Home - Impressum - Kontakt

News

06.12.2008 -Der Nikolauslauf auf den Unnenberg war fest in der Hand der LG

Die LG-Gruppe vor dem Start. Dank an Frank Theis (TSV Rönsahl) für das Foto.

Mit einer großen Mannschaft (28 Aktive bei 67 Gesamtteilnehmern) war die LG auf den Unnenberg gelaufen und belegte bei den Männern und bei den Frauen die ersten drei Plätze. Super Leistung!

Das Maß aller Dinge ist zur Zeit "Ricky" Richard Glatz (1.M30). Frieder Norbeteit (1.MHK) und Michael Hilger (2.M30) gaben alles, konnten Ricky aber nicht halten und belegten Platz zwei und drei im Gesamtfeld. Silvester auf dem Kehrberg werden die Karten neu gemischt, aber die drei zusammen als Mannschaft sind fast nicht zu schlagen . Mal sehen, ob die Rönsahler eine Antwort darauf haben.

Und ein Tipp an Michael: Nicht die Augen zuhalten, geht dann vielleicht noch schneller mit dem Laufen!

 

Bei den Frauen gewann Christl Viebahn (1.W30) klar vor Bettina Klein (1.W40)und Maike Behnke (2.W40). Maike, ausnahmsweise für den TV Rodt-Müllenbach unterwegs, sicherte sich damt die Vereinsmeisterschaft des Ausrichters.

Nimmt man die Haarlänge als Maßstab bei den Frauen, hätte Rudi Ihlenfeld den zweiten Platz belegt, aber die Kampfrichter ließen dieses Kriterium nicht gelten und werteten Rudi in der M35.

Leider müssen wir auf die Siege von Christl und auf die langen Haare von Rudi im nächsten Jahr verzichten, beide verlassen die LG zum Ende des Jahres. Wir wünschen viel Erfolg und Gesundheit auf ihren weiteren Wegen.

Eine Topplatzierung erliefen auch die beiden Jüngsten, Jonas Frey (1.M15) und Max Schmid (1. mJB), die im Gesamtfeld als Fünfter und Achter gefallen konnten. Die Zukunft gehört euch Jungs, weiter so.

Weiter gut unterwegs im Gesamtfeld waren David Parensen (10. Ges.), Christoph Niemann (12. Ges.), Stefan Weber (19.Ges.), Andreas Görlach (20.Ges.), Volker Timme (22.Ges.), Ralph Kehlbreier (23.Ges.) und Patrick Schäfer (25. Ges.). Alle blieben noch unter der 20 Minuten Grenze. Tolle Leistung.

Dazu kamen noch einige Siege in der Altersklasse mit Rebecca Wolf (1.wJB), Anke Modniewski (1.W45), Hans Toelstede (1.M75) und Wilhelm Fischer (1.M65).

Hans hat bisher an allen Läufen auf den Unneberg teilgenommen. Bleib weiterhin so fit!

Hier ein paar Einzelbilder unserer Aktiven. Volker Modniewski, Manfred Gleibs und Hans hat Sinah Wolf (Danke für die Fotos) leider nicht erwischt, man sieht sie aber auf dem Gruppenfoto. Nach den Bildern kommen alle Ergebnisse.

 


























 

Ach so! Alle, die sich im letzten Teilstück der Strecke gehenderweise ein wenig ausruhen wollten, weil das Akku leer war, bekamen ein paar nette Worte von unserer Trainerin Dorothée Steinborn zu hören:" Hier wird nicht gegangen! Füße hoch und kräftig abdrücken! Hochlaufen ist viel einfacher."

Leider waren meine (Norberts) Waden anderer Meinung, da muss ich wohl noch etwas trainieren. Das Zirkeltraining am Freitag ließ grüßen.

Noch mehr schöne Bilder und die Waden von Norbert findet ihr unter Oberberg-Aktuell! Hier auch Bilder von Volker M., Manfred und Hans.

 

Hier alle Ergebnisse:

01./01. M30 Richard Glatz  15:39,4

02./01. MHK Frieder Norbeteit  15:51,9

03./02. M30 Michael Hilger 16:00,4

05./01. M15 Jonas Frey 17:23,8

08./01. mJB Max Schmid 17:39,2

10./02. MHK David Parensen 17:47,8

12./03. M40 Christoph Niemann 18:25,1

15./01. W30 Christl Viebahn 18:40,3

19./06. M40 Stefan Weber 18:58,4

20./07. M40 Andreas Görlach 19:06,9

22./04. M35 Volker Timme 19:14,8

23./04. M30 Ralph Kehlbreier 19:27,3

24./05. M35 Patrick Schäfer 19:32,7

29./08. M40 Stephan Bellingroth 20:32,3

31./09. M40 Andreas Niemann 20:54,4

33./07. M35 Rudi Ihlenfeld 20:56,8

35./01. W40 Bettina Klein 21:09,5

37./02. W40 Maike Behnke 21:20,2

38./05. M45 Volker Modniewski 21:20,7

39./10. M40 Norbert Wolf 21:33,0

45./01. M65 Wilhelm Fischer 22:15,7

49./02. W30 Martina Wilm 23:18,7

52./01. wJB Rebecca Wolf 23:43,5

54./01. W45 Anke Modniewski 23:56,0

59./14. M40 Rüdiger Wirth 25:29,7

60./15. M40 Stefan Klima 27:18,8

61./02. M50 Manfred Gleibs 27:23,4

65./01. M75 Hans Toelstede 31:23,6

 

 

30.11.08 - Wiehler Winterlauf

 

Wie schon so oft machte der Wiehler Winterlauf seinem Namen alle Ehre und bescherte den Läuferinnen und Läufern der LG eine schwere, winterliche Strecke.

Spikes waren zwar nicht unbedingt nötig, gaben dem Träger aber viel Sicherheit, insbesondere beim schnellen Bergablaufen, dieses machten sich die Jüngeren von der LG zunutze.

 


 

Über 2 km waren sie am Start. Tobias Christ, Lea Marie Risken, Sinah Wolf und Maxime Rocheteau (von links nach rechts) nahmen die Herausforderung an und waren sehr erfolgreich. In einem packenden Finish konnte Maxime (M13) seinen Vorsprung gegenüber Tim Lorenzen (8:15 Min./1.M10/TSV Dieringhausen) behaupten und gewann diesen Lauf mit 8:11 Minuten. Sinah (W13) hatte mit 8:40 Min. einen größeren Vorsprung gegenüber der Zweitplatzierten Hannah Kaufmann (9:08 Min./1.W9/VfL Engelskirchen) und gewann bei den Mädchen.

Tobias belegte mit 10:14 Min. einen guten Platz in der Mitte des Gesamtfeldes und wurde in seiner Altersklasse M7 Dritter.
Lea Marie blieb mit 10:19 Min. knapp hinter Tobias und konnte ihre Altersklasse W8 klar gewinnen.

Alle vier freuten sich über eine schöne Goldmedaille und kleine Präsente.

Sinah und Maxime bekamen für ihren Gesamtsieg einen kleinen Pokal überreicht. Allen einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

 


 

Im Hobbylauf über 5,6 km traten Rüdiger Wirth, Rebecca Wolf, Stephan Klima, Norbert Wolf und Patrick Schäfer (von links nach rechts) an.

Insbesondere Patrick war hoch motiviert und schaffte mit 26:21 Min. einen guten dritten Platz im Gesamtfeld hinter Alexander Preuß (24:21 Min./VfL Engelskirchen) und Dieter König (24:59 Min./TSV Dieringhausen). Zudem gewann er seine Altersklasse M35. Glückwunsch!
Rebecca mit aufsteigender Tendenz wurde mit 29:22 Min. Zweite bei den Frauen, hinter Annabel Diawuoh (26:38 Min./VfL Engelskirchen). Ihre Altersklasse weibl. Jugend B konnte sie gewinnen.

Auch mit ihren Leistungen zufrieden waren Norbert (27:49 Min./3.M40), Rüdiger  (32:25 MIn./5.M40) und Stephan  (33:02 Min./6M40).

 


 

Im Hauptlauf über 10,6 km lieferte Ricky Glatz (rechst) nach einer längeren Wettkampfpause (er fuhr im Sommer nur Rad) im Laufen eine klasse Vorstellung ab. Mit 42:42 Min. gewann er klar diesen Lauf vor Klaus Füchtler (45:01 Min./VfL Engelskirchen) und Georgios Keloudis (45:14 Min./TSV Rönsahl) und natürlich auch die AK M30. Super Leistung!

Auch aufs Podium liefen Christoph Niemann (50:26 Min./2.M40/links) und Lutz Rademacher (54:03 Min./3. M40/Mitte) in ihrer Altersklasse.

 

Hier alle Ergebnisse!

 

 

 








09.11.08 - Herbstlauf um die Brucher

Leider war das schöne Wetter vom Samstag nicht bis zur Brucher am Sonntag gekommen.

Schon bei der Anmeldung bekamen das die Teilnehmer zu spüren, denn alle, ob Voranmelder oder Nachmelder, wurden nacheinander abgearbeitet. Es bildete sich schnell eine lange Schlange, der Turnhallenvorraum und der Flur der Turnhalle auf dem Rodt waren zu kurz und schon standen viele draußen im Regen. Hier muss sich das ORGA-Team fürs nächste Jahr etwas überlegen.

Die Verhältnisse wurden an der Brucher nicht besser, der Regen blieb und die Teilnehmer mussten auch hier länger warten, weil der Start auf Grund der langsamen Abfertigung bei der Anmeldung verschoben werden musste.

Trotzdem macht der Herbstlauf an der Brucher großen Spaß, egal, wie das Wetter ist, der Rundkurs über 3,6 km hat seinen Charme für Schüler und Anfänger und der Hauptlauf über 10,1 km reizt viele, auf Grund seiner Topographie, mal ihre Grenzen kennenzulernen.

Leider wurde die Streckenbeschilderung vom Vorabend an einigen Stellen von böswilligen Mitmenschen verändert bzw. beseitigt, so dass einige der Teilnehmer nicht die richtige Strecke liefen. Von zu kurz bis zu lang waren alle Varianten des Verlaufens dabei.

Das brachte natürlich die Auswertung durcheinander, weil ja nicht alle an den Kontrollpunkten vorbeikamen. Das Ergebnis war: keine Zeiten, keine Siegerehrung und viele verärgerte Teilnehmer, die ohne Urkunde nach Hause fuhren. Manchmal kommt halt alles zusammen!

Doch unsere Bitte ist: Nächstes Jahr wieder starten, denn das ORGA-Team wird nach Analyse aller Fehler, diese im nächsten Jahr bestimmt vermeiden.

 

Nun zum sportlichen Teil!

Die LG war mit 21 Aktiven vor Ort und die Ergebnisse der Damen können sich sehen lassen. Alle neun Läuferinnen belegten den ersten oder zweiten Platz in der Altersklasse. Glückwunsch!

Über die 3,6 km ging Sinah Wolf nach langer Verletzungspause durch einen Fahrradunfall wieder an den Start, mit 16:46 Min. und dem 1.Platz in der W13 war sie sehr zufrieden.

Wie immer war auch Lea Marie Risken sehr schnell, mit 19:53 Min. natürlich Platz 1. in der W8. Dem nicht nachstehen wollte Anna Kreuzer, auch sie gewann ihre Altersklasse W11 mit 20:49 Minuten und hatte einige Konkurrenz durch die Sportklasse der Gesamtschule Marienheide hinter sich gelassen.

Im Hauptlauf ließ dann Christl Viebahn nichts anbrennen, mit 38:58 Minuten gewann sie klar bei den Frauen und nur drei Männer waren schneller. Super Platzierungen in den Altersklassen hatten auch Rebecca Wolf (57:38/1.wJB), Martina Wilms (50:37/2.W30), Maike Behnke (47:18/1.W40), Sabine Coroly (54:11/1.W50) und Thea Volk (58:11/2.W50).

 

Bei den Männern versuchte Michael Hilger, wie schon im letzten Jahr, Sasa Perisic (TSV Rönsahl) zu folgen. Fast auf die Sekunde genau lieferten beide das Ergebnis vom letzten Jahr ab. Sasa gewann mit 36:42 (Vorjahr 36:45) Min. vor Michael mit 37:07 (Vorjahr 37:09) Minuten. Michael gewann damit die M30. Weitere gute Platzierungen hatten David Flosbach (40:42/1. MHK), Christoph Niemann (41:12/4.M40), Ralph Kehlbreier (43:27/2.M30), Patrick Schäfer (46:33/2.M35), Heiko Müller (46:59/5.MHK), Ralph Böcker (48:33/4.M35), Roman Bonn (50:26/1.M15), Jörg Grüber (50:32/10.M40), Achim Müller (53:28/10.M45), Stephan Klima (58:01/12.M40) und Norbert Wolf (58:02/13.M40).

Hier alle Ergebnisse als pdf!

 


Michael (2.) mit Sasa (1.) und Georgios (3.) - Bildquelle Oberberg-Aktuell



08.11.08 - 33. Südsauerlandlauf der SG Wenden

Bestes Herbstwetter, trocken und Sonnenschein, erwartete sechs Läuferinnen und Läufer der LG beim Südsauerlandlauf der SG Wenden. Wie jedes Jahr stellt dieser Lauf eine große Herausforderung dar, weil die Konkurrenz hier sehr stark ist.

Davon unbeeindruckt aber das schöne Wetter genießend liefen Hans Toelstede (29:03/36.Männer) und Heidrun Schröter (31:42/27. Frauen) den 5 km Jedermannlauf.

Im Hauptlauf über 10,0 km waren Roman Holthaus (40:29/ 9. M50), Dr. Julia Boye (41:57/ 2. W30), Ludger Roschinsky (42:09/3. M55) und Lutz Rademacher (44:36/27. M40) gut unterwegs.

Beim Schülerlauf war leider wie öfter in letzter Zeit niemand am Start. Hallo Eltern! Eine Laufveranstaltung bietet meist eine gute Unterhaltung und viel frische Luft für euch und eure Kinder.

 

 

02.11.08 - 4. Bensberger Martinilauf

Drei Pflastersteine und ein Bergtrikot entführte die LG aus Bensberg.

Zusätzlich zur normalen Auswertung gab es beim Martinilauf auch eine Bergwertung. In Anlehnung an die Tour de France gab es für die besten Kletterer ein rotgepunktetes weißes Trikot.

Christl Viebahn (29:49) gewann den Gesamtlauf und war auch am Berg nicht zu schlagen, so konnte sie sich zum Schluss das Trikot überstreifen. Glückwunsch!

