Home - Impressum - Kontakt

Ergebnisse / Nordhellenlauf 2009

 

Hier alle Ergebnisse

 

Hier geht es zu den Fotos

 

 

Vor drei Jahren tiefer Schnee, vor zwei Jahren Kyrill, vor einem Jahr sonniges Frühjahrswetter und in diesem Jahr Dauerregen auf der Nordhelle.

Abwechslungsreicher geht es nicht, das Wetter kann sich beim Nordhellenlauf nicht entscheiden.

Das konnte aber 336 Teilnehmer nicht schrecken, die trotz des miesen Wetters den Weg nach Hülsenbusch fanden.

Das war der vierte Teilnehmerrekord hintereinander und vor allem die Schüler und Jugendlichen sind dieses Jahr zahlreich gekommen.

Den Teilnehmerrekord haben wir unseren Nachbarn vom VfL Engelskirchen (46 Teilnehmer/-innen), der Sportklasse Gesamtschule Marienheide (44 Teilnehmer/-innen), dem TSV Dieringhausen (30 Teilnehmer/-innen) und der Leopold-Goes Realschule (26 Teilnehmer/-innen) zu verdanken. Auch der Boxring Bergneustadt (16) und der TV Kleinwiedenest (13) waren sehr gut vertreten.

 

Um 10:57 Uhr starteten dann die Mädchen (42) über die 1,1 km Strecke. Leider war das für einige zu früh, denn der Start sollte ja erst um 11:00 Uhr erfolgen, zudem zeigte die Uhr in der Pausenhalle der Grundschule Hülsenbusch erst 10:48 Uhr an, so dass sechs Mädchen den Start verpassten.

Kurz wurde überlegt, ob man alle noch einmal starten lassen sollte, aber das hätte die Mehrheit der Mädchen benachteiligt. So wurden die sechs als eigener kleiner Lauf gestartet und die erzielten Zeiten mit dem eigentlichen Lauf vermischt. Theoretisch alles wieder in Ordnung, praktisch wurde dabei aber die Platzierungen des ersten Laufes verwischt und die sechs Nachstarterinnen verdrängten z. B. die Drittplatzierte auf den vierten Platz.

Sechs Mädchen hatte man glücklich gemacht, dafür mussten zwei weinen.

Die Eingabe einer falschen Startnummer, statt 946 wurde nur 46 eingetragen, führte auch noch dazu, dass die erste des Schülerinnenlaufes, Hannah Kaufmann, nicht auf der Ergebnisliste erschien.

Der Fehler mit Hannah wurde korrigiert, aber die neuen Viertplatzierten waren natürlich sehr traurig darüber, jetzt doch keinen Pokal zu bekommen. Fürs nächste Jahr versprechen wir, die vorgegebene Startzeit einzuhalten und die Uhr im Pausenraum, falls sie dann immer noch 9 Minuten nachgeht, abzuhängen und noch mehr mit dem Auswerteprogramm zu üben.

 

Hannah Kaufmann (W10/ VfL Engelskirchen), 4:53 Min., siegte bei den Mädchen vor Lea Rademacher (W11/TV Hoffnungsthal), 5:07 Min. und Viktoria Lang (W11/ Realschule Hepel) mit 5:10 Minuten.

Um 11:20 Uhr starteten dann die Jungs (36) über die 1,1 km Strecke.

Es gewann Tim Lorenzen (M11/TSV Dieringhausen), 4:23 Min., vor Marvin Riss (M11/Sportklasse 5.3 GS Marienheide), 4:34 Min. und Justus Kaufmann (M8/ VfL Engelskirchen) mit 4:39 Minuten.

Die einzelnen Platzierungen könnt ihr in der Ergebnistabelle nachlesen.

Am erfolgreichsten war der VfL Engelskirchen, der 4 von 12 Altersklassen gewinnen konnte. Die teilnahmestärksten Vereine/Gruppen waren die LG Gummersbach (21) vor dem VfL Engelskirchen (14) und dem TSV Dieringhausen (14).

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W09 Lea Marie Risken, 5:24

2. M08 Robby Bonke, 5:07

2. M10 Alexander Sass, 5:36

 

Gegen 11:30 Uhr gingen die Schülerinnen und Schüler A/B (80) auf die 3,0 km Strecke.

