 20.03.2011 stattfinden.

 

Das ORGA-Team Nordhellenlauf