Die Auszeichnung in Form eines Pflastersteines für die Altersklassensieger bekamen auch Michael Hilger (1. M30 / 28:15) und Roman Holthaus (1. M50 / 31:41). Michael konnte das hohe Anfangstempo der Spitzengruppe nicht mitgehen und wurde Zwölfter im Gesamtfeld. Roman war nach langer Verletzungspause mit seiner Leistung und dem Sieg in der Altersklasse sehr zufrieden. Weiter am Start waren Martina Wilm (5. W30 / 39:08) und Christina Schulte (2.W55 / 42:53).

 






Christina beim Zieleinlauf. Stimmt auch die Zeit?


29.10.08 - 35. Real-Berlin-Inline-Marathon am 27.09.08

Hier ein Bericht von Michael Knape:

Vorweg, es war grandios! Ich bin freitagsmorgens mit germanwings von Köln-Bonn nach Berlin-Schönefeld geflogen, dort von meiner Bekannten abgeholt worden und wir sind zu unserer Pension gefahren. Nachdem wir uns dort eingerichtet hatten, haben wir im ehemaligen Siemens-Kabelwerk (riesige Hallen) unsere Start-Unterlagen abgeholt. Abends haben wir in einem indischen Restaurant schön lecker gegessen und unsere Energie-Speicher aufgefüllt. Am Samstag sind wir dann gegen Mittag, nach einem ausführlichen Frühstück, zum Brandenburger Tor gefahren, wo der Marathon startete und endete. Es war alles gigantisch! Schon am Vortag, die Marathon-Messe war dreimal so groß wie die in Köln, aber auch die Veranstaltung selbst war mindestens ebenfalls dreimal so groß (Areal, Stände, Zuschauer, Teilnehmer,…). Nachdem ich mich dann ausführlich aufgewärmt hatte ging ich an den Start, der um kurz nach 16:00 Uhr erfolgte. Ich fühlte mich gut und erwischte auch direkt eine gute Gruppe zum Windschattenfahren. Im Laufe des Marathons wechselten die Gruppen zwar immer mal wieder, weil sich Gruppen auflösten, neu bildeten oder ich auf vorbeifahrende Gruppen aufsprang, aber es lief klasse. Bei der Halbmarathon-Messung stoppte ich die Uhr bei 42:41 Minuten und war somit bombig in der Zeit! Jetzt war mein Ziel nur noch, genau das Tempo bis zum Ziel halten. Das gelang mir, trotz zahlreicher glimpflicher und weniger glimpflicher Stürze um mich herum, bis ca. Km 35 auch sehr gut. Doch dann gab es ein wenig Durcheinander, weil sich auf einmal drei Gruppettos nebeneinander befanden und alle sich irgendwie neu orientierten. Ich orientierte mich an meinem Vordermann, welcher leider den Anschluss verpasste, mit der Konsequenz, dass meine Gruppe weg war! Jetzt musste ich also selbst und alleine im Wind kämpfen, bis glücklicherweise ein Däne zu mir stieß und wir fortan gemeinsam im regelmäßigen Windschattenfahren wechselten. Schon auf der gesamten Strecke herrschte supergeile Stimmung, aber als ich auf die lange Zielgerade einbog, die durch das Brandenburger Tor führte, hatte ich nur noch Gänsehaut! Ich habe die Atmosphäre genossen, den Applaus und Jubel der Zuschauer aufgesaugt und selbst jetzt, wo ich es schreibe, habe ich schon wieder Gänsehaut bei der Erinnerung an die tolle Stimmung bei meiner Zieleinfahrt! Beendet habe ich meinen mittlerweile dritten Inline-Marathon dann mit neuer, grandioser (7 Minuten schneller als vorher!) persönlicher Bestzeit von 1:26:54 Stunden! Somit hatte ich mein Ziel, unter anderthalb Stunden zu bleiben, erreicht! Ausklingen lassen haben wir den Abend dann auf der Marathon-Party. Am Sonntag habe ich mir dann noch den Lauf-Marathon (mit neuer deutscher Damen-Bestzeit durch Irina Mikitenko und neuem Weltrekord durch Haile Gebrselassie) angeschaut und den Entschluss gefasst, dass ich nicht zum letzten Mal am Berlin-Marathon teilgenommen habe!

 




19.10.08 - Refrather Herbstlauf

 

Auf der schnellen Strecke und bei idealen Wetterbedingungen versuchten einige Aktive der LG ihre Bestleistungen zu verbessern.

Den Anfang machte Heidrun Schröter über 5km. Mit 32:47 Min. war sie aber nicht zufrieden, vor ein paar Wochen in Engelskirchen war sie schneller unterwegs.

Über die 10km Strecke lief es dann besser, Christl Viebahn stellte mit 37:41 Min. eine persönliche Bestleistung auf und verfehlte den LG Rekord nur um 21 Sekunden. Der Sieg war ihr aber nicht zu nehmen.

Andreas Lang war mit 39:03 Min. als achter im Gesamtfeld und 1.M45 super dabei, doch verpasste auch er seine PB um 4 Sekunden.

Dieses gelang dann aber Gabriele Wolf mit 56:00 Min. und Stephan Klima mit 56:10 Min. Glückwunsch!

Das schöne Wetter nutzten auch Rebecca (53:12/2.wJB) und Norbert Wolf (56:03/24.M40).

Über die Schüler-Meile und im Halbmarathon war niemand für die LG am Start.

 





Gabi, Rebecca und Norbert Wolf sowie Stephan Klima hatten einen entspannten Sonntagslauf

18.10.08 - Falke-Rothaarsteigmarathon

 

Andreas Görlach war dabei! "Es war schon hart (838 Höhenmeter), doch es ist super gelaufen", berichtete Andreas. Mit 3:33:36 belegte er den 7. Platz/M40 und wurde 28ster im Gesamtfeld.

 

 

18.10.08 - Westdeutsche Berglaufmeisterschaften

 

Wilhelm Fischer war bei den Berglaufmeisterschaften in Hausen/Wied dabei. Auf einer Strecke von 6,0 km mussten 376 Höhenmeter überwunden werden. Mit 38:03 Min. belegte er den 5. Platz in seiner Altersklasse M65. Herzlichen Glückwunsch!

 



Start des Feldes, Wilhelm leider nicht zu erkennen.


17.10.08 - Bergneustädter Nachtlauf

 

Nach zwei Jahren auf der Loipe um die Eie wurde der Bergneustädter Nachtlauf wieder auf dem Bursten ausgerichtet.

Auch im Dunkeln, aber doch mit viel abendlicher Stimmung seitens der Zuschauer an der Strecke.

Los ging es mit dem Bambinilauf.

Nur Robby Bonke (3:08 Min.) fand den Weg nach Bergneustadt und überzeugte mit einem super Lauf! Mit acht Sekunden Rückstand auf Justus Kaufmann (3:00 Min.) wurde er Zweiter im Gesamtfeld.

Man sieht ihn rechts im Bild mit der Nummer 15 und der LG-Kappe.


Beim Schülerlauf über 3,0 km waren wir mit einer Schülerin und einem Schüler vertreten. Sinah Wolf, die den Lauf die letzten zwei Jahre gewinnen konnte, hatte sich leider Anfang der Woche den Arm gebrochen und konnte ihren Titel nicht verteidigen.

Sie wurde aber hervorragend vertreten. Lea Marie Risken, erst W8, siegte zwar nicht im Gesamtfeld, doch gewann sie mit 16:36 klar ihre Altersklasse und ließ noch viele ältere mit dieser guten Zeit hinter sich.

Auch Jonas Frey (M15), erst kurz bei der LG, konnte seine Trainerin Dorothée sehr überzeugen, mit 11:55 gewann er mit großem Abstand diesen Lauf und natürlich auch in der AK M15.

Beide bekamen als Gewinner einer AK ein schönes Badehandtuch als Erinnerung überreicht.

Probleme gab es leider beim Start! Zu schnell drängten sich die Kinder nach vorne, einige wurden überrannt und mussten vom Roten Kreuz behandelt werden. Da muss der Ausrichter beim Start besser einwirken und auf die Gefahr hinweisen! Solche Szenen sollten sich nicht wiederholen.

 

 

Vor dem Start des Hauptlaufes über 5,8 km begrüßte Jörg (Harry) Haarmann Michael Hilger, der im letzten Jahr den Nachtlauf gewann. Frieder Norbeteit (Zweiter 2007) zog sich die neuen Laufstrümpfe noch zurecht, doch mussten die beiden schnell feststellen, dass weder Michael (21:10) noch Frieder (21:32) an diesem Abend Harry (409/19:22) und dem Vorjahres Dritten, Sasa Perisic (420/20:33), folgen konnten.

Die "alten Herren" hielten die "jungen Wilden" klar in Schach!

 



 

Den Gesamtsieg bei den Frauen holte sich mit 24:31 Dr. Julia Boye. Auch Julia ließ nichts anbrennen und hatte im Ziel über 4 Minuten Vorsprung auf die Hobbyläuferin Marietta Schäfer (28:38). Dritte im Gesamtfeld wurde Eva Schmid (29:01), die damit auch ihre AK weibliche Jugend A gewann. Ihr Bruder Max gewann mit 22:57 bei der männlichen Jugend B.

 

Weitere Altersklassensieger wurden Michael (1.M30), Frieder (1. Männer), Ludger Roschinsky (1.M55/24:15), Julia (1.W30) und Hans Toelstede (1.M70/37:40), der noch keinen Nachtlauf verpasst hat. Gratulation!

 

Auch die abendliche Stimmung genossen die Neulinge Heiko Müller (8. Männer/27:24) und Stephan Klima (19. M40/33:07) sowie die alten Hasen Christoph Niemann (2.M40/22:35), Uwe Uelner (3.M40/22:45), Andreas Niemann (8.M40/25:58), Lutz Rademacher (11.M40/27:28), Harald Wandt (4.M55/31:35) und Norbert Wolf (20.M40/33:10).

 

Ein paar Läuferinnen mehr hätten das gute Gesamtbild der LG noch verbessert!

 



Von links bei der Siegerehrung: Andreas, Julia, Lutz, Ludger, Stephan, Uwe, Frieder, Heiko und Michael


12.10.08 - Marathon „Rund um den Baldeneysee“ - Essen

Goldenes Herbstwochenende für Gummersbacher Marathonläufer.

Bürgermeister Frank Helmenstein mit glänzendem Marathondebüt.

Der Marathon „Rund um den Baldeneysee“ war, wie seit Jahren, perfekt und liebevoll organisiert, zudem spielte das Wetter mit. Es war kühl und trocken und der in Essen gefürchtete Wind blieb aus. Die Strecke ist seit Jahren in der Szene bekannt als schnell, flach und bestzeitenfähig.

Als schnellster Gummersbacher kam Dominique Rocheteau ins Ziel und steigerte sich um 16 Minuten, gefolgt vom erfahrenen Matthias Lückert, der seinen 10. Marathon souverän bewältigte. Ralf Kehlbreier und Volker Timme verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten um 9 bzw. 10 Minuten. Jacqueline Hans musste wegen einer Erkrankung in der Vorbereitung ihre Ambitionen herunterschrauben und lief dennoch ein couragiertes Rennen, auch wenn keine neue Bestzeit dabei herauskam. Mara Lüdorf erwischte einen glänzenden Tag und unterbot bei ihrem ersten Marathon die 4 Std. Marke deutlich.
Ebenfalls ein gelungenes Debüt über diese Distanz feierte Frank Helmenstein. Bei Trainerin Dorothée Steinborn bildeten sich bei der Hälfte der Strecke einige Sorgenfalten, da Helmenstein flott begonnen hatte. Auf den letzten 10 Kilometern zeigte er dann sein Kämpferherz und lief konzentriert und zielstrebig der 4 Std. Grenze entgegen, die er nur knapp verfehlte.

Die Zeiten der Läufer: Jacqueline Hans (3:41:25), Mara Lüdorf (3:52:23), Dominique Rocheteau (3:16:39), Matthias Lückert (3:23:09), Ralf Kehlbreier (3:27:58), Volker Timme (3:28:43) und Frank Helmenstein (4:01:04).

Einen Dank auch an Mara und an Gummi Berger für die Unterstützung in Form eines Mannschaftsbusses, mit dem die Gruppe nach Essen fuhr.

 







05.10.08 - Marathon Köln

Gummersbacher Läuferinnen und Läufer mit neuen Bestleistungen und einem Rekord beim Köln Marathon.

Zunächst gingen vier Läuferinnen beim Halbmarathon an den Start. Cornelia Wandt (2:12:50), Christina Schulte (1:59:34) und Ute Müller (1:48:23) um die tolle Atmosphäre in Köln zu genießen.

Christl Viebahn (1:23:08) um ihre persönliche Bestleistung zu knacken, was eindrucksvoll gelang. Die Zeit bedeutet neuer LG Rekord, den sechsten Platz im Gesamtfeld der Frauen und den ersten Platz in ihrer Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch!

Vier Läufer und eine Läuferin, drei neue Bestzeiten ist das Ergebnis beim diesjährigen Köln Marathon. Trotz starken Windes und Regens konnte Michael Hilger nach mehrjähriger Marathonpause seine Bestzeit um mehrere Minuten verbessern und beendete die 42,195 Kilometer in 02:57:05 Stunden. Platz 142 Gesamt und sogar Platz 21 in seiner Klasse sollte der Lohn für die Mühen sein. Ebenfalls mit neuer Bestzeit beendete Andreas Lang die Marathondistanz, nach 03:14:20 Stunden wurde er mit dem 492. Platz gesamt und dem 79. Platz in seiner Alterklasse belohnt. Uwe Uelner hatte die neue Bestzeit ebenfalls vor Augen, konnte aber letztendlich seine gute Zeit aus dem Vorjahr nicht unterbieten und beendete das Rennen in Deutz gerade noch unter drei Stunden mit 02:59:50, was Platz 191 im Gesamtfeld und Platz 51 in seiner Klasse bedeutete. Stephan Kühr war bei seinem ersten Marathon für die LG gut unterwegs, mit 3:38:50 kam er, wie auch Claudia Philippizig mit 3:48:30, sehr zufrieden ins Ziel.

 












13.09.08 - 15. Lauf „ Rund um den Grengel“

Im Rahmen des Grengellaufes wurden die Kreismeisterschaften über 5 km bei den Schülern und 10 km bei den Jugendlichen und Erwachsenen ausgetragen.

Gute äußere Bedingungen und eine vom VfL Engelskirchen sehr gut organisierte Veranstaltung wurde den Läufern der LG geboten. Ach ja, auch Rebecca Wolf, der einzigen Läuferin der LG bei den Kreismeisterschaften.

Norbert Wolf:" Da wird schon zusätzlich eine Senioren/Altersklassenwertung ausgeschrieben, wJB/mJB - wJA/mJA - Frauen/Männer - W/M30/35 - W/M 40/45 - W/M 50/55 - W/M 60/und älter. aber es tritt nur eine weibliche Jugend für die große LG Gummersbach an, die LG, die sich vorrangig dem Laufen verschrieben hat und es nicht mehr für nötig hält, um Kreismeistertitel zu laufen. 28 Titel (Einzel/Mannschaft) hätten vergeben werden können.