Diese Strecke hatte mit der hohen Teilnehmerzahl in diesem Jahr den meisten Zuspruch.

Bei den Schülerinnen siegte Alina Meisel (W15/VfL Engelskirchen) in 14:10 Min. vor  Leonie Baginski (W13/Realschule Hepel) in 14:17 Minuten. Dritte wurde Lisa Banning (W12/TV Kleinwiedenest) mit 14:46 Minuten.

Bei den Schülern gewann Vorjahressieger Jonas Mester (M13/VfL Engelskirchen), 11:58 Min., vor Yannick Neumann (M12/TV Hoffnungsthal) 12:24 Min. und Bernhardt Stephan (M15/ VfL Engelskirchen) 13:38 Minuten.

Am erfolgreichsten war wieder der VfL Engelskirchen, der 3 von 8 Altersklassen gewinnen konnte. Die teilnahmestärksten Vereine/Gruppen waren die Sportklasse Gesamtschule Marienheide (25) vor der Leopold Goes Realschule (14) und dem VfL Engelskirchen (8).

Die einzelnen Platzierungen könnt ihr in der Ergebnistabelle nachlesen.

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W13 Sinah Wolf, 14:55

1. M13 Maxime Rocheteau, 12:38

 

Um 11:35 Uhr war dann der Start für den Hauptlauf (61TeilnehmerInnen) und die Walker (17) über 11,7 km.

Neue Gesichter bestimmen den Ausgang dieses Rennens. Es gewann Nicolas Kuß (M/TSV Rönsahl) in einer Zeit von 44:23 Minuten. Zweiter wurde Benjamin Engel (M/ Reha S.V. Siegerland), 44:53 Min., vor dem Dritten Frieder Norbeteit (M/LG Gummersbach) und einer Zeit von 47:32 Minuten. Auf Platz vier und fünf folgten dann vom TSV Rönsahl Georgious Keloudis (M40/48:12) und Karsten Kunde (M35/48:32).

Bei den Frauen konnte  Christl Viebahn (W30/Multisport Oberberg) in 48:53 Minuten ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Monika Turra (W40/TSV Rönsahl) kam in 50:52 Min. als Zweite ins Ziel. Dritte wurde Anja Kaufmann (W40/VfL Engelskirchen) in 53:56 Minuten.

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. M60 Manfred Lepperhof, 56:51
1. M65 Wilhelm Fischer, 1:01:47
3. Männer Frieder Norbeteit, 47:32

Mit den Läufern gingen zum ersten Mal auch die Walker über 11,7 km an den Start und absolvierten die zwei Runden durch die Nordhelle.

Hier gewann Hajo Sievers (Skiclub Olpe/1:18:59) vor Stefan Friederichs (LG Gummersbach/1:23:43) und Norbert Luhnau (VfL Berghausen/1:26:53).

Bei den Damen kam Barbara Schuchmann (vereinlos/1:28:21) vor Jutta Nübel (VfL Engelskirchen/1:30:42) und Silvia Siebenmorgen (Sportklasse GS Marienheide/1:47:12) als erste in Ziel.

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. M40 Stefan Friederichs, 1:23:43

2. M45 Andreas Tydecks, 1:28:58

2. M50 Uwe Woldt, 1:34:47

3. M50 Jörg Stiefelhagen, 1:34:48

 

Um 12:05 Uhr fiel der Startschuss bei der 6,0 km Strecke. Es waren 63 TeilnehmerInnen gestartet. Bei der Jugend siegte bei den Mädchen Alexandra Graf (wJB/VfL Engelskirchen) mit 29:39 Min., vor Lisa Engeln (wJB/ Leopold-Goes Realschule) mit 35:48 Minuten.

Bei den Jungen siegte Jonas Frey (mJB/LG Gummersbach)  in 23:40 Min. vor Max Schmid (mJB/LG Gummersbach) mit 24:04 Min. und Moritz Nolte (mJB/VfL Engelskirchen) mit 26:02 Minuten.

Bei den Frauen gewann Annabel Diawuoh (W/VfL Engelskirchen), 28:50 Min., vor der Jugendlichen Alexandra Graf und Helga Knipp-Diawuoh (W45/ VfL Engelskirchen) mit 29:48 Minuten.

