Home - Impressum - Kontakt

New York Marathon - 02.11.2008

 

Erlebnisse einer tollen New York Reise

 

11 Monate intensiver Vorbereitung, viel persönlicher Einsatz, das Bangen um einen der begehrten Startplätze, endlich, am 31.10. war es soweit: Claudia Dillmann, Rudi Ihlenfeldt, Bettina Klein, Hans Reiner Klein, Matthias Lückert, Mara Lüdorf, Anke Modniewski, Andreas Niemann, Frank Rocholz, Markus Rösner, Ulrike Rösner, Dagmar Steinbach und Dorothée Steinborn brachen morgens um 6:30 Uhr von Gummersbach nach NY auf.

 

Ein unspektakulärer Flug, die üblichen Kontrollen und schon standen wir im Herzen Amerikas. So groß unser Hotel, das Wellington, so klein die Betten, schlafen schwierig, nicht nur wegen der Zeitumstellung, feiern möglich, das Bier ließ sich gut kühlen.

Und die Lage zwischen Central Park und Times Square war erstklassig.

 

Erlebnis Laufen

 

Bereits der Nationen Freundschafts-Lauf am Samstag, 3 Meilen durch NY, einfach großartig.

Unzählige Läuferinnen und Läufer, jeweils unter ihrer Nationalflagge versammelt, setzten sich vom East River Richtung Central Park, dem Marathonziel in Bewegung.

Sonntagmorgens ging es dann erstmal gut 1 Stunde mit dem Bus stadtauswärts nach Staten Island, ca. 50.000 Sportlerinnen und Sportler, ein gigantischer logistischer Aufwand. Dort schlug uns bittere Kälte entgegen, 4 Grad, gefühlte minus 10 Grad, auch heißer Tee, Kaffee, trockene Bagels und steinharte Müsliriegel halfen da wenig. Eher erwärmten uns Life Musik, die Vorfreude auf den Lauf und die aufgehende Sonne.

Der Lauf durch die 5 Stadtteile NYs bleibt unvergesslich, kilometerlange schnurgerade Straßen, immer die Skyline vor Augen, ca. 2 Millionen Zuschauer, Blues, Gospel, Jazz, Country und Rockmusik, jeder genoss seinen NY City Marathon, wir dachten an alles, nur nicht an unsere Marathonzeit, die deswegen hier auch unerwähnt bleibt.

 

Erlebnis NY

 

Die zweite Marathonetappe startete an den Folgetagen, Sightseeing in NY.

In unterschiedlichen Gruppen streiften wir durch die Metropole: Rockefeller Center, Ground Zero, St. Paul’s Chapel, Wall Street, Central Park, Grand Central Terminal , New York Public Library, Brooklyn Bridge, Metropolitan Museum, Ellis Island, Freiheitsstatue…..

zu Fuß von Little Italy nach China Town, man geht um 2 Straßenecken und steht in einer anderen Welt .

Dieses galt auch für unsere power shopper: Macy`s, Bloomingdale`s  und 2 Türen weiter Abercrombie and Fitch, Tempel des höchsten Kaufgenusses…..bis die Kreditkarte heißgelaufen war.

 

Und nachts ?

 

Auf dem  Empire State Building lag uns ein riesiges Häusermeer zu Füßen, der Times Square war taghell erleuchtet. Und dann durften wir Dienstagnacht noch Geschichte miterleben. Mit tausenden New Yorkern erlebten wir am Times Square life die Wahl von Barack Obama zum Präsidenten.

 

Zu Hause

 

Das letzte Erlebnis bereiteten uns bei der Rückkehr Ilona, Kerstin und Torsten mit ihrem herzlichen Empfang am Flughafen Frankfurt. Danke.

 

 
























1Hotel Wellington - 2 Eindrücke Freundschaftslauf - 2Freundschaftslauf - 3Aufwärmtraining bei Lifemusik - 4Eindruck vor dem Start - 5Marathonstartbrücke - 6Halbmarathon - 7Gruppe - 8Unsere Gruppe - 9Südspitze Manhattan - 10Freiheitsstatue von Fähre - 11Freiheitsstatue - 12New Yorker Börse - 13Ground Zero - 14Central Park in Morgendämmerung - 15Eindruck aus dem Central Park - 16Blick vom Rockefeller Center - 17Blick auf Central Park - 18Brooklyn Bridge - 19Times Square bei Tag - 20Times Square am Abend - 21Times Square bei Nacht1 - 22Empfang Frankfurt