Bei den Männern waren wir bei fünf vertreten.

Bei den Frauen traten wir bei einem Titelkampf an. 22 Titel blieben hier auf der Straße liegen. Da kann ich als Statistiker nur mit den Zähnen knirschen und mich wundern!"

 


Hans, Christoph, Andreas, Dominique, Andreas, Rebecca, Lutz, Uwe, Patrick und Michael vor dem Start der 10 km

Los ging es aber mit einem 600m Bambinilauf, hier war leider auch niemand von der LG am Start.

Im anschließenden Schülerlauf über 1,6 km waren wir durch drei Schülerinnen vertreten. Sinah Wolf (187 ) konnte ihren Vorjahressieg wiederholen und gewann den Lauf mit 7:12 Min. vor der sehr starken und ein Jahr jüngeren Laura Savariello (113) vom VfL Engelskirchen, die 7:26 Min. benötigte.

Super unterwegs war auch Lea Marie Risken (181 ), die mit 8:33 Min. klar ihre Altersklasse W8 gewinnen konnte. Ann-Christin Saß wurde mit 10:27 Min. siebte in der W12.

 



Lea Marie und Sinah beim Start - - - - - ------ Sinah 1., Josmeily Villar 3. (TV Refrath), Laura 2. des Laufes


Weiter ging es mit den 5 km und den Kreismeisterschaften der Schülerinnen und Schüler A. 6 Titel wurden hier vergeben und nur Neuling Jonas Frey trat an. Keine Schülerinnen oder Mannschaften am Start. Fünf Titel verschenkt!

Dafür machte Jonas aber seine Sache hervorragend. Hinter dem Ausnahmeläufer Arthur Ralenovsky (1. / 1.M15 / 18:04 / TV Refrath) wurde er im Gesamtfeld Dritter und sicherte sich mit 18:59 den Vizemeistertitel in der M15. Herzlichen Glückwunsch!

Auch gut unterwegs war Manfred Lepperhoff (1. M60 / 21:57), der vielleicht auch besser die 10 km gelaufen wäre, denn dort hätte er bestimmt mit seiner starken Leistung in der M60/65 gewonnen. Schade!

Weitere Teilnehmer der LG waren Georg Hardt (6. M40 / 26:32), Hans Toelstede (1. M75 / 29:43), Beate Gröger (5. W40 / 31:12) und Heidrun Schröter (2. W45 / 31:13).

 




Jonas Frey ------------------------ Manfred Lepperhoff ------------------------ Georg Hardt


Die Männer holten die Kohlen dann aus dem Feuer! Sie waren zwar nur bei sechs Titeln im Rennen, konnten davon aber vier einfahren.

Allen voran Michael Hilger, gerade aus dem Urlaub zurück, musste er sich nur zwei sehr starken Hobbyläufern (Andrej Bullach 35:41, Alexander Kudinov 35:47) der Laufgemeinschaft Hückeswagen geschlagen geben.

Als Dritter des Gesamtfeldes sicherte er sich mit 36:39 die Kreismeisterschaft über 10 km Gesamt und den Titel in der AK 30/35. Gratulation!

Uwe Uelner, 38:19, holte sich den Titel der AK 40/45 und Michael Knape, 38:39, den Titel in der AK M20. Beiden herzlichen Glückwunsch.

Dazu kam noch der Mannschaftstitel in der M40/45 durch Uwe Uelner, Andreas Lang (39:21 3. M45) und Dominique Rocheteau (39:43 5. M40). Tolle Leistung. 

Die weiteren Teilnehmer waren Christoph Niemann (40:13 7. M40), Andreas Niemann (44:32 9. M40), Lutz Rademacher (46:22 14. M40), Reinhard Kreutzer (46:52 3. M55), Patrik Schäfer (47:47 11. M35), Rebecca Wolf (54:33 3. wJB) und Holger Saß (57:24 21. M40).

 








07.09.08. - Triathlon in Köln

„Kann bitte einer mal den Wind abstellen?“ Gummersbacher Triathleten trotzen dem Wetter beim Köln-Triathlon - Dr. Boye und Phillipzig ganz vorne mit dabei.

Für fünf Athleten der LG sollte der diesjährige Köln-Triathlon das Saison-Highlight werden. Zum zweiten Mal sollte dort der sogenannte „Cologne226“ ausgetragen werden (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,2 km Laufen, 226 km insgesamt!). Frieder Norbeteit, und Claudia Philippzig hatten sich monatelang auf diese Triathlon-Langdistanz vorbereitet. Dr. Julia Boye wollte sich auf der etwa halb so langen Mitteldistanz („CologneClassic“, 2,5 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 km Laufen) erstmalig mit der Konkurrenz messen.

Für Norbeteit war es die Premiere auf der Langdistanz. Mit einer überraschend guten persönlichen Schwimmzeit stieg Norbeteit aus dem Wasser des Fühlinger Sees (1:06:29 Std.), beendete den flachen Rundenkurs auf dem Rad nach 5:12:14 h und kämpfte sich mit einer Marathon-Laufzeit von 3:48:13 Std. auf den insgesamt 49. Rang von ca. 560 Startern (7. in der Altersklasse, Gesamtzeit 10:11:46 Std.).

Claudia Philippzig entkam nach einer für sie nicht optimalen Schwimmzeit dem kalten Wasser der Regattabahn (1:31:54 Std.), absolvierte die 180 km Radfahren in einer sehr guten Zeit von 5:54:13 Std. und lief die 42 km in unter vier Stunden (3:55:22 Std.), um in einer Gesamtzeit von 11:26:52 Std. erschöpft, aber glücklich den Wettkampf zu beenden. Damit lief sie auf den vierten Gesamtplatz und den 2. Platz ihrer Altersklasse, der gleichzeitig den 2. Platz in der NRW-Meisterschaft bedeutet.

Dr. Julia Boye ließ es beim Schwimmen noch recht entspannt angehen (39:29 min für 2,5 km), kämpfte auf dem Rad mit dem heftig wehenden Wind (2:37:13 Std., 90 km), um sich mit der mit Abstand besten Laufzeit bei den Frauen auf den vierten Gesamtplatz vorzukämpfen (1:36:19 Std., 21 km). Mit einer Gesmatzeit von 4:56:07 Std. konnte sie zudem so manche zuvor hochgehandelte Topathletin auf die hinteren Plätze verweisen und ist glücklich über diese gelungene Premiere.

Karsten und Sabrina Kunde starteten ebenfalls auf der Mitteldistanz. Sabrina kam exakt 3 Minuten nach Karsten aus dem Wasser (54:00 und 57:00 min). Dieser Abstand vergrößerte sich auf dem Rad erwartungsgemäß, und Karsten kam nach einer Gesamtzeit von 5:13:44 Std. als 24. seiner AK ins Ziel (Rad 2:40:22 Std., Laufen 1:34:44 Std.). Sabrina lief den Halbmarathon gegen den stürmischen Wind in knapp unter 2 Stunden und wurde 15. ihrer AK (Gesamtzeit 6:09:10 Std.).

 





31.08.08 - 2. Brückenlauf in Dieringhausen


 

Volksfeststimmung, herrliches Wetter und ein schöner Lauf - der nicht über eine Brücke führt, auf dieser wird nämlich gefeiert - wurde den vielen Aktiven der LG beim zweiten Brückenlauf geboten.

 

Wie schon im letzten Jahr konnte die LG überzeugen. Los ging es mit dem Bambinilauf. Hier war Léonie Rocheteau mit dem fünften Platz in der W5 sehr zufrieden und ließ sich anschließend wie ein Profi massieren.

 

Im Schülerlauf (2,8 km) gab es nur Podiumsplätz in den Altersklassen.
Maxime Rocheteau (10:57) wird immer besser, Platz drei im Gesamtfeld, der Sieg in seiner Altersklasse M13 und ein schöner Pokal waren die Belohnung.
Tim Jaeger (10:38/Team Berlinstraße) und Pascal Nohl (10:56/GHS Bielstein) belegten die ersten beiden Plätze.

 

Kevin Friederichs (11:55) wurde Zweiter in der M14, mit regelmäßigem Training wäre noch mehr drin.

 

Sinah Wolf (12:49) konnte zwar ihre AK W13 gewinnen und einen schönen Pokal, doch ihren Gesamtsieg vom letzten Jahr wiederholte sie nicht, es wurde Gesamtplatz vier, hinter Leonie Baginski (12:10/Realschule Hepel), Laura Savariello (12:25/VfL Engelskirchen) und Anna Lena Potthoff (12:28/Gymnasium Grotenbach).

 

Desiree Loreen Huth (13:47) wurde Dritte in der W12 und Marie Chantal Huth (14:36) belegte ebenfalls den dritten Platz in der W15.

 

Über einen weiteren Pokal freute sich dann Lea Marie Risken. Sie konnte mit 15:15 die Altersklasse W8 gewinnen.

 

In der Mannschaftswertung (4 Teilnehmer, weiblich/männlich gemischt) gab es dann für alle noch einen Pokal. Hinter den starken Mannschaften aus Engelskirchen und Dieringhausen belegten sie Rang drei.

 

 

 






Der 5,6 km Hobbylauf wurde dann von Jörg Haarmann (19:26/SG Wenden) dominiert.

Zweiter wurde Frieder Norbeteit (20:47). Klasse Leistung!

Christl Viebahn (21:25) konnte als Fünfte des Gesamtfeldes bei den Frauen gewinnen.

Sehr gut unterwegs war auch noch Christoph Niemann (22:04) als 2. in der M40.

Mit Andreas Niemann (25:21/8.M40) zusammen wurde dann der erste Platz in der Mannschaftswertung (4x gemischt) geholt.

 

Weitere Teilnehmer der LG waren:

Patrick Schäfer (25:40/4.M35), Lutz Rademacher (26:05/11.M40), Norbert Wolf (26:44/17.M40), Dr. Julia Boye (27:39/2. W30), Claudia Dillmann (28:12/1.W50), Astrid Dillmann (30:23/3.WHK), Rüdiger Wirth (32:32/26.M40), Larissa Gröger (33:06/1. WSchB), Hans Toelstede (35:31/1.M75) und Heidrun Schröter (38:44/11W45).

 

 

 

Auch beim Walking waren wir hervorragend vertreten.

Stefan Friederichs konnte mit 41:16 den Walk gewinnen. Dritter im Gesamtfeld wurde Jörg Stiefelhagen (44:38) und Fünfter Ralf Karthaus (45:23).

 

Maren Karthaus (46:34) wurde viertbeste Frau.

 

Weitere Starter: Martina Friederichs(48:41), Heike Sitz (49:11) und Melanie Risken (52:52), die es alle sportlich gemütlich angingen.

 

Einige Bilder von Dominique Rocheteau und Norbert Wolf findet ihr hier:

 

 

 

 

 

 


Andreas, Norbert, Rüdiger, Astrid, Frieder und Patrick

31.08.08 - LV Nordrhein - Kreisvergleichswettkampf

 

Wie jedes Jahr trafen sich die Leichtathletikkreise des LVN zum Vergleich, dieses Jahr in Essen. Die besten Schülerinnen und Schüler A sowie die weibliche und männliche Jugend B der einzelnen Kreise kommen da zusammen. Für den Kreis Oberberg durften Hannah Reiß (100m/4x100 Staffel), Max Schmid (Kugel, 800m, 4x100 Staffel) und Rebecca Wolf (400m) von der LG antreten.

Hannah war gur drauf und verbesserte ihre persönliche Bestleistung über 100m auf 13,32. Mit der Staffel belegte sie Platz sieben bei vierzehn Kreisen.

Am Schluss holte ihre Mannschaft Schülerinnen A einen hervorragenden dritten Platz über alle Wettbewerbe.

 


Hannah, stehend ganz rechts.

Auch Max ließ an diesem Tag nichts aus. Zunächst verbesserte er sich im Kugelstoßen auf 10,82 m, um dann über 800m mit 2:04,17 eine weitere persönliche Bestleistung aufzustellen. Diese Zeit hätte im Frühjahr für die Qualifikation zur LVN-Jugendmeisterschaft im Sommer gereicht. Kopf hoch, dann klappt es damit im nächsten Jahr. Die 4x100 m Staffel war dann nicht so erfolgreich, sie wurde letzte im Feld, konnte aber trotzdem (einige Kreise bekommen keine Staffel zusammen) 5 Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern. Es wurde der neunte Platz bei 14 Kreisen.

Rebecca erwischte keinen guten Tag. Auch sie wollte über 400m persönliche Bestleistung laufen, was bei 200m auch noch möglich gewesen wäre, doch wurde ihr dann schwindelig und sie nahm für die letzten 200m Tempo raus.
Letzter Platz, blöde Zeit und ein bisschen traurig, kein schönes Ergebnis. Trotzdem 2 Punkte für die Mannschaft, weil nicht alle Kreise eine Läuferin am Start hatten. Auch hier am Schluss der neunte Platz für die Mannschaft weibliche Jugend B des Kreises Oberberg.

Die Hitze machte nicht nur Rebecca zu schaffen, Anne Schneider vom TuS 06 Waldbröl bekam über 3000m Kreislaufprobleme und brach zusammen. Nach einer längeren Behandlung ging es ihr dann wieder besser. Wünschen ihr an dieser Stelle eine gute Genesung.

 

 




Max beim Kugelstoßen - Max über 800m - Rebecca beim 400m Start

30.08.2008 - 24. Gummersbacher Talsperrentriathlon

 

Super Wetter, super Stimmung, super Wettkampf, super Konkurrenz, ...

Beim Talsperrentriathlon stimmte alles, so dass alle Triathleten und Staffelteilnehmer, die unter der LG laufen, großen Spaß hatten.

Alle? Nein! Norbert Wolf wurde bei seinem ersten Start versehentlich in die erste Startgruppe gesteckt und wurde vom 5 Minuten später startenden zweiten Feld regelrecht durchgereicht. 8 überholten noch im Wasser, 100 auf der Fahrradstrecke und 10 auf der Laufstrecke. Traurig und mit nur einem Gedanken:" Weihnachten muss ein vernünftiges Fahrrad unterm Baum liegen", hatte er weniger Spaß.

Alle anderen waren aber mit ihren Leistungen rundum zufrieden.

Dirk Phillippzig (12.) und Michael Hilger (16.) konnten sich mit einer Zeit von 1:02 Stunden  unter den ersten Zwanzig platzieren.

Bei der Gummersbacher Stadtmeisterschaft mussten sie sich nur René Dörmbach (4./58:30 Min.) von der FH Köln Campus Gummersbach geschlagen geben. Vier Minuten fehlen, da bleiben Ziele fürs nächste Jahr.