Bei den Männern konnte sich in diesem Jahr Michael Redlich (M45) vom VfL Engelskirchen in 23:21 Min. durchsetzen. Zunächst war er gar nicht gewertet worden, weil er versehentlich in der Umkleide eine falsche Startnummer griff und sich ans Trikot heftete. Leider fiel es niemandem auf, trotz unterschiedlicher Farbe der Startnummern. Das Auswerteprogramm schmiss die falsche Startnummer einfach raus, so wurde zunächst der Zweite als Erster geführt. Nach Aushang der Ergebnisliste wurde der Fehler erkannt und umgehend korrigiert.

Es folgte der Jugendliche Jonas Frey als Zweiter und Klaus Kuliga (M50/TSV Dieringhausen) in 23:45 Minuten.

Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. mJB Jonas Frey, 23:40

1. W50 Sabine Coroly, 34:29
1. M75 Hans Toelstede, 40:55

2. mJB Max Schmid, 24:04

2. W35 Sandra Guitton, 34:11
2. W50 Dorothea Volk, 36:58

3. M40 Christoph Niemann, 25:24

 

Auch um 12.05 Uhr gingen 36 TeilnehmerInnen auf die 6,0 km lange Walking-Strecke.

Hier hat sich die Resonanz gegenüber dem letzten Jahr verbessert. Ein Dank an die neue Walking-Trainingsgruppe um Martina und Stefan Friederichs.

Als erster kam nach einer Zeit von 43:24 Min. Erwin Schuchmann (M45/vereinslos) ins Ziel. Es folgte Uli Lorenzen (M40/TSV Dieringhausen) mit 44:46 Min. vor Jürgen Ribinski (M50/Boxring-Bergneustadt 1948) mit 45:06 Minuten.

Bei den Damen siegte Annette Chadzitheodosiou (W50/ Boxring-Bergneustadt 1948) in 46:03 Min. Ulrike Burchhardt (W45/LG Gummersbach) mit 47:31 Min. und Anne Walk (W40/LG Gummersbach) mit 47:35 Minuten. Für die LG Gummersbach am Start und unter den Top-Drei in ihren Altersklassen waren:

1. W45 Ulrike Burchhardt, 47:31

1. W40 Anne Walk, 47:35

1. W35 Gabi Alefelder, 53:00

3. W40 Martina Friederichs, 52:39

3. W45 Dorothea Holzschneider, 53:10

 

In der Mannschaftswertung gab es folgende Ergebnisse:

 

Schülerinnen 1,1 km

1. TSV Dieringhausen 1 0:15:55

2. VfL Engelskirchen 1 0:16:39

3. Realschule Hepel 1 0:16:39

 

Schüler 1,1 km

1. VfL Engelskirchen 1 0:14:35

2. TSV Dieringhausen 1 0:14:49

3. Sportklasse 5.3 Gesamtschule Marienheide 1 0:15:52

 

Schüler 3,0 km

1. VfL Engelskirchen 1 0:37:24

2. Leopold-Goes-Realschule 1 0:41:56

3. Sportklasse 6.3 Gesamtschule Marienheide 1 0:43:39

 

Schülerinnen 3,0 km

1. Sportklasse 6.3 Gesamtschule Marienheide 1 0:51:34

2. Sportklasse 5.3 Gesamtschule Marienheide 1 0:51:52

3. Leopold-Goes-Realschule 1 0:53:17

 

Walking 6,0 km - männlich -

1. Boxring-Bergneustadt 1948 e.V. 1 2:22:12

 

 Walking 6,0 km - weiblich –

1. Boxring-Bergneustadt 1948 e.V. 1 2:24:07

2. LG Gummersbach 12:27:45

3. TV Kleinwiedenest 1890 e.V. 1 2:34:28

 

6,2 km Waldlauf - weiblich –

1. VfL Engelskirchen 1 1:28:17

2. TSV Dieringhausen 1 1:40:16

3. LG Gummersbach 1 1:45:38

 

6,2 km Waldlauf - männlich –

1. TSV Dieringhausen 1 1:12:36
2. LG Gummersbach 1 1:13:08

3. VfL Engelskirchen 1 1:14:31

 