Der SSF Bonn richtete im Rahmen des Rennens seine Vereinsmeisterschaft aus, so dass Profis am Start waren. Das spürten vor allem Dorothée Steinborn (3./1:04:14) und Dr. Julia Boye (4./1:04:32). Beide mit 1:04 Stunden gut unterwegs, war nur der zweite Platz von Carolin Bauer (1:04:00) in Sichtweite. Die Siegerin Isa Roth war mit 1:01:47 an diesem Tag zu stark.

Trotzdem konnte sich Dorothée über den ersten Platz bei der Stadmeisterschaft freuen und Julia über den zweiten, Dritte wurde hier zudem Claudia Philippzig (8./1:09:26).

Weitere LG Starter waren: Karsten Kunde (TVH), Jörg Grüber (SFV), Andreas Niemann (TVDH), Manfred Lepperhof (TVDH), Martina Wilm (TVH), Frank Esst (TVDH), Sabrina Kunde (TVH) und Achim Müller (TVH).

In den Staffeln: Christian Flader, Matthias Lückert, Rüdiger Wirth, Thomas Brodeufel, Patrick Schäfer, Frank Helmenstein, Christina Schulte und Gabi Wolf. 

Dazu waren natürlich wie jedes Jahr viele der LG als Helfer dabei. Auch ihnen ein herzliches Dankeschön für die Arbeit!

 

Ergebnisse/Bilder unter: http://www.talsperrentriathlon.de/

 

Bilder (einiger LG-Starter und Helfer) von Astrid und Norbert findet ihr hier

 

 




obere Bild von Oberberg-Aktuell (Michael, René, Dirk) - untere Bild von Jörn Boye (Claudia, Drothée, Julia)

24.08.08 - 4. Internationaler Biesfelder Dorflauf

 

Martina, Christl und Michael haben am Sonntag beim internationalen Biesfelder Dorflauf teilgenommen. Super Wetter und Teilnehmerrekord. Die Strecke ist sehr wellig bis bergig, ca. 220Hm auf den 10Km ist nicht ohne. Die Organisation ist aber absolut top, Championchip, gute Wasserverpflegung und alkoholfreies Weizen im Ziel. Michael konnte bis Km 6 noch mit dem Sieger Bastian Mucha (der hat auch vorher den 5Km-Lauf gewonnen) und dem später Zweiten Marcus Imbsweiler mithalten, dann musste er jedoch abreißen lassen. Christl konnte das Tempo jederzeit kontrollieren und wurde Erste vor Birgit Lennartz. Martina Wilm wurde neunte Gesamt.

Im Detail:
Michael Hilger, 3. Gesamt, 1. AK 38,54min
Christl Viebahn, 1. Gesamt, 1. AK 41,39min
Martina Wilm, 9. Gesamt, 3. AK, 53,18 min

 




23.03.08 - 28. Internationaler Nürburgring-Lauf

 

Ralph Kehlbreier (1:56:55) und Volker Timme (1:57:56) nahmen an diesem besonderen Lauf über 24km teil. Die Nordschleife ist nicht nur für Rennfahrer ein Herausforderung!

 

 

 







23.08.08 - 2. offene Wiehler Stadtmeisterschaften mit Heike Henkel

 

Wieder mit einer großen Gruppe war Sabine Bilik nach Wiehl gefahren. 15 Kinder der LG gingen beim Dreikampf und den anschließenden Bahnläufen über 800 und 1000m an den Start.

Leider kamen Rainer (M8) und Ronald Langemann (M10) ein wenig zu spät, so dass bei ihnen nur zwei Disziplinen mit Punkten gewertet wurden und keine gute Platzierung dadurch mehr möglich war. Bitte das nächste Mal pünktlich sein.

Zum ersten Mal dabei waren Emily Linder (1.W6), Vanessa Veith (2.W6), Senta Dziubek (1.W7), Jennifer Wilhelmi (6.W8) , David Veith (8.M8), Cedrick Linder (4.M8) und Evgenij Kulitschev (7.M9). Sie belegten gute Plätze in ihren Altersklassen.

Carolin Arz wurde dritte in der W8 und erzielte dabei drei persönliche Bestleistungen. Ebenfalls persönliche Bestleistungen im Dreikampf erzielten Robby Bonke (7.M7) und Sören Heil (4. M10).

Im Dreikampf nicht verbessert aber dann gut gelaufen sind Gina Köster (3. W9 - 800m) und Leon Kalogeropoulos (2. M9 - 1000m).

Cedrick Linder konnte als Neuling die M8 über 1000m gewinnen.

Tobias Christ erzielte mit 25m im Schlagball auch eine persönliche Bestleistung.

Allen herzlichen Glückwunsch und weiter fleissig trainieren.

Hier alle Ergebnisse: Dreikampf -- Bahnlauf

Hier zum Bericht und weiteren Bildern unter Oberberg-Aktuell

Heike Henkel (Olympiasiegerin im Hochsprung) war bei der Zeitmessung dabei und verteilte die Urkunden.

 

 

 

 




21.08.08 - 2. Tag der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach

 

Julia, die vor einer Woche über 800 m Kreismeisterin wurde, lief am zweiten Tag die 1000m in einer hervorragenden Zeit von 3:04,97 Min. und knackte damit den 21 Jahre alten LG Rekord von Melanie Hoppe (3:18,6/1987).

Gratulation!

Sinah und Maxime starteten über 2000m, die auch als Kreismeisterschaft des Leichtathletikkreises Oberberg gewertet wurden.

Eigentlich sollten die anderen Teilnehmer nur das schöne LG-Logo bewundern, doch die Konkurrenz schläft nicht und so konnten beide nur hintere Plätze im Feld belegen. Die Konkurrenz kam aber aus anderen Kreisen, sodass Sinah sich zwar ein wenig über Zeit (8:05,54) ärgerte, doch gewann sie als kleinen Trost die Kreismeisterschaft in der W13. Wir gratulieren dazu!

Maxime lief zwar seine gewünschte Zeit (7:45,04), doch auch hier waren die anderen Teilnehmer sehr stark und die Kreismeisterschaft errang Andreas Savariello (7:37,10) vom VfL Engelskirchen. Doch wer Maxime kennt, der weiß, diese acht Sekunden werden demnächst im Training erarbeitet. Mach weiter so.

 

Für die Jugend und für die Erwachsenen waren 5000m als Kreismeisterschaft am 2. Tag ausgeschrieben. Frauen von der LG waren leider hier nicht am Start, auch keine Jugendlichen. Anderen Vereinen ging es ähnlich, sodass die Kreismeistertitel über 5000m im weiblichen Bereich nicht vergeben wurden. Welchen Stellenwert hat der Titel "Kreismeister" für die Athleten noch?

Bei den Männern waren wieder Andreas (18:48,09), Dominique (19:09,69) und Volker (19:27,35) am Start. Alle drei liefen persönliche Bestzeiten und sind hervorragend im Training für die anstehenden Marathons. Den Kreismeistertitel holte sich Pascal Meißner (15:08,31) vom TV Refrath.

 

Hier alle Ergebnisse des zweiten Tages:

 

 

 

 





16.08.08- Jubiläumslauf des TuS Weiershagen-Forst

 

Schade! Nur 47 Läuferinnen und Läufer fanden den Weg nach Weihershagen.

Diese waren dann fast alle Sieger, denn 28 von ihnen gewannen in ihren Altersklassen in den drei angebotenen Läufen.

 

Für die LG am Start im Hauptlauf - 8,3 km:
Christoph Niemann - 2. Gesamt - 1. AK M40 - 35:07
Christl Viebahn - 3. Gesamt - 1. AK W30 - 35:35

 

Im Jedermannlauf - 3,6 km:
Heidrun Schröter - 11. Gesamt - 3. AK W45 - 25.00

 

Im Schülerlauf - 1,0 km:
Sinah Wolf - 1.Geamt - 1. AK W13 - 3:51

 

Schön mit anzusehen war, dass sich Sinah und Barbara Diawuoh jetzt schon über 5 Jahre freundschaftlich bei Laufveranstaltungen messen. Und die Bilder täuschen, öfter liegt auch Barbara am Schluss vor Sinah. Hoffen wir, dass beide den Spaß am Laufen nicht verlieren und uns auch in Zukunft spannende Rennen zeigen.

 



Bild links: Radevormwald 2003 - Bild rechts: Jubiläumslauf 2008


14.08.08 - 1. Tag der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach

 

Sinah, Maxime, Andreas, Dominique, Volker, Max und Eva am Start.

Für die sehr guten Fotos, einem Teil der Bilder, danken wir Ingo Heuer.

 

Nicht im Bild aber sehr erfolgreich war Dr. Julia Boye!

Julia wurde mit ihrer guten Leistung (2:25,94) Kreismeisterin über 800m. Herzlichen Glückwunsch!

 

Hier alle Ergebnisse der ersten Tages!

 

 

 














10.08.08 - Sommersportfest der LG Gummersbach

 

Die Jugendlichen und SchülerInnen der LG gewannen 10 Stadtmeistertitel im Mehrkampf! Super Leistung und weiterhin viel Erfolg.

Carolin Arz (W8), Fabienne Schöning (W11), Sinah Wolf (W13), Hannah Reiß (W15), Rebecca Wolf (wJB). Tobias Christ (M7), Piérre Luhnau (M9), Armin Holzschneider (M11), Maxime Rocheteau (M13) und Kevin Friederichs (M14). Herzlichen Glückwunsch zum Titel!

Eine Staffel trat leider nicht an, da wurden einige Titel auf der Bahn verschenkt. Schade!

 


Piérre Luhnau konnte sich Dank eines super Schlagballwurfes gegen seine Konkurrenz knapp mit drei Punkten durchsetzen.


02.08.08 - Immenstädter Gebirgsmarathon

Maike Behnke und Bettina Klein in den Bergen nicht zu schlagen!
LG Läufer beim härtesten Alpinlauf Deutschlands.
Beim Immenstädter Gebirgsmarathon belegten Maike Behnke und Bettina Klein die ersten Plätze in der Alterklasse W40 und die Plätze 5 und 6 im Gesamteinlauf der Damen. In 5:40:32 Std. und 5:57:15 Std. absolvierten sie
die mit 12 Gipfeln und 2500 Höhenmetern gespickte Marathonstrecke über die
Nagelfluhkette von Immenstadt zur Seilbahnstation am Hochgrat und zurück.
Noch kurz vor dem Start sah es nicht gut aus für die Läufer, denn es hatte die ganze Nacht geregnet. Aber pünktlich zum Start hörte der Regen auf und die Sonne kam hervor und belohnte die Athleten mit einem herrlichen Sommertag und idealen Temperaturen. Allerdings waren die Wege durch den ausgiebigen Regen sehr rutschig, was zu vielen Stürzen führte.
Stefan Esser schlug sich in 5:09:30 Std. mit dem 32. Platz im Gesamteinlauf im Feld der Berglaufspezialisten hervorragend. Rudi Ihlenfeld vervollständigte
das LG Quartett und abolvierte die Strecke, die zu gut 60% über einen schmalen Gratweg führte und absolute Trittsicherheit erforderte, in 7:14 Std.

 






27.07.08 - Triathlon in Müsen - "Hülsenbuscher" Triathleten auf Erfolgskurs.

Dorothée dominiert die Frauenkonkurrenz.
Beim Triathlon in Müsen (Hilchenbach/Siegerland) starteten drei Mitglieder des TV Hülsenbusch. Bei der Sprintdistanz mussten Dorothée Steinborn, Frieder Nobeteit und Michael Hilger 560m schwimmen, 20 Km radfahren und 5 Km laufen.
Dorothée startet im Triathlon für Ejot-Team Buschhütten, Michael und Frieder bestritten den ersten Wettkampf für die neu gegründete Triathlon-Abteilung des TV Hülsenbusch.
Von den Dreien stieg Dorothée als erste aus dem Wasser des Naturschwimmbades. Ihr Rückstand auf die führende Frau Julia Pikos (Ejot-Team Buschhütten) betrug zu diesem Zeitpunkt nur eine Minute. Auf dem Rad holte sie rasch auf und war schon in der zweiten von vier Radrunden bis auf Sichtweite an ihre Vereinskollegin herangefahren. Bis zum zweiten Wechsel hatte sie einen Vorsprung von über 20 Sekunden herausgeholt und begab sich mit einem Blitzwechsel auf die Laufstrecke. Hier konnte Julia Pikos nicht mehr mithalten und so wuchs der Vorspung zur Hälfte der Laufstrecke auf über zwei Minuten an. Mit diesem sicheren Polster konnte sie das Tempo sogar ein wenig reduzieren um den Rest der Laufstrecke und den Zieleinlauf
genießen.
Die beiden Hülsenbuscher hatten bei der ungeliebten ersten Disziplin Probleme, aber Frieder konnte in seiner starken Disziplin Radfahren
viele Plätze wieder gut machen. Nach 01:06 Stunden kam er, sechs
Minuten nach dem Bundesligastarter Michael Rohleder, als Gesamtelfter ins Ziel. Trotz guter Laufleistung konnte Michael seinem Vereinskollegen nicht folgen und wurde mit 01:07 Stunden Gesamtdreizehnter, was in der Altersklasse sogar Platz zwei ausmachte.
Für die beiden Fahrer des Mountainbiketeams Bike Attack Oberberg war der
Wettkampf eine Vorbereitung auf längere Strecken, so wird z.B. Frieder im September in Köln über die Langdistanz (3,8 Km Schwimmen, 180 Km Radfahren, 42,2 Km Laufen) starten.

 






27.07.08 - 10 Meilen von Köln-Gremberghoven

Wieder mal ein super Rennen lief Christl über die

10 Meilen in Köln.

Im Gesamtfeld belegte sie mit einer Zeit

von 1:05:05 den fünfzehnten Platz.

Sie war mit großem Abstand die erste Frau

und konnte sich in der ewigen Bestenliste

dieses traditionsreichen Meilenrennens an

die zweite Stelle setzen.

Nur Renate Hoffmann war mit 1:04:11 im Jahre

2000 schneller.

 

Da kann Christl im nächsten Jahr probieren,

diesen Streckenrekord zu knacken.

 

Im Ziel erwartete sie nicht nur ihre Familie,

sondern zur Belohnung auch ein schönes Bier!

Weiterhin viel Erfolg!

 

Zur Siegerehrung war der Sohnemann dann

aber wieder voll da und bewunderte

die Auszeichung für Mamas ersten Platz.

 

 




29.06.08 - Bambinisportfest in Engelskirchen

 

Bei herrlichem Wetter absolvierten die Jüngsten der LG in Engelskirchen einen Dreikampf und einen anschließenden Bahnlauf zu Beginn der Sommerferien.

Dabei zeigten sich die Schützlinge von Sabine Bilik bei ihrem zweiten Wettkampf stark verbessert. Viele persönliche Bestleistungen und entsprechende Podiumsplätze wurden erzielt. Allen voran Johanna Wolflast, sie siegte im Dreikampf in der W7.

Carolin Arz verbesserte sich im 50 m Sprint und wurde Dritte in der W8. Knapp dahinter wurde Lea Marie Risken Vierte. Lea Marie konnte sich aber dann im 800 m Lauf mit 3:27,2 klar durchsetzten und wurde hier Erste.







 

Auch Gina Köster zeigte sich im Sprint stark verbessert und knackte im Weitsprung die 3m-Grenze. Dieses wurde mit dem dritten Platz in der W9 belohnt. Diesen Platz bestätigte sie dann auch über 800 m.

Tobias Christ verbesserte sich im Ballwurf und Sprint und wurde Zweiter in der M7.

Robby Bonke erwischte im Dreikampf keinen so guten Tag (6. Platz/M7) konnte aber über 800 m zum Abschluss den dritten Platz erlaufen.

 







 

Florian Berke (6. M8 und 5. über 1000m), Alexander Saß (5. M9 und 5. über 1000m) und Sören Heil (5. M10) waren mit ihren Platzierungen nicht so zufrieden, obwohl sie in jeweils einer Disziplin persönliche Bestleistungen erzielten. Weiter üben und nicht hängen lassen, dann klappt es auch in Zukunft  mit einem Platz auf dem Podest.

 

Hier alle Ergebnisse des Dreikampfes und der Bahnläufe:

 

 

 






22.06.08 - 5. Volkslauf Rund um Schloss Ehreshoven

Wie schon in den letzten Jahren war es sehr heiß und schwül beim Lauf ums Schloss. Acht Frauen und Männer machten sich trotzdem auf, den Mannschaftssieg vom letzten Jahr zu verteidigen und es gelang.

Michael Hilger (38:52) kam als Gesamtdritter ins Ziel, ihm folgte Christl Viebahn (40:30) als Sechste und beste Frau. Andreas Lang (40:39) war nur knapp hinter ihr Siebter. Die Mannschaft voll machte Dominique Rocheteau (41:13), er wurde Zehnter im Gesamtfeld und der Sieg war perfekt.

Super unterwegs waren aber auch noch Christoph Niemann (43:30) als Zwölfter, Volker Timme (44:07) als Dreizehnter und Julia Boye (44:55) als zweite Frau und Achtzehnte des Feldes. Etwas ruhiger ließ es Martina Wilm (54:38) angehen.

 







 

Als Einzelkämpfer war Maxime Rocheteau auf der Schülerstrecke über 3,2 km angetreten. Nach dem gemeinsamen Warm-Up mit der Konkurrenz musste er nur Tilo Vierkant (12:57) und Andreas Savariello (12:59) den Vortritt lassen, mit 13:16 Minuten belegte er einen sehr guten dritten Platz im Gesamtfeld.

 

 





 

 

Über die 6,3 km (1 Runde) liefen Norbert Wolf (5. Gesamt/31:52) und Achim Müller (10. Gesamt/34:20) und waren froh, nicht zwei Runden (10,0 km) bei diesem Wetter laufen zu müssen.

 

 

Auch die neue Gruppe "Nordic-Walking" des TV Hülsenbusch war mit ihren Betreuern Martina und Stefan Friederichs am Start. Beim nächsten DLV-Wettkampf wird sich dann auch unter der LG Gummersbach angemeldet, versprach Stefan, denn auch die Walker gehören zur Leichtathletikgemeinschaft. Stefan, der zum Laufen überhaupt keine Lust verspürt, hat mit dem Nordic-Walking seinen Sport gefunden. Nicht nur, dass er verdammt schnell (1:16:04) gehen kann, wie der erste Platz des Gesamtfeldes beweist, auch seine Rückenschmerzen sind verschwunden und er wird von Woche zu Woche fitter. Das gilt natürlich für die ganze Gruppe, die sich seit einigen Monaten am Mittwoch um 19:30 Uhr an der Grundschule in Wegescheid trifft. Nach dem "Warm-Up" ging es an den Start über 10 km und auch Norbert (1:18:02/ 3. Gesamt), er löste eine Wettschuld bei Stefan ein, musste feststellen, dass man als Läufer nicht unbedingt der schnellste Walker ist, ganz abgesehen vom Muskelkater am nächsten Tag, an Stellen, die man als Läufer gar nicht kennt.

Weitere TeilnehmerInnen waren: Sinah Wolf (1:19:47/4. Gesamt/1. Frau), Maren Karthaus (1:30:55), Martina Friederichs (1:30:56), Ralf Karthaus (1:31:01), Martina Panske (1:31:25), Brigitte Tydecks (1:36:56), Heike Sitz (1:36:56), Andreas Tydecks (1:36:57) und Hans-Joachim Sitz (1:36:58). Allen weiterhin viel Erfolg beim Ausüben ihres Sportes.

Weiters Infos unter: www.tvh-nordic-friederichs.de

 

 

 










18.06.08 - Kreismeisterschaften über die Langhürde in Wipperfürth

 

Im Rahmen des SchülerInnen - B -  Cups fanden Kreismeisterschaften über 300 m Hürden (SchülerInnen A) und über 400 m Hürden (Jugend) am Mittwoch Abend statt.

Zum ersten Mal war Rebecca über diese Distanz (74:56 Min.) angetreten und errang bei der weiblichen Jugend B den Kreismeistertitel. Glückwunsch!

 





15.06.2008 - Deutsche Triathlonmeisterschaften in Peine

Silber für Dorothée und Julia!

Die beiden errangen bei den Deutschen Triathlonmeisterschaften in Peine durch hervorragende zweite Plätze in ihren Altersklassen jeweils die deutsche Vizemeisterschaft. Über die Olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen) zeigten beide einen hervorragenden Wettkampf. Während Dorothée mit einer tollen Schwimmleistung in persönlicher Bestzeit (26:30min) in den 3-Kampf startete, haderte Julia ein wenig mit der Leistung der ersten Disziplin (24:36 Minuten). In 1:10:59 Stunden verbesserte sie sich auf dem Rad vom fünften auf den vierten Rang. Dorothée fuhr mit der Radbestzeit von 1:10:59 Stunden sogar auf den ersten Rang in ihrer Altersklasse. Beim abschließenden Laufen musste sie nach etwa fünf Kilometern die spätere Siegerin passieren lassen. Nach einer Laufzeit von 43:40 Minuten erreichte sie mit einer Gesamtzeit von 2:20:08 Stunden als zweite der Altersklasse W40 das Ziel, damit hatte sie vorher nicht gerechnet. Julia schloss den Wettkampf mit der besten Laufzeit der Klasse in 42:01 Minuten über 10 Kilometer ab (Gesamtzeit 2:17:35 Stunden). Sie wurde in der Altersklasse W30 an diesem Tag nur von der Europameisterin Kerstin Lücken geschlagen.





13.06.08 - Wiehler Merhrkampfmeeting

Mit 22 Schülerinnen und Schülern war die LG am Start. Die Trainerinnen Sabine Bilik und Gundhild Jäkel sowie zahlreiche Eltern waren zu Unterstützung dabei.

Außer einer Vielzahl von persönlichen Bestleitungen gab es auch einige Podiumsplätze. Maxime Rocheteau, 1. Platz M13, u.a. 4,24 im Weitsprung. Kevin Friederichs, 1. M14, u.a. 8,90 m im Kugelstoßen. Artur Mille, 3. M11, u.a. 38,0 m in Schlagballwurf.

Hannah Reiß hätte in der W15 klar gewonnen, leider stand beim Kugelstoßen, dass sie keinen gültigen Versuch hatte. Das stimmt aber wohl nicht und wir werden da beim Wiehltaler LV nachfragen. Sie hatte einen super Tag und lief über 100m 13,3 Sekunden und sprang 4,80 m weit. Weiter gute Platzierungen gab es von Marie Chantal Huth (3. W15), Darlene Hammer (3. W13), Vanessa Krieger (3. W12), Carolin Arz (3. W8) und Johanna Wolfslast (3. W7).

 

Alle Dreikampfergebnisse hier:

Alle Bahnlaufergebnisse hier:

 

 














08.06.2008 - ELV Halbmarathon in Leverkusen

 

Uwe (1:23:46) und Andreas (1:26:19) starteten am Sonntag in Leverkusen beim Halbmarathon. Uwe erreichte fast seine Bestleistung (1:23:31) aus dem Jahre 2006. Andreas lief neue persönliche Bestzeit und war über eine Minute schneller als 2006 (1:27:45).

 

Im Rahmenprogramm über 10,0 km konnte vor allem Dominique überzeugen. Erstmals knackte er die 40 Minutengrenze und kam mit 39:50 ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch. Volker überzeugte mit einer Zeit knapp über der Marke und lief 40:29 Minuten.

 

Jacqueline blieb mit 42:19 Minuten auch nur knapp über ihrer Bestmarke von 41:39, die sie an der Aggertalsperre lief.

 

Ralph kam mit guten 42:00 Minuten ins Ziel.

 

In der Mannschaftswertung (2:02:19) belegten sie damit hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen (1:53:36) den zweiten Platz.

 

 

 

 











06.06.2008 - Schüler-C-Cup in Wiehl

 

Dieser Wettbewerb wurde vom Kreis Oberberg das erste Mal ausgerichtet. Jeweils eine Mannschaft aus fünf Mädchen und fünf Jungen im Alter von 8 bis 11 Jahren mussten in den Disziplinen Hoch-Weit, Stabweit, Tennisringewerfen, Biathlonstaffel und Sprintstaffel antreten und Punkte sammeln oder eine schnelle Zeit erzielen.

Die Platzierungen in jeder Disziplin wurden addiert und es gewann am Schluss die Mannschaft mit den wenigsten Platzpunkten.

Zu Beginn erklärte die Trainerin Sabine Bilik ihrer Mannschaft die einzelnen Stationen.

 


 

Für die LG gingen von den Schülerinnen Annabell Kaldeich, Gina Köster, Sabrina Bickenbach, Rowena Hammer und Laura Schindler an den Start.

Die Schüler wurden durch Artur Miller, Felix Frankus, Leon Kalogeropoulos, Evgenij Kulitschev und Ronald Langemann vertreten.


 

Alle waren mit Eifer bei der Sache und gaben ihr Bestes. Leon probierte es zwischendurch mit Meditation. Nach Abschluss des Wettbewerbes gab es nicht nur für die Trainerin ein Eis, nein, Sabine hatte für alle Kinder zur Belohnung ein Eis ausgegeben.

 

 













 

Den direkten Vergleich mit der zweiten Mannschaft aus Wiehl hatte man zwar immer gewonnen, trotzdem reichte es dann nur zu Platz fünf bei insgesamt sechs Mannschaften. Zum Trost muss man aber sagen, dass die Siegermannschaft vom TV Herkenrath und die anderen vor uns liegenden Mannschaften erheblich mehr Kinder am Start hatten, die 10 oder 11 Jahre alt waren. Da ist im nächsten Jahr bestimmt eine große Steigerung möglich und deshalb war auch keiner unzufrieden bei der Siegerehrung.

Also fleißig weiter trainieren!

 

Hier die Ergebnisse als Übersicht:

 

 





01.06.2008 - 2. Rheinsteig Extremlauf - LG Gummersbach zweimal auf dem Treppchen

Maike Behnke und die Männermannschaft
auf Platz 3.

Bei herrlichem Sommerwetter gingen 260 Läufer auf Gipfeltour beim 34 km langen Rheinsteig Extremlauf. Von Bonn aus führte die Strecke immer entlang des Rheinsteigs über den Petersberg, Geisberg, Drachenfels über 1200 Höhenmetern zum Ziel auf der Insel Grafenwerth. Zu ihrem Debüt bei der erste Auflage im letzten Jahr konnte sich Maike Behnke um 10 Minuten auf 3:27:45 Sekunden verbessern und belegte einen herausragenden dritten Platz in der Altersklasse W40 und den vierten Platz bei den Damen.
Die Herren überzeugten mit mannschaftlicher Geschlossenheit. Sie belegten mit nur 4 Minuten Rückstand auf den Zweitplatzierten in 9:12:11 ebenfalls den dritten Platz. Dabei lief Stefan Esser in 2:56:31 Std. auf Platz 14 der Gesamtwertung und sicherte sich Rang 4 in der Altersklasse M35, womit er sich gegenüber letztem Jahr um 13 Minuten verbesserte. Frank Rocholz kam nach 3:03:36 als zweiundzwanzigster in Ziel. Das Trio komplettierte Christian Flader, der nach 3:12:04 die Zeillienie überquerte. Die guten Ergebnisse wurde ergänzt durch Rudi Ihlenfeld, der in 3:35:58 gegenüber letztem Jahr deutlich schneller unterwegs war, und durch Ilona Flader, die als achte in der W40 nach 4:17:18 die Ziellinie querte.


Rudi, Stefan, Maike, Ilona, Christian und Frank

31.05.2008 - 23. Rönsahler Volkslauf - Fass konnte nicht verteidigt werden!

 

Die LG teilte sich am Wochenende wegen einer  Triathlonveranstaltung in Herscheid und dem 2. Rheinsteig Extremlauf in drei Gruppen.

Am Samstagnachmittag gingen 14 Läufer und Läuferinnen der LG bei unseren Nachbarn im Sauerland an den Start. Leider waren wir damit nicht die teilnahmsstärkste Mannschaft und mussten das obligatorische Fässchen nach Engelskirchen ziehen lassen.

 

Abgesehen davon gab es aber viele Erfolge in den Altersklassen und einen Sieg bei den Schülerinnen über 2 km und einen Sieg der Männermannschaft über 10,0 km. Tolle Leistung. Der ausgeschriebene Wanderpokal für die Mannschaft wurde zwar nicht überreicht, werden in dieser Angelegenheit aber bei unseren Freunden in Rönsahl noch einmal nachfragen.

 

Los ging es aber über 4 km. Hier konnte Dominique Rocheteau (rechts) mit 15:55 Min. (2.M40) überzeugen. Volker Timme (links/16:30/2.M35) folgte mit kleinem Abstand. Maxime Rocheteau (Mitte) wollte zwar seinen Vater ein wenig ärgern, der ließ dieses aber nicht zu, doch legte er mit 17:10  Min. und dem 1. Platz bei den Schülern B ein super Rennen hin.

 

 


 

 

Über die 10,0 km war dann Uwe Uelner (rechts hockend)/39:50 Min./2.M40) als Dritter im Gesamtfeld der schnellste der LG. Ihm folgten Michael Knape (Mitte/hinten 40:17/ 1. MHKL) als Vierter und Andreas Lang (Dritter v. links/41:58 /1. M45) als Sechster im Gesamtfeld. Damit holten sich die drei die Mannschaftswertung!