11,7 km Waldlauf - weiblich –

Keine Mannschaft angetreten

 

 

11,7 km Waldlauf - männlich -
1. TSV Rönsahl 1 2:21:07

2. VfL Engelskirchen 1 2:31:47

3. LG Gummersbach 1 2:33:17

 

11,7 km Walking - weiblich –

Keine Mannschaft angetreten

 

 

11,7 km Walking - männlich -
1. LG Gummersbach 1 4:27:28

2. VfL Berghausen 1 4:35:34

3. Sportklasse 5.3 Gesamtschule Marienheide 1 5:18:10

 

 

 

Bei der anschließenden Siegerehrung für die Läufe über 1,1 km und 3,0 km, die um 12:50 Uhr begann, bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und das T-Shirt “Nordhellenlauf” überreicht.

Die T-Shirt Größen, die nicht mehr vorrätig waren, werden in den nächsten Wochen nachgereicht.

Die Schüler/Schülerinnen  freuten sich über kleine Pokale für die Plätze 1 bis 3 in den Altersklassen.

Bei der Siegerehrung des 11,7 km Laufes, die  um 14:10 Uhr begann, wurden die Wanderpokale an die Siegerinnen und Sieger im Einzel und in der Mannschaft überreicht.

Nicolas Kuß (TSV Rönsahl) wurde als schnellstem Läufer über 11,7 km der Manfred-Kinas-Gedächtnis-Pokal überreicht. Christl Viebahn (Multisport Oberberg) erhielt als beste Frau des Hauptlaufes den Dorothée-Steinborn-Wanderpokal. Der TSV Rönsahl freute sich über den Wanderpokal 1. Platz 11,7 km Mannschaft männlich, gestiftet vom Altbürgermeister Karl Holthaus. In den Altersklassen wurden Urkunden verteilt.

Bei den Walkern über 11,7 km freuten sich Barbara Schuchmann (vereinslos) und Hajo Sievers (Skiclub Olpe) sowie die LG Gummersbach (Mannschaft männlich) über die Wanderpokale für die erstplatzierten im Einzel und in der Mannschaft, erstmalig gestiftet von der MBS Sea Cargo GmbH und Stefan Friederichs.

 

Die Siegerin, Annabel Diawuoh (VfL Engelskirchen) und der Sieger, Michael Redlich (VfL Engelskirchen), über die 6,0 km Strecke erhielten bei der Siegerehrung um 15:05 Uhr einen Wanderpokal, gestiftet von der MBS Sea Cargo GmbH . Die Mannschaft, der TSV Dieringhausen (männlich) und der VfL Engelskirchen (weiblich) bekamen je

einen Mannschaftswanderpokal überreicht, gestiftet von der Holz-Richter GmbH.

Die Jugendlichen über 6,0 km wurden wie die Schüler mit kleinen Pokalen für die Plätze 1 bis 3 in den Altersklassen geehrt.

Bei den Walkern freuten sich Annette Chadzitheodosiou (Boxring-Bergneustadt) und Erwin Schuchmann (vereinslos) sowie zweimal der Boxring-Bergneustadt 1948, Mannschaft weiblich und Mannschaft männlich, über die Wanderpokale für die erstplatzierten im Einzel und in der Mannschaft, erstmalig gestiftet von der Lau Engineering Solutions GmbH.

 

Um 15:35 war die Veranstaltung nach 4 ½ Stunden zu Ende.

 

Hier noch Mal einen Dank an alle TeilnehmerInnen, die sich bei diesem „unschönen“ Wetter auf den Weg nach Hülsenbusch gemacht haben. Wir hoffen, euch hat die Veranstaltung gefallen und der Kaffee und Kuchen geschmeckt. Wir wünschen uns ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Zuletzt in Namen des TV Hülsenbusch einen großen Dank an alle HelferInnen für ihr Engagement, das zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hat.

Zum Schluss auch ein Dankeschön an das DRK Gummersbach, die bereitstanden, aber nicht eingreifen mussten!

Auch möchten wir uns vom TV Hülsenbusch recht herzlich bei den neuen Stiftern bedanken.

 

Zu nennen sind hier:

MBS Sea Cargo GmbH,
und

Stefan Friederichs.

 

Das ORGA-Team Nordhellenlauf