Weitere Ergebnisse:

08. Christoph Niemann 42:40 - 3.M40 - Zweiter v. rechts

13. Andreas Görlach 44:19 - 4. M40 - Zweiter v. links

21. Reinhard Kreuzer 46:36 - 1.M55 - links

38. Jörg Grüber 52:38 09.M40 - nicht im Bild

53. Gabriele Wolf 58:49 03.W45 - rechts

54. Norbert Wolf 58:50 11.M40 - Mitte, vorn

 


 

Über die 2,0 km waren Sinah Wolf (rechts) und Darlene Hammer (links) unterwegs.

Sinah ließ es wie gewohnt ruhig angehen und spielte auf der zweiten Hälfte der Strecke ihre Stärke aus und siegte bei den Schülerinnen (8:25 Min./1.W13) vor Barbara Diawuoh (8:43/1.W14).

Die Stärken von Darlene Hammer liegen zur Zeit auf den Sprindistanzen (75m und 60m Hürden), da fällt ein 2,0 km - Lauf schon schwer. Mit 9:15 Min. und dem 2. Platz in der W13 war sie aber zufrieden.

 


 

Hier noch ein paar Bilder vom Zieleinlauf unserer Teilnehmer, die ich auf der Röniseite gefunden habe:

(Das Lächeln von Gabi sollte für alle ein Vorbild fürs nächste Zieleinlauffoto sein)



















31.05.2008 - Volkstriathlon in Herscheid

Dorothée Steinborn, Claudia Philippzig, Daniela Köberle, Judith Ströhmann, Dirk Philippzig und Roman Holthaus gingen beim Volkstriathlon (500m Schwimmen, 24 km Rad, 5 km Lauf) in Herscheid an den Start. Dorothée konnte wie im Vorjahr bei den Frauen gewinnen, dank eines super Endspurtes im Laufen und eines erstklassigen Radfahrens konnte sie den Rückstand nach dem Schwimmen wieder wettmachen. Auch Dirk konnte mit dem dreizehnten Platz im Gesamtfeld und seiner Leistung zufrieden sein, Hauptsache, er ist nicht abergläubisch. Weitere Podiumsplätze in den Altersklassen gab es für Claudia, Roman und Daniela. Judith belegte den undankbaren vierten Platz in der W25. Hier die Ergebnisse:

 

13.13. Philippzig Dirk TV Germania Buschhütten 68 M 40 2. 00:09:39 00:44:17 00:19:41 01:13:37

41.1. Steinborn Dorothee EJOT-Team Buschhütten 64 W 40 1. 00:09:20 00:49:22 00:21:58 01:20:40

62. 59. Holthaus Roman VfL Gummersbach 54 M 50 3. 00:10:49 00:54:29 00:21:07 01:26:25

87.9. Phillipzig Claudia EJOT Team TVG Buschütten 65 W 40 2. 00:10:37 00:55:55 00:25:57 01:32:29

121. 15. Köberle Daniela LG Gummersbach 81 W 25 3. 00:07:57 01:04:16 00:29:11 01:41:24

125. 17. Ströhmann Judith TV Dümmlinghausen 83 W 25 4. 00:07:55 01:06:24 00:29:01 01:43:20

 










25.05.2008 - Gladbeck ELE Triathlon

 

Dr. Julia Boye schrammt in Gladbeck
über die Kurzdistanz (2:05:49 -
1000m Schwimmen, 18:32 -
40 km Radfahren, 1:07:21 -
10 km Laufen, 39:56)
knapp am Treppchen vorbei
und belegt bei ihrem gelungenen
Saisonstart einen 4. Platz.


Der geringe Zeitabstand (3 Minuten)
zur Siegerin, der Profitriathletin Melanie Schwalbe
aus Paderborn, lässt noch einiges
für die kommenden Wettkämpfe erwarten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

24.05.2008 - Kreismeisterschaften Frauen, Männer und Jugend in Bonn



 

Nur zwei Jugendliche konnte Lydia motivieren, mit zu den Kreismeisterschaften nach Bonn zu fahren. Anderen Vereinen ging es aber ähnlich, so blieben viele Titel auf der Bahn liegen und wurden nicht vergeben. Schade, wenn die Spitze nicht kommt und viele es sich nicht zutrauen, zu starten.

 

Nora Micket bestritt nach längerer Pause (Schulteroperation) wieder einen Wettkampf im Kugelstoßen. Mit 8,46 m wurde sie Zweite in der weiblichen Jugend A. Mit wieder gleichmäßigem Training lässt sich darauf aufbauen.

 

Rebecca Wolf hatte sich auf zwei Wettbewerbe konzentriert und gewann im Speerwurf (27,29 m) und über 400 m (1:08,09 Min) den Kreismeistertitel. Wir gratulieren zu diesem Erfolg.

 

Lydia hofft, im nächsten Jahr mehr Jugendliche und vor allem auch Frauen und Männer überzeugen zu können, dass sich ein Start in Bonn lohnt, denn eine Kreismeistermedaille sollte man, gerade wenn es die Spitze nicht für nötig ansieht, ruhig mitnehmen.

Ein Tipp für die Ü30! Am 21.06. sind Kreis-Senioren-Meisterschaften in Leichlingen.

 

 

16.05./22.05.2008 - Michael Knape schnell über kurze Strecken unterwegs!

 

Jeweils den zweiten Platz im Gesamtfeld belegte Michael beim Kirschblütenlauf (5 km / 18:59 / Bild links) und bei der Hasenrunde (6 km / 22:37 /Bild rechts). Da liegt ein erster Platz schon in der Luft.






18.05.2008 - Schülereinzelkreismeisterschaften in Wipperfürth


Mit neun Schülern/-innen waren unsere beiden Trainerinnen Gundhild und Lydia nach Wipperfürth zu den Einzel-Kreismeisterschaften gefahren. Es blieb zwar trocken, doch war der Wind sehr kalt und so mussten sich alle zwischen den Wettkämpfen warm einpacken, auch  Gundhild wärmte sich mit Kaffee und Kuchen. Beim Wettkampf waren alle hoch konzentriert und erzielten zahlreiche persönliche Bestleistungen und gute Platzierungen. Herausragend waren die zwei Kreismeistertitel von Kevin Friederichs im Hochsprung (M15/1,50 m) und Sinah Wolf über 800 m (W13/2:42,89). Herzlichen Glückwunsch an die beiden und alle anderen zu ihren starken Leistungen.

Im einzelnen:

Sinah Wolf - 800 m - 1. Platz/W13 - PB und Kreismeisterin

Kevin Friederichs - Hoch - 1. Platz/M15 - PB und Kreismeister

Felix Frankus - 50 m - 2. Platz/M11 - 7,99 PB

Kevin Friederichs  - Kugel - 2. Platz/M15 - 8,10

Marie Chantal Huth - 800 m - 2. Platz/W15 - 3:00,62

Kevin Friederichs - Speer - 3. Platz/M15 - 26,10 PB

Anna Lena Potthoff - 800 m - 3. Platz/W11 - 3:01,01 PB

Hannah Reiß - 100 m - 3. Platz/W15 - 13,65 PB

Darlene Hammer - 75 m - 3. Platz/W13 - 10,84 PB

Kevin Friederichs  - Diskus - 4. Platz/M15 - 19,82

Maxime Rocheteau - 1000 m - 4. Platz/M13 - 3:45,17 PB

Desirée Loreen Huth - 800 m - 4. Platz/W12 - 2:59,35

Hannah Reiß - Weitsprung - 4. Platz/W15 - 4,61 PB

Darlene Hammer - 60 m Hürden - 4. Platz/W13 - 11,57 PB

Felix Frankus - 1000 m - 5. Platz/M11 - 3:49,16 PB

Maxime Rocheteau - Hochsprung - 5. Platz/M13 - 1,30

Maxime Rocheteau - Hürden - 6. Platz/M13 - 12,48

Darlene Hammer - 800 m - 6. Platz/W13 - 3:05:34

Maxime Rocheteau - Weitsprung - 7. Platz/M13 - 4,08

Desirée Loreen Huth - Weitsprung - 8. Platz/W12 - 3,75

Felix Frankus - Weitsprung - 12. Platz/M11 - 3,53 PB

 

Einen großen Leistungssprung machten Hannah über 100m/Weit und Darlene über 75m/Hürden. Sie hatten sehr starke Konkurrenz, da spiegelte die Platzierung nicht ihr gutes Niveau wieder.

 










03.05.2008 - 6. Ennepetal-Lauf in Ennepetal

 

Rebecca Wolf, die leider nicht mehr über die kurzen Schülerstrecken antreten darf, nutzte das schöne Wetter und lud ihre Familie zu einem kleinen Trainingslauf über 5 km nach Enneptal ein. Im Rahmen der Familienwertung belegten Sinah (25:45), Rebecca (24:07) und Norbert Wolf (21:47) den dritten Platz. Rebecca musste dann ein wenig schmunzeln! Sie war Dritte mit ihrer Zeit im Gesamtfeld der Frauen und konnte sich so über einen schönen Pokal und einen neuen Duschbrausenkopf freuen.

 

 





01.05.2008 - Christi-Himmelfahrtsportfest des TuS Köln rrh.

 

Drei Jugendliche gingen beim Sportfest in Köln an den Start und mussten sich mit den Athletinnen und Athleten des TSV Bayer Uerdingen/Dormagen, des TSV Bayer 04 Leverkusen und der LG ASV DSHS Köln messen.

 

Rebecca Wolf (wJB) konnte sich im Weitsprung gegenüber dem Vorjahr nicht verbessern und verpasste mit 4,29 m klar das Finale. Ein Sprung von über 5,02 m wäre nötig gewesen, um sich in diesem Klassefeld behaupten zu können.

In ihrer zweiten Disziplin, dem Speerwurf, lief es dann besser. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 27,40 m erreichte sie das Finale und wurde Siebte.

 

Eva (wJA) und Max (mJB) Schmid liefen die 800m. Eva lief eine gute  2:31,49 und ist nur fünf Sekunden von der Quali (2:27,20) zur LVN-Meisterschaft entfernt. Da geht noch was.

Max hätte die Quali (2:06,20) fast geschafft. Im ersten Rennen der Saison ging er zu schnell an und ließ auf den letzten 200 Metern ein wenig nach. Mit 2:07,60 war er aber nur 1,50 Sekunden zu langsam, da ist die Quali bei der nächsten Bahnserie bestimmt fällig.

 

 






27.04.2008 - Schülerkreismeisterschaften Blockmehrkampf in Bergisch Gladbach

 

Für die LG Gummersbach traten leider nur zwei von den Schülerinnen und Schülern an.

Ihren Kreismeistertitel aus dem Vorjahr konnte Sinah Wolf nicht verteidigen, doch holte sie sich mit einer persönlichen Bestleistung im Schlagballwurf den zweiten Platz und den Vizekreismeistertitel.

 

Block Lauf (75m - 60m Hürden - Weit - Schlagball - 800m):

2. Wolf, Sinah                  95 LG Gummersbach                  2040 Punkte
        11,79       -   12,52       -    4,13       -   35,5 - 2:56,20

 

Maxime Rocheteau belegte den vierten Platz in der M13, erzielte dabei aber fünf persönliche Bestleistungen gegenüber dem Vorjahr. Eine starke Leistung.

 

Block Sprint/Sprung (75m - 60m Hürden - Weit - Hoch - Ballwurf):

4. Rocheteau, Maxime            95 LG Gummersbach                  1721 Punkte
        12,45       -   12,50       -    4,08       -    1,33 -   36,5

 

 









26.04.2008 - Werfertag in Schwerte-Ergste

 

Einen kleinen Ausflug ins Sauerland machten Sinah Wolf (W13) und Kevin Friederichs (M14), um unter Wettkampfbedingungen einige Wurfdisziplinen zu üben. Beide machten ihre Sache sehr gut und erzielten je drei persönliche Bestleistungen. Dass gerade die körperlichen Unterschiede in diesem Alter sehr groß sind, musste Sinah Wolf erfahren, die eher zu den kleineren gehört, sich aber mit zwei zweiten Plätzen und einem vierten Platz achtbar schlug.

Kevin konnte seine körperlichen Vorteile voll ausnuzten und siegte in seinen drei Disziplinen. Schade, dass er aus familiären Gründen am nächsten Tag nicht bei den Blockmeisterschaften antreten konnte. Der Titel im Block Wurf wäre ihm sicher gewesen.

Sinah:                                                                Kevin:
Kugelstoß   -   6,36 m 4.Platz                        Kugelstoß   -   8,61 m 1. Platz
Diskuswurf  - 18,10 m 2. Platz                      Diskuswurf  - 19,88 m 1. Platz
Speerwurf   - 19,03 m 2. Platz                       Speerwurf   - 24,21 m  1. Platz

 

 






19.04.2008 - Westdeutsche Langstreckenmeisterschaften in Coesfeld

 

Ihren Titelgewinn von 2006 konnte Christl Viebahn nicht wiederholen,
doch war sie gut vorbereitet angetreten und konnte sich um 1 Minute verbessern.
Sie kam mit einer persönlichen Bestzeit von 18:28,31 ins Ziel und
wurde hinter Ilona Pfeiffer (17:14,46/LC Solbad Ravensberg) Zweite.

 

Zum Trost erlief sie neuen LG Rekord über 5000m.
Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 

11.04.08 - 1. Lindlarer Ortskernlauf

Von Null auf ca. Tausendfünfhundert startete Lindlar mit dem Ortskernlauf durch. Respekt! Ganz Lindlar hat sich bewegt und füllte am Freitagabend den Ortskern von Lindlar als Läufer oder Zuschauer. Eine tolle Stimmung begleitete die TeilnehmerInnen auf dem 2km Rundkurs.

Die LG war durch zwei Läuferinnen und sechs Läufer vertreten. Zudem waren einige für ihre Firma oder im Schülerbereich für ihre Schule erfolgreich unterwegs.

 

Über die 2km Schülerstrecke ging Tobias Christ an den Start und konnte mit 10:08 Min. den zweiten Platz in der AK MSchE belegen.

Für ihre Schulen waren Armin Holzschneider (09:11/11.MschC), Kristin Walk (9:55/4.WSchB), Gina Flashaar (11:27/16.WSchB) und Juliane Burchhardt (12:02/26.WSchB) unterwegs.

 

Die 4km absolvierten Martina Brensing (23:15/6.W45) und Heidrun Schröter (26:13/26.W45) mit guten persönlichen Leistungen. Für ihre Schule gab Corinna Walk (31:31/30.WJB) ihr Bestes.

 

Die 10km waren dann schon eine Herausforderung. Spätestens nach der zweiten Runde musste man an einigen Stellen Slalom laufen, aber das ist halt der Reiz eines Ortskernlaufes. Frieder Norbeteit bei den Männern und Martina Wilms bei der Frauen, sonst für die LG laufend unterwegs, sorgten auf ihren Fahrrädern wenigstens für die Spitzen der männlichen und weiblichen Läufer für Platz im zu überrundenden Feld.

 

Zunächst konnte Michael Hilger (Bild 1) der Spitze folgen, musste dann aber dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und kam mit 38:10 (2. M30) als Gesamtsiebter und bester LG-Läufer ins Ziel.

Es folgten mit guten Ergebnissen Frank Rocholz (38:56/4.M40), Uwe Uelner (39:04/5.M40), Roman Holthaus (41:05), der damit die AK M50 gewinnen konnte und Andreas Görlach (42:46/11.M40).

Michael, Frank und Uwe konnten mit 1:56:10 den dritten Platz in der Mannschaftswertung belegen. Herzlichen Glückwunsch!

Daniela Köberle belegte mit einer persönlichen Bestleistung von 47:46 Min. den dritten Platz in ihrer AK WHK und wurde im Gesamtfeld Zwölfte. Wir gratulieren zum Erfolg.

 

 










05.04.2008 - Westdeutsche Halbmarathon-Meisterschaften

LG LäuferInnen glänzen bei Meisterschaften

Topleistungen bei Westdeutschen Halbmarathon-Meisterschaften!
Am Samstag fanden in Reil an der Mosel die Westdeutschen Meisterschaften im Halbmarathon statt. Die 12köpfige Mannschaft aus Gummersbach ließ sich auch vom Dauerregen und Temperaturen um 7°C nicht die Motivation nehmen.
Trainerin Dorothée Steinborn, die verletzungsbedingt nicht starten konnte, registrierte im Ziel durchweg hervorragende Leistungen.
Von 12 Athleten erzielten 9 persönliche Bestleistungen.
Eine Silbermedaille in der Gesamtwertung wurde von Christl Viebahn erkämpft. Mit der Top Zeit von 1:25,16h gewann sie damit auch souverän den Titel der Westdeutschen Meisterin in ihrer Altersklasse (W30).
Die Frauenklasse und den zweiten Titel gewann Jacqueline Hans in persönlicher Bestzeit von 1:32,41h.
In der Klasse W50 peitschten sich Sabine Coroly und Claudia Dillmann zur persönlichen Bestzeit. Zeitgleich liefen sie ins Ziel und belegten Platz 4 und 5.
In der Mannschaftswertung belegten die Damen den 2.Gesamtplatz.
Obwohl auch die Männer mit durchweg guten Leistungen glänzten, blieb ihnen ein Podiumsplatz verwehrt. Als erster Gummersbacher erreichte Niko Kalogeropoulos in 1:18,56h (6.M35) das Ziel, dicht gefolgt von Michael Hilger in 1:19,08h (7.M30).
Frieder Norbeteit verbesserte seine Bestzeit um sagenhafte 8 Minuten auf 1:20,01h. Mit seiner Leistung hochzufrieden ärgerte er sich doch ein wenig darüber, die Schallmauer von 1:20h nicht unterboten zu haben und dann auch noch auf dem undankbaren 4. Rang in der Hauptklasse zu landen.
Dieses Trio kam auf Platz 8 aller Mannschaften.
Es folgten Uwe Uelner (1:24,47h), Dominique Rocheteau (1:28,19h) und Andreas Lang (1:29,01h). Sie belegten die Plätze 15, 18 und 20 in der Altersklasse M40.
Volker Timme (1:29,40h/13.M35), Ralf Kehlbreier (1:30,55h/15.M30) und Dominique Rocheteau freuten sich über die Verbesserung ihrer Bestleistungen.

Ergebnisse im Detail:
Frauen:

Name

LG Verein

Platz 

Zeit/h

Christl Viebahn

TV Hülsenbusch

1. W30

1:25,16

Jacqueline Hans

TV Hülsenbusch

1. WHK

1:32,41

Sabine Coroly

TV Strombach

4. W50

1:47,52

Claudia Dillmann

Sportfreunde Vollmerhausen

5. W50

1:47,52

 

Männer:

 

Name

LG Verein

Platz

Zeit/h

Nikolaos Kalogeropoulos

TV Hülsenbusch

6. M35

1:18,55

Michael Hilger

TV Hülsenbusch

7. M30

1:19,08

Frieder Norbeteit

TV Hülsenbusch

4. MHK

1:20,01

Uwe Uelner

TV Hülsenbusch

15.M40

1:24,47

Dominique Rochetau

TV Hülsenbusch

18. M40

1:28,19

Andreas Lang

TV Dümmlinghausen

20. M40

1:29,01

Volker Timme

VFL Gummersbach

13 . M35

1:29,40

Ralf Kehlbreier

VFL Gummersbach

15. M30

1:30,55

 

 

Im Bild oben von links nach rechts: Uwe, Sabine, Claudia, Christl, Andreas, Volker, Niko, Ralf, Frieder, Dominique, Michael und Jacqueline.

 

Bilder in der Mitte, beim Laufen: Niko, Frieder und Uwe

 






Nach dem Lauf wird noch gemütlich Energie aufgenommen und über das schlechte Wetter geredet.


05.04.2008 - Crosslauf in Halver

Das Stadion in Halver stand mal wieder unter Wasser.
Petrus ließ es dann noch ordentlich von oben regnen und der Crosslauf entfaltete seinen ganzen Charakter!
Ohne warme Dusche ging da hinterher gar nichts.

 

Sinah Wolf konnt das Wetter nicht schrecken, eher da schon die Konkurrenz aus Iserlohn. Die A-und B-Schülerinnen liefen ein rasantes Rennen, trotz der widrigen Umstände, und machten sofort Tempo.
Sinah ließ es ruhig angehen, nahm die trockenere Außenbahn und musste feststellen, das ihre Taktik nicht aufging.
Schnell war der Abstand groß und bei nur 1300m nicht mehr einzuholen. Zudem liefen die Gegnerinnen mit Spikes, Sinah in normalen Laufschuhen, ein weiterer kleiner Nachteil bei diesem Rennen.

Im Gesamtfeld wurde sie dann Vierte, hatte aber Glück, dass die drei vor ihr platzierten in einer anderen Altersklasse waren.

So konnte sie zum vierten Mal in Folge nach 2005, 2006 und 2007 auch 2008 bei diesem Lauf ihre Altersklasse W13 mit 5:42 Min. gewinnen und einen kleinen Pokal aus dem Sauerland entführen.

 

 

 

29.03.2008 - 34. Königsforst-Marathon

 

Fünf Schülerinnen und Schüler zogen aus, um endlich einmal einen Mannschaftspokal beim Königsforst-Marathon über die Schülerstrecke zu holen. In den vergangenen Jahren bekamen wir meist nie eine Mannschaft voll, oder der VfL Engelskirchen war mannschaftlich stärker. Auch in diesem Jahr waren die Aussichten nicht so gut, schaute man sich die Ergebnisse des Nordhellenlaufes als Orientierung an, doch mussten die Schülerinnen und Schüler in Bensberg nur 2km laufen und die Strecke war weitgehend flach. Also neuen Mut geschöpft und die Herausforderung angenommen.

Zwar lief der erste Engelskirchener, Jonas Mester, mit 7:36 Min. als Zweiter ins Ziel, doch konnte Maxime Rocheteau gegenüber der Nordhelle noch eine Schippe drauflegen und lief mit 7:57 Min. (2. M13), in neuer persönlicher Bestleistung, nur 21 Sekunden hinter Jonas als Dritter ins Ziel. Kevin Friederichs (8:14 Min./1. M14), Sinah Wolf (8:22 MIn/1.W13), Kathrin Wacker (8:57 Min/3. W14) und Gina Flashaar (9:29 Min/ 2. W12) liefen zum Teil auch persönliche Bestleistungen und konnten sich alle ingesamt steigern. Zur Belohnung erzielten sie den ersten Platz und erhielten einen schönen großen Pokal. Alle waren auf ihre Leistungen stolz. Herzlichen Glückwunsch!

 

 









Von links: Gina mit Pokal, Sinah, Kevin, Maxime und Kathrin


 

Beim Halbmarathon waren mit Georg Hermes (1:27:43/26. Gesamt/5. M45), Claudia Philippzig (1:44:49/ 16. Gesamt/9. W40) und Daniel Jabs (1:55:24/ 358. Gesamt/18. MHK) drei von der LG erfolgreich am Start.

 

 




 

Der 5km Jedermann/Jugend Lauf war schon merkwürdig. Beim Start war zunächst Rebecca Wolf an der Spitze, dann übernahm nach einem Kilometer Norbert Wolf die Führung, dieses war noch nie vorgekommen und bereitete ihm mental große Probleme. Egal, ca. 10 Minuten hielt dieses Glücksgefühl an, dann rauschte der spätere Sieger, Werner Frank (20:11 Min), an Norbert vorbei. Frank läuft normalerweise eine Zeit unter 18:00 Minuten, hatte aber den Start total verpasst und lief ca. zwei Minuten später dem Feld hinterher. Da kein schnellerer außer Frank am Start war, konnte dieser das Rennen für sich mit schlechter Zeit siegreich gestalten. Norbert (21:05 Min) musste auf dem letzten Kilometer (kleiner Einbruch) noch einen Läufer vorbei lassen und wurde das erste Mal Dritter in einem Gesamtfeld. Auch Rebecca (24:19 Min) belegte zum Schluss den dritten Platz bei den Frauen und wurde Erste in ihrer AK wJugB. Zur Belohnung gab es einen Pokal. Dritte im Bund war Gabriele Wolf, die mit 27:25 Min. eine persönliche Bestleistung erzielte und in ihrer AK W45 Zweite wurde.

 






29.03.2008 - Duisburger Frauenlauf

 

Am Duisburger Frauenlauf nahmen 421 Läuferinnen teil. Davon waren drei für die LG am Start, die, trotz der schlechten Bedingungen wegen starken Windes, alle drei persönliche Bestleistungen erzielten. Jacqueline Hans kam mit 42:17 Min (3. AK W22) als hervorragende zehnte im Gesamtfeld ins Ziel. Martina Wilm blieb erstmals unter der 50 Minuten Marke und lief mit 49:47 Min (8. AK W30) als 47te ein. Astrid Dillmann folgte mit 50:43 min. (2. AK W19) als 56te. Alle drei waren bei über 400 Teilnehmerinnen super unterwegs.

 

 


Von links: Dorothée, Jacqueline, Martina und Astrid



22.03.2008 - 34. Ruppichterother Osterlauf

Um das ein oder andere Schokoladenosterei mit Genuss zu essen, starteten wie jedes Jahr ein paar Läuferinnen und Läufer der LG beim Osterlauf in Ruppichteroth.

 

Wilhelm Fischer reiste sogar mit dem Fahrrad an und stärkte sich nach seinem 4,7 km Lauf (21:50/1.M65) mit einem Kuchen, bevor er die Heimreise wieder mit dem Fahrrad antrat. Wir hoffen, er hat sein Heim bis zum Dunkelwerden noch erreicht. Christl Viebahn ließ ihr Fahrrad zwar zu Hause, brachte dafür aber ihren Sohn mit. Ganz entspannt und locker lief sie über 10,5 km (41:02/1.W30) als erste Frau ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch.

Michael Hilger (37:27/1.M30), leider ohne Foto, wurde bei den Männern im Gesamtfeld Dritter. Weiter so!

 




 

 

Auch über die 10,5 km unterwegs waren Roman Holthaus (41:51/3. M50/rechts), Andreas Görlach (44:00/3. M40/links) und Maike Behnke (49:28/ 1. W40), die sich auf dem rechten Bild mit Oskar Neumann (DJK Gummersbach) einen wohlverdienten Tee nach dem Lauf gönnt.



 

 

Über 4,7 km war auch Christoph Niemann (18:43/1. M40), leider nicht im Bild,  gut unterwegs. Norbert Wolf (20:02/ 2. M40/ rechts) konnte da nur 1,5 km mithalten.

Über die Halbmarathondistanz lief Uwe Uelner, leider auch ohne Bild, in 1:27:42 (4. M40) und Neunter im Gesamtfeld ein beherztes Rennen.

 

Im Schülerbereich starteten Lea Marie Risken (4:46/1,0 km/5. wSID/links) und Sinah Wolf (6:22/1,4 km/1. wSIB/Mitte). Kurzfristig wurden die Schülerstrecken vom Sportplatz wegen schlechter Verhältnisse auf die Strasse verlegt. So mussten die Schülerinnen statt einem flachen Rundkurs eine Strecke mit einer langgezogenen Bergaufpassage bestreiten. Sinah kam diese Strecke entgegen, Lea Marie musste nach zu hohem Anfangstempo bergab im Anstieg zum Ziel noch vier Läuferinnen an sich vorbeiziehen lassen. Nicht den Kopf hängen lassen, beim nächten Mal klappt es wieder besser.

 

 




 

 

Noch eine kleine Geschichte am Rand. Sinah konnte knapp ( 3 Sekunden) vor Barbara Diawuoh (6:25/1,4 km/ 1. wSIA/ VfL Engelskirchen) das Rennen gewinnen. Zuletzt beim Nordhellenlauf hatte Barbara mit 2 Sekunden die Nase vorn. Beide erhielten für ihren Sieg in den Altersklassen einen schönen Pokal (rechtes Bild).

Dieser freundschaftliche Zweikampf geht nun schon seit fünf Jahren! Im Bild links seht ihr die beiden beim Nordhellenlauf 2003. Damals war Barbara 1 Sekunde vor Sinah im Ziel.

 

Da können wir uns in Zukunft noch auf spannende Rennen der beiden freuen.






09.03.2008 - Wiehler Hochsprungmeeting

 

Heike Henkel, die Olympiasiegerin, ließ es sich nicht nehmen, trotz des Geburtstages ihres Sohnes beim Hochsprungmeeting vorbeizuschauen und die Siegerehrung durchzuführen.

 

Darlene Hammer und Sinah Wolf nutzten nach dem Wettkampf die Zeit, um ein wenig zu entspannen. Vorher hatte Darlene im Scherensprung 1,17 m (4.W13) überquert und ist an 1,20 m knapp gescheitert. Doch wenn im Training erstmal der Flop eingeübt wird, geht es bestimmt bald noch viel höher.

Sinah stellte nach 1,12 m von der Schere auf den Flop um und konnte so 1,20 m (3. W13) überspringen. Die 1,22 m hat sie dann aber knapp dreimal gerissen.

Rebecca Wolf (unten rechts) schaffte 1,36 m und gewann bei der wJB.

Die beste Leistung erzielte Sarah Molenveld (W14/Wiehltaler LC) mit 1,51 m.

 

Kevin Friederichs (unten links) zeigte sich auch stark verbessert gegenüber dem Vorjahr und wurde mit 1,42 m zweiter in der M14.

Bei den männlichen Teilnehmern kamen Jan Mössing, Jens Schieffer, und Tim Mössing über 1,64 m. Alle drei vom Wiehltaler LC.

 

Hier alle Ergebnisse:

 

 






02.03.2008 - 27. Straßenlauf "Rund um das Bayer-Kreuz"

Wie immer beim Frühjahrsklassiker waren viele der LG Läufer-/innen in Leverkusen am Start, um schon zu Beginn des Jahres eine gute Zeit auf der schnellen Strecke ums Bayer-Kreuz hinzulegen.

Die Besonderheit 2008: Die LG präsentierte sich zum ersten Mal im neuen Outfit! Neu angeschafft wurde ein Wettkampftrikot und ein Trainingsanzug mit Unterstützung der LG und den Sponsoren, dem Bekleidungshaus Mast Mode und Achim Hardt Schuhorthopädie aus Gummersbach.

In den neuen Laufsachen trotzte man auch dem starken Gegenwind auf der Strecke und erzielte gute Leistungen über 5km und 10km und einige persönliche Bestleistungen.

 

10 km:

117 (21 AK) Hilger, Michael M30 36:34

137 (25 AK) Uelner, Uwe M40 37:14

 10 ( 3 AK) Viebahn, Christl W30 38:20

245 (35 AK) Lang, Andreas M45 40:23

251 (34 AK) Timme, Volker M35 40:40

282 (64 AK) Rocheteau, Dominique M40 41:47

372 (86 AK) Rademacher, Lutz M40 44:29

 61 ( 8 AK) Philippzig, Claudia W40 45:58

458 (105 AK) Helmenstein, Frank M40 46:51

 80 ( 9 AK) Dillmann, Claudia W50 48:37

102 (27 AK) Dillmann, Astrid WHK 51:39

646 (128 AK) Müller, Achim M45 53:01

 

5 km:

103 (19 AK) Rocheteau, Maxime MSchB 22:53

140 (61 AK) Jaeger, Achim MHK 26:16

 

 


Von links: Dominique, Michael, Martina, Andreas, Ralph und Uwe


Unsere Trainerin Dorothée Steinborn freute sich auch über die gute Leistung von Christl Viebahn. Sie ist nur noch 1 Minute vom LG Rekord, 37:21 Min., entfernt. Heute war es dafür zu windig, meinte Leon, der Sohn von Dorothée.




Alle haben das gleiche Ziel vor Augen, doch jeder sucht es woanders! Volker Timme sucht oben, Lutz Rademacher schaut zur Seite und Frank Helmenstein auf den Boden.

24.02.2008 - 3. Lauf der Porzer Winterlaufserie

 

Zum Abschluss der Winterlaufserie des GSV Porz gab es persönliche Bestleistungen von den dreien im Wettbewerb befindlichen LG Läufer-/innen.

 

Christl Viebahn (leider kein Bild) steigerte sich noch einmal in der Mini-Serie (3x5km) und erreichte eine hervorragende Zeit von 18:28 Minuten. Es war der dritte Sieg im dritten Lauf und somit der erste Platz in der Serie!

 

Auch Dr. Julia Boye erzielte mit 1:34:30 eine persönliche Bestzeit über die Halbmarathondistanz. Sie erreichte damit den dritten Platz in der W30 und auch den dritten Platz in der großen Serie in der AK W30.

 

Ricky Glatz konnte mit einer persönlichen Bestleitung (1:19:28) im Halbmarathon und dem zweiten Platz im dritten Lauf die große Serie (10/15/21,1 km) in der Altersklasse M30 gewinnen.

 

Allen dreien wünschen wir weiterhin viel Erfolg bei ihren Starts.

 

Auch mit einer sehr guten Zeit (35:55 Min.) war Niko Kalogeropoulos über 10,0 km unterwegs. Auch Christoph Niemann blieb mit 39:51 unter der 40- Minuten-Marke.

 

 


Von links: Ricky, Julia und Jörg (Harry) Harrmann (SG Wenden)

17.02.2008 - 3. Lauf der Refrather Winterlaufserie

 

Uwe und Andreas (Die Oberbergischen Blues Brothers) beendeten die Laufserie mit einem fünften und vierten Platz im dritten Lauf über 10,0 km!

Damit konnten beide ihren dritten Platz in der Serie verteidigen. Herzlichen Glückwunsch!

Uwe Uelner (39:03 / 5. W40 / 1:29:05 / 3. W40 Serie)

Andreas Lang (40:24 / 4. W45 / 1:30:40 / 3. W45 Serie)

 

Im Einzel am Start waren auch Gabriele (57:27 / 5. W45) und Norbert Wolf (57:28 /18. M40) sowie über die Halbmarathondistanz sehr erfolgreich Claudia Philippzig (1:42:11 / 1. W40) und Mara Lüdorf (1:55:30 / 5. W35).



Hier strahlt nicht nur die Sonne! Claudia, Mara und Gabriele vor dem Start noch gut drauf.

10.02.08 - GSV Porz Winterlaufserie 2008 - 2. Wettkampftag

Es bleiben nur noch drei!

Wieder ein souveräner Sieg von Christl über 5 km! Sie liegt in der Mini Serie (3x5km) klar in Führung.

Auch Ricky Glatz baute in der Großen Serie (10km/15km/Halbmarathon) seinen Vorsprung in der M30 weiter aus.

Dr. Julia Boye startet auch in der Großen Serie und belegt in ihrer Altersklasse nach zwei Läufen einen guten dritten Platz.

Hier die Ergebnisse der Serien- und Einzelstarter-/innen:

GSV Porz Winterlaufserie 2008 - 2. Wettkampftag 10.02. * 5.000 m

Viebahn, Christl LG Gummersbach 18:56 76

 

GSV Porz Winterlaufserie 2008 - 2. Wettkampftag 10.02. * 10.000 m

Timme, Volker LG Gummersbach 40:34 69

Kehlbreier, Ralph LG Gummersbach 42:09 74

Rocheteau, Dominique LG Gummersbach 42:27 65

GSV Porz Winterlaufserie 2008 - 2. Wettkampftag 10.02. * 15.000 m

Glatz, Richard LG Gummersbach 54:59 75

Kalogeropoulos, Nico LG Gummersbach 1:01:27 69

Boye, Dr.Julia LG Gummersbach 1:05:38 74

 

27.01.2008 - 2. Lauf der Refrather Winterlaufserie

 

Noch zwei LG-Läufer sind bei der kleinen Serie (5km, 7.5km, 10km) dabei.

Über 7.5 km hatte Andreas Lang (M45 - links im Bild) mit 30:16 Min. die Nase vorn.

Uwe Uelner (M40 - rechts im Bild) erreichte 30:30 Minuten.

In der Zwischenwertung liegen beide in ihrer Altersklasse auf Rang drei.

Diesen Platz gilt es im dritten Lauf (17.02) über 10km zu verteidigen.

 

 






26.01.2008 - Kreis-Cross-Meisterschaften

 

6 Kreismeistertitel in der Einzelwertung und 4 Titel bei der Mannschaftswertung sind eine tolle Bilanz bei den Kreis-Cross-Meisterschaften an der Saaler Mühle in Bergisch Gladbach.

 

Hier alle Ergebnisse!

 

Leider bekommen nur die Schüler/-innen eine Medaille als Erinnerung.

Dieses blieb dann als einzige Sinah Wolf (1. W13/4:52/1200m) vergönnt, die ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte.

Auch Maxime Rocheteau (2. M13/4:53/1200m) konnte sich gegenüber dem Vorjahr super steigern und wurde mit dem Vizemeistertitel belohnt.

Ein Wermutstropfen war die geringe Beteiligung bei den Schülerinnen und Schülern mit nur zwei von der LG! Da wurden einige Mannschaftstitel verschenkt.

 




 

Bei der Jugend war die LG auch nur durch die Familie Schmid vertreten.

Eva Schmid (2. wJA/23:38/4800m) erlief sich hinter der sehr starken Annabel Diawuoh (1. wJA/21:01/VfL Engelskirchen) den Vizemeistertitel.

Ihr Bruder Max Schmid (6. mJB/ 13:30/3600m) zollte seinem hohen Anfangstempo Tribut und wurde in dem sehr stark besetzten Feld nur Sechster. Nach der ersten Runde lag er noch zuversichtlich in Führung. 



 

Bei den Frauen (4 Runden/4800m) liefs dann richtig rund! Christl Viebahn (1.W30/18:48) und Jacqueline Hans (1. Frauen/20:28) holten zwei Kreismeistertitel! Da auch Dr. Julia Boye (2.W30/20:20), Daniela Köberle (2.Frauen/23:32), Martina Wilm (5. W30/23:3/Bild Mitte) und Astrid Dillmann (3. Frauen/23:56) super unterwegs waren, holten auch die Mannschaften, Frauen (Jacqueline, Daniela, Astrid) und  W30 (Christl, Julia, Martina), den Titel. Tolle Mannschaftsleistung.

 

 







 

Die Männer (5 Runden/6000m) packten noch einen drauf! Frieder Norbeteit (1. Männer/22:13), Ricky Glatz (1.M30/20:38) und Roman Holthaus (1.M50/24:49) ließen die Einzeltitel vier, fünf und sechs folgen.

In der Mannschaftswertung kamen noch zwei Titel dazu!

In der M30 holten sich diesen Ricky Glatz, Michael Hilger (3. M30/21:33) und Niko Kalogeropoulos (4.M30/21:47). Herzlichen Glückwunsch.

In der M40 freuen sich über den unerwarteten Titel Thomas Brodeufel (13. M40/25:33), Dominique Rocheteau (14. M40/25:37) und Norbert Wolf (15. M40/26:51).

Weitere Starter in der M30 waren Volker Timme (8.M30/24:53), Ralph Kehlbreier (9.M30/25:29) und Patrick Schäfer (10.M30/26:59). Sie wurden damit Dritte in der Mannschaftswertung M30.

In der M40 ließ es Rüdiger Wirth (17. M40/33:34) ruhig angehen.

 













20.01.2008 - 1. Lauf der Porzer Winterlaufserie

 

Christl siegt über 5 km mit einer Zeit unter 20 Minuten! Auch Volker konnte diese magische Grenze unterbieten.

 

GSV Porz Winterlaufserie 2008 - 1. Wettkampftag 20.01. * 5.0 km

 

22. Viebahn, Christl LG Gummersbach 19:17 76 W 30 1

29. Timme, Volker LG Gummersbach 19:58 69 M 35 2

59. Kehlbreier, Ralph LG Gummersbach 21:48 74 M 30 7

 

Ricky, Michael und Frieder (PB) boten mannschaftlich ein gute Leistung über die 10km.

 

GSV Porz Winterlaufserie 2008 - 1. Wettkampftag 20.01. * 10.0 km

 

11. Glatz, Richard LG Gummersbach 35:58 75 M 30 3

14. Hilger, Michael LG Gummersbach 36:49 78 M 30 4

22. Norbeteit, Frieder LG Gummersbach 37:40 82 M HK 2

143. Brodeufel, Thomas LG Gummersbach 44:20 65 M 40 29

145. Boye, Dr.Julia LG Gummersbach 44:33 74 W 30 3

348. Wilm, Martina LG Gummersbach 51:21 78 W 30 8

399. Ströhmann, Judith LG Gummersbach 53:22 83 W HK 6

 

 

13.01.2008 - 1. Lauf der Refrather Winterlaufserie

 

 

Fünf Läuferinnen und Läufer der LG gingen am ersten Tag der Winterlaufserie an den Start über 5km!

Die Wölfe (Sinah, Rebecca und Norbert) brachten Ausschreibungen (Nordhelle, Agger, Hasenrunde) vorbei und nahmen die 5km als Grundlage für die in zwei Wochen stattfindenden Kreis-Cross-Meisterschaften mit.

Uwe Uelner und Andreas Lang werden die Serie (kleine) komplett laufen.

Die äußeren Bedingungen waren gut, zwar noch geringe Temperaturen, aber die Sonne schien und ließ die Gesichter strahlen.

Auf der Strecke gab Uwe das Tempo vor, Andreas versuchte, ihm zu folgen, Marcel Wolf (Wiehltaler LC) versuchte, an Andreas dranzubleiben, Norbert wollte Marcel nicht aus den Augen verlieren, Annabel Diawuoh (VfL Engelskirchen) versuchte, Norbert auf den Fersen zu bleiben, gleiches hatte Rebecca vor, lief zu schnell an und musste sich zuletzt noch von Sinah überholen lassen, die wohl als einzige, abgesehen von Uwe, gleichmäßig die 5km absolvierte.

Im Ziel waren dann aber alle bester Laune, die offiziellen Zeiten gibt es sowieso erst in ein paar Tagen und vom Gefühl her lief es ja ganz gut.

Nur Sinah musste sich auf dem Foto noch ganz schön strecken! Warum wohl?

 

Hier nun die Ergebnisse: Uwe - 19:32 Min., Andreas - 20:04 Min., Norbert - 21:24 Min., Sinah - 23:59 Min., Rebecca - 24:28 Min.

 

 


Rebecca, Sinah, Norbert, Uwe und Andreas


05.01.2008 - Bestenliste 2007 des Kreises Oberberg

 

Hallo zusammen!

Zehn Athletinnen und Athleten konnten sich in der Bestenliste des Kreises ganz vorne platzieren. Herzlichen Glückwunsch!

 

1. Rebecca Wolf (W15/3x)

    Block Wurf / 2000 Pkt.

    Ballwurf / 46,0 m
2. Eva Schmid (wJB/2x)

    3000m / 13:30,74 Min.

    800m / 2:38,70 Min.

3. Sinah Wolf (W12/1x)

    Block Wurf / 1797 Pkt.

4., 5., 6. LG Gummersbach (W15, Annika Jaeger, Hannah Reiß, Lisa Schmidt)

    3x800m / 9:02,3 Min.

7. Max Schmid (M15/1x)

    1000m / 2:50,60 Min.

8., 9., 10. LG Gummersbach (Männer, Uwe Uelner, Andreas Görlach, Andreas Lang)

    Marathon / 9:31:02 Stunden

 

Alle weiteren Platzierungen findet ihr hier:

 

 

 

   

31. Detember 2007 - 50. Silvestercrosslauf

 

Wir wünschen euch allen ein gesundes und frohes "Neues Jahr"!

Der 50. Silvestercrosslauf wurde erfolgreich durchgeführt.

 

Ergebnisse/Bilder/Bericht findet ihr hier!

 

Auch Bilder von Horst Haas (Auszüge) aus der Chronik von Rolf Fielder.

 

 






Hier läuft die Zukunft des Silvestercrosslaufes!




Hier geht es zum Newsarchiv